Filter
Zurück
Der F34 Stage V von FPT Industrial Gehe zu Fotos
Der F34 Stage V von FPT Industrial

FPT Industrial baut sein Angebot an Stage-V produkten weiter aus und präsentiert auf der bauma 2019 ein alternatives Antriebssystem

Von allen Motorherstellern werden heute immer nachhaltigere Lösungen verlangt. Dadurch wurden in den vergangenen Jahren bereits neue Antriebskonzepte entwickelt, weitere Neuerungen sind zu erwarten. Auf der Bauma 2019, der Weltleitmesse für Baumaschinen, stellt FPT Industrial sein erweitertes Angebot an Stage-V Motoren für Bau- und Landmaschinen vor. Außerdem werdenalternative Antriebstechnologien zu sehen sein.

Vom 8. bis 14. April können sich Besucher der Messe München an Stand A4.115 über die aktuellen technologischen Neuheiten bei FPT Industrial informieren und sich selbst davon überzeugen, wie leistungsstark und nachhaltig die vorgestellten Lösungen sind und wie flexibel das Unternehmen damit auf die Bedürfnisse der Kunden reagiert.

Stage-V-Lösungen

Cursor 9 Stage V - Einer der Motoren, die auf der Messe zu sehen sein werden, ist der Stage-V Cursor 9. Dieser wurde speziell für anspruchsvolle Schwerlasteinsätze entwickelt, wie sie beispielsweise in der Baubranche anzutreffen sind. Dank einiger besonderer technischer Funktionen wie der Hochdruck-Common-Rail-Einspritzung ist der Cursor 9 sehr leistungsstark und zuverlässig.

Der Cursor 9 Stage V PowerPack von FPT Industrial

Anzeige

Um die Vorgaben der Stage V zu erfüllen, wurde der Motor mit dem neuesten Abgasnachbehandlungssystem von FPT Industrial, dem HI-eSCR2 ausgestattet. Dadurch entspricht der Cursor 9 nicht nur den strengen gesetzlichen Vorgaben, sondern kommt auch ohne extern gekühlte Abgasrückführung (AGR) aus. Außerdem sind der Kraftstoffverbrauch, die Leistung und die Drehmomentdichte vorbildlich. Die Technologie ist wartungsfrei. Dies hat zur Folge, dass die Betriebskosten gering ausfallen, mit maximalen Betriebszeit sehr ist und einem Wartungsintervall von 600 Betriebsstunden. Der 6-Zylinder-Motor liefert eine maximale Leistung von 330 kW bei 1.800 U/min und ein maximales Drehmoment von 1.800 Nm bei 1.500 U/min. Der Stage-V Motor des Typs F34, der ebenfalls am Messestand zu sehen sein wird, ist ein 3,4-Liter-Vierzylinder-Motor mit einer maximalen Leistung von 55 kW und einem maximalen Drehmoment von 424 Nm. Damit die neuesten Abgasgrenzwerte eingehalten werden können, kommen ein Diesel-Oxidationskatalysator (DOC - Diesel Oxidation Catalyst) und ein Dieselpartikelfilter (DPF - Diesel Particulate Filter) zum Einsatz.

F34 Stage V - Dank seiner robusten Konstruktion kann der F34 Stage V auch bei wechselnden Lasten besonders schnell reagieren. Dadurch eignet er sich vor allem für kompakte Maschinen mit schnellem Motoransprechverhalten und hoher Drehmo- mentabgabe. Zudem ist nur alle 600 Betriebsstunden ein Ölwechsel erforderlich, sämtliche Wartungsarbeiten können von einer Seite her ausgeführt werden. Dadurch zeichnet sich der F34 Stage V durch niedrige Betriebskosen und eine insgesamt sehr einfache Wartung aus.

F36 Stage V - Mit 56-105 kW deckt der Stage-V Motor des Typs F36 einen größeren Leistungsbereich als der Motor des Typs F34 ab. Der 3,6-Liter-Motor stellt ebenfalls ein Drehmoment von bis zu 600 Nm zur Verfügung, zeichnet sich aber durch das FPT Abgasnachbehandlungssystem HI-eSCR2 durch besonders niedrige Emissionen und sehr lange Wartungsintervalle von 600 Stunden aus. Diese hohe Leistungsdichte konnte nur durch eine grundlegende Überarbeitung des bisherigen 3,4-Liter-Motor- Konzepts erreicht werden. Durch den neuen Turbolader und das verbesserte Kolbendesign konnten die Leistung und das Drehmoment um ganze 14% bzw. 20% gesteigert werden, ohne dass sich dies negativ auf die Außenabmessungen des Motors ausgewirkt hätte.

Der F36 Stage V von FPT Industrial

PowerPack - Alle Motoren von FPT Industrial werden auf der Bauma als PowerPack- Lösung vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein kompaktes Installationspaket, bei dem alle wichtigen Abgasnachbehandlungskomponenten bereits vormontiert sind, wie Diesel-Oxidationskatalysator (DOC), ein Abgasnachbehandlungssystem (SCR), ein AdBlue-Einspritzsystem, Sensoren und Verteiler.

Für noch mehr Flexibilität bei der Installation kann das Abgas-Nachbehandlungspaket entweder ab Werk am Motor montiert, als separate vormontierte Lösung bestellt oder als Bausatz geliefert werden. Auf diese Weise können OEMs die Anordnung der einzelnen Elemente auf ihre Bedürfnisse abstimmen. In beiden Fällen werden alle elektrischen Signale über ein einziges Kabel geleitet, um eine schnelle und zuverlässige Verbindung zur Steuerung des Motors und der Maschine herstellen zu können.

Alternative Antriebe

FPT Industrial ist davon überzeugt, dass angesichts der fortschreitenden industriellen Entwicklung keine Universallösungen mehr angeboten werden können, die für alle Anwendungen gleichermaßen eignen. Um die Angebot weiter auszubauen, investiert das Unternehmen daher auch verstärkt in die Entwicklung von Elektroantrieben.

Für die unterschiedlichen Fahrzeuge hat FPT Industrial verschiedene Elektroantriebe im Angebot. Welcher Antrieb letztlich zum Einsatz kommen sollte, hängt unter anderem von der Größe und dem Energiebedarf der Maschine ab. Der auf der Bauma vorgestellte Hybridantrieb ist ein modulares Konzept, bei dem der Verbrennungsmotor in allen Betriebsarten durch elektrische Komponenten unterstützt wird. Dieses Konzept führt nicht nur zu einer Steigerung der Effizienz und Leistung, sondern trägt auch zu einer Reduzierung der CO2-Emissionen bei. Die Hybridantriebe sind für zahlreiche Anwendungen die ideale Lösung. So eignen sie sich gleichermaßen für Fahrzeuge mit einem niedrigen wie für Fahrzeuge mit einem hohen Energiebedarf oder für Maschinen mit kleinen Abmessungen ebenso wie für Masch- inen mit großen Abmessungen. Vor allem aber eignen sie sich für die unter- schiedlichsten Anwendungen, darunter Bau- und Landmaschinen, Lastkraftwagen und Schiffsantriebe.

Hybridantrieb von FPT Industrial

Anzeige

Beim Hybridkonzept verfügt der Verbrennungsmotor über zwei zusätzliche Hauptkomponenten, das E-Schwungrad und den E-Turbolader zur Energierückgewinnung. Im Unterschied zu einem herkömmlichen Dieselmotor steht ein mit diesen Komponenten ausgestatteter Hybridantrieb für Nachhaltigkeit, Leistung, Effizienz und Kraftstoffeinsparung. Tatsächlich kann der Kraftstoffverbrauch durch einen Einsatz der Hybridlösung von FPT Industrial um bis zu 8% gesenkt werden, das Einschwingverhalten verbessert sich um bis zu 50%, das Drehmoment bei niedriger Drehzahl erhöht sich und der Motor arbeitet effizienter. Dadurch steht auch für Nebenaggregate und Anbaugeräte ausreichend Energie zur Verfügung.

Quelle: FPT Industrial; MEPAX

Sponsoren