Filter
Zurück
Genie Lift Connect Telematics - Genie S-85 XC Gehe zu Fotos
Genie Lift Connect Telematics - Genie S-85 XC

Genie® Lift Connect™ Telematik enthüllt Neuheiten auf der bauma

Die Benutzer profitieren von der neuen Zugriffskontrolle ‚Access Control‘

Anzeige

Messebesucher der diesjährigen bauma in München werden am Terex Stand Nr. FM.711 die Gelegenheit erhalten, sich über das neue Genie® Lift Connect™ Telematikprogramm zu informieren. Diese in Europa und einigen Ländern im Nahen Osten ab dem zweiten Quartal 2019 erhältliche neue Telematiklösung wird als Standardausstattung mit einem dreijährigen Abonnement beim Kauf neuer Genie GS™ Scherenarbeitsbühnen, Z®‑ und S®-Gelenk- bzw. Gelenkteleskoparbeitsbühnen sowie GTH™ Teleskopstapler angeboten. Für die Vertikalarbeitsbühnen Genie GR™ Runabout und QS™ Quick Stock, TZ™ Anhängerarbeitsbühnen ist die Telematik-Hardware inklusive Dreijahres-Abonnement als optionale Zusatzausstattung erhältlich. Das Abonnement umfasst die Möglichkeit, über das Internetportal von Genie Lift Connect und/oder eine Standard-ISO-API (ISO15143-3) auf die Maschinendaten zuzugreifen. Nachrüstsätze werden kurz nach der Einführung ebenfalls verfügbar sein. Diese Nachrüstsätze können in alle Genie Maschinen eingebaut werden, die über einen Anschluss mit Telematik-Vorbereitung verfügen, d. h. Maschinen ab dem Baujahr 2015.

Die Benutzer von Genie® Lift Connect dürfen sich auf das neue ‚Access Control‘ Tastenfeld für die Zugangskontrolle freuen. Damit lassen sich Sperrcodes und ID-Karten für die Bediener programmieren, um die unbefugte Nutzung einer Maschine zu unterbinden. ‚Access Control‘ wird den Kunden zu Beginn des vierten Quartals als Nachrüstoption und als werksseitig installierte Option ab 2020 zur Verfügung stehen.

 „Mit dem Schwerpunkt auf handlungsrelevanten Informationen, Flexibilität und Transparenz stellt das neue Genie Lift Connect Programm einen wichtigen Entwicklungsschritt sowohl für die Genie Telematiklösungen als auch für die Möglichkeiten dieser Technologie im Ganzen gesehen dar“, erklärt Christine Zeznick, Genie Director, Product and Business Development, Telematics bei Terex AWP. Weiter führt sie aus: „Mit Lift Connect haben wir ein System entwickelt, das mehr Informationen liefert als alle anderen für diese Branche erhältlichen Lösungen – unabhängig von der jeweiligen Größe einer Arbeitsbühnen-Flotte. Mit dem ‚Access Control‘ Tastenfeld haben die Kunden darüber hinaus die Möglichkeit, jederzeit und überall auf sämtliche dieser Informationen unter Schutz der persönlichen Daten zuzugreifen.“

Genie Lift Connect Telematics - Motor

Handlungsrelevante Informationen

Lift Connect konzentriert sich auf die Bereitstellung von Daten und Informationen, mit denen Flotten- und Serviceverantwortliche Entscheidungen treffen und mit zahlreichen verfügbaren Tools Maßnahmen einleiten können:

  • Zugriff auf Übersichtsanzeigen (‚Dashboards ‘) und Protokolle zur schnellen Priorisierung der Arbeiten

    • Komfortabler Überblick über die gesamte Flotte,

    • Anlegen/Setzen von Filtern, um schnell auf die relevanten Informationen zuzugreifen,

      • Einfache Erkennung von Alarmen und deren Priorität,

      • Anstehende Wartungsaufgaben auf einen Blick erkennen,

      • Attribute erstellen, nach denen gefiltert wird (z. B. Ausstattungsoptionen),

      • Exportmöglichkeit in Excel-Dateiformat, falls benötigt.

  • Einstellen von Geo-Zonen und zugehörigen Alarmen für eine bessere Nutzungsverfolgung,

  • Berichte, annähernd in Echtzeit, z. B. zu Maschinenzustand, Störungen und Auslastung.

Flottenmanager können das Genie Lift Connect Programm vielfältig nutzen:

  • Anzeige aller Maschinen auf einer Karte einschließlich Farbcodierung für Alarme und die Möglichkeit, Maschinengruppen aufzurufen, um die Daten einzelner Maschinen anzuzeigen,

  • Auswertung von Berichten und Analysen zur Flotte,

  • Direkte Suche nach einzelnen Maschinennummern oder Modellen,

  • Heranziehen von Berichten, um die Auslastung der Maschinen zu erfassen und Mietkunden mit mehr Informationen zu versorgen.

Genauso bietet das Genie Lift Connect Programm Service-Managern zahlreiche Möglichkeiten:

  • Ferndiagnosen, die Zeit und Geld sparen,

  • Nutzung der Genie Wartungspläne zur Durchführung der Servicearbeiten,

  • Einfaches Auffinden der für die Wartung benötigten Ersatzteile,

  • Anzeige der Maschinen mit anstehender Wartung für eine einfache Planung,

  • Anzeige von Alarm-Dashboards zur Entscheidung über die notwendigen Maßnahmen.

Genie Lift Connect Telematics - Scherenarbeitsbühnen & Gelenkteleskoparbeitsbühnen

Flexibilität

Genie Lift Connect liefert die Daten auf zwei Arten: Entweder über das Internetportal von Genie Lift Connect und dessen gesamte Funktionalität oder, falls die Kunden ein vorhandenes System weiternutzen möchten, über ein Standard-API zur Datenübernahme. Das Genie Lift Connect Portal ist sowohl für stationäre Computer als auch für die mobile Nutzung über Tablets und Smartphones verfügbar.

Transparenz

Genie Lift Connect liefert mehr Daten als die Systeme aller übrigen Anbieter von Höhenzugangstechnik – dank des Datenzugriffs auf jede Genie Maschine mit CAN-Bus – von Fehlercodes, Sensordaten, Kraftstoffständen und Batterielaufzeiten bis zu Informationen der Ladeeinheiten.

„Die von Genie Lift Connect bereitgestellten Daten werden im Laufe der Zeit immer wertvoller und aussagekräftiger werden. Zunächst sind diese Informationen von rein ‚beschreibender‘ Natur und darauf konzentriert, was gerade in der Maschine geschieht: wie viel Betriebsstunden sie geleistet hat, an welchem Ort sie sich gerade befindet und ob möglicherweise Störungscodes vorliegen“ erklärt Christine Zeznick.

Anzeige

Und weiter: „In Zukunft werden die Daten aus Genie Lift Connect im größeren Umfang und somit für ‚vorausschauende‘, aber auch direkt ‚vorschreibende‘ Funktionen nutzbar sein, beispielsweise in Form prognostizierter Serviceanfragen sowie der proaktiven Anweisung von Wartungsmaßnahmen anhand der tatsächlichen Maschinennutzung.“

Weitere Einzelheiten zum Abonnement

Möchten Kunden beim Maschinenk auf den Abonnementzeitraum verlängern, so können sie laut Zeznick pro Maschine bis zu sechs zusätzliche Jahre Genie Lift Connect Telematikdienste vereinbaren. Darüber hinaus können sie ihren Genie Lift Connect Telematikvertrag nach Ablauf der dreijährigen Frist jederzeit über die Genie Ersatzteilabteilung verlängern.

Quelle: Terex Cranes

Sponsoren