Filter
Zurück

Kurzinformation über den Gastgeber und Unternehmer Milorad Krstić, seine Unternehmen und (insbesondere) die KLEENOIL PANOLIN AG

Kurzinformation über den Gastgeber und Unternehmer Milorad Krstiæ,seine Unternehmen und (insbesondere) die KLEENOIL PANOLIN AG

Anzeige


Vorgeschichte 1973 – 1986

Mit 16 Jahren bin ich nach Deutschland als Gastarbeiter aus Ex-Jugoslawien eingewandert.
Über Fernschulen die kaufmännische Ausbildung absolviert und zwischendurch den regulären
Militärdienst in der jugoslawischen Armee geleistet.

1984 / 1985

wurden Möglichkeiten der Weggestaltung in die Selbständigkeit geprüft. Ende 1985 stand der
Entschluss fest, im Frühjahr 1986 mit der Selbständigkeit zu beginnen.


1986

Start der Selbständigkeit durch Gründung von zwei Einzelunternehmen und zwar einer
Kleinwerkstatt für Kfz-Pflege und –Aufbereitung sowie einer Autovermietung mit
Gebrauchtfahrzeugen. Beide Kleinunternehmen sollten mir, dem 28jährigen Jungunternehmer,
die Grundversorgung für meine vierköpfigen Familie sichern (verheiratet, 2 Kinder,
Mietwohnung).
Im gleichen Jahr wurde die Geschäftsidee entwickelt Microfiltrationssysteme für Öle
herzustellen, womit bei den Arbeitsmaschinen und Motoren der Verschleiß reduziert und
zugleich längere Ölwechselintervalle möglich werden.
Mit zwei Engländern (ehemalige Luftwaffenoffiziere der Royal Airforce) wurde in England die
„KLEENOIL International Ltd.“ gegründet und zusätzlich in Deutschland ein weiteres
Einzelunternehmen die „KLEENOIL Deutschland“.
In den darauffolgenden Jahren erfolgte die Vermarktung der neuen Produkte unter großem
Widerstand, sowohl aus der Richtung der Mineralölindustrie (längere Ölwechselintervalle
stießen auf Widerstand) als auch von Seiten der Maschinenbauer, die vorwiegend die
Auffassung vertraten, keine Verbesserungsvorschläge von einem unbekannten
Kleinstunternehmen zu benötigen. Ungeachtet dieser Widerstände und dank der technischen
und Kundenvorteile wuchs der Kundenstamm stetig.
Das junge Unternehmen arbeitete von Anfang an profitabel, verdoppelte zu Anfang die
Umsätze. In den ganzen Jahren gab es kein einziges Jahr mit Negativergebnis.


1987
In diesem Jahr wurde in Deutschland der Entschluss gefasst, zusätzlich zu den
Microfiltrationssystemen einen Partner für die Belieferung von biologisch abbaubaren Ölen zu
finden. So ergab sich die Zusammenarbeit mit der PANOLIN AG aus der Schweiz. Das
Schweizer Produkt war unter anderem ausgesprochen Alterungsstabil und eignete sich somit
für die Verlängerung von Ölwechselintervallen. Darauf basierend wurde die Geschäftsidee
entwickelt, biologisch schnell abbaubare Öle zusammen mit Microfiltrationssystemen
anzubieten und damit für die Anwender größtmöglichen Nutzen zu generieren. Von da an
waren wir in der Lage mindestens 5fach längere Ölwechselintervalle zu versprechen
(Kostensenkung, Ressourcenschonung, Umweltschutz – „Vermeiden vor Entsorgen“)


1989
erfolgte die Umfirmierung in die KLEENOIL Deutschland GmbH. Neben einem halben Dutzend
festangestellten Mitarbeitern waren in die damals kleine Handelsorganisation diverse
Handelsvertreter und selbständige Vertragshändler eingebunden. Die Markennamen
„KLEENOIL Microfiltration“ und „PANOLIN High Tech Schmierstoffe“ wurden immer bekannter.
Die am Anfang gegründete Werkstatt für die Kfz-Pflege und Aufbereitung wurde
zwischenzeitlich verpachtet und die Autovermietung leitete ein handlungsbevollmächtigter
Betriebsleiter. Ich habe fortan meine gesamte Arbeits- und Schaffenskraft auf die
Weiterentwicklung von KLEENOIL und PANOLIN konzentriert.


1995
wurde der Neubau in Dogern, Gewerbegebiet Schnöt als neuer Standort für beide Firmen
bezogen.


1997
Erwerb von weiterem Grundstück für Erweiterung im Gewerbegebiet Dogern Schnöt


1998
wurde mit zwei weiteren Gründungsgesellschaftern die CERAM GmbH Industriekeramik
gegründet. Ein Unternehmen, welches Keramikpulver und Granulate für die industrielle und
medizinische Anwendung produziert.


2000
in diesem Jahr erfolgte die 2. Umfirmierung in die „KLEENOIL PANOLIN AG“. Die
Geschäftsaktivitäten blieben unverändert, die Gesellschafterstruktur ebenso, ich war und blieb
der einzige Aktionär.
Im gleichen Jahr wurde durch einen weiteren Neubau im Gewerbegebiet Schnöt in Dogern eine
Standorterweiterung abgeschlossen.


2002
Erster (eigener) Feldtest 500.000 km ohne Motorölwechsel abgeschlossen (DAF Bj. 1999 mit
PANOLIN DIESEL HTE 10W/40 und KLEENOIL SDU-M8)


2004
In diesem Jahr erfolgte die erste Investition in das ehemalige „LONZA Gelände“. Daraufhin
entstand an dieser Stelle der „Gewerbepark Hochrhein“ und die alte Lonza Fabrikanlage wurde
abgerissen.


2006
wurden im Gewerbepark Hochrhein weitere 6 Mio. Euro in ein Gewerbeareal investiert, wo
neben dem eigenen Unternehmen AUTOVERMIETUNG HOCHRHEIN GmbH als 2. Standort,
für weitere vier Unternehmen ein neuer Standort geschaffen wurde.


2007
erfolgte die Umfirmierung der AUTOVERMIETUNG HOCHRHEIN GmbH in TOP CAR
Hochrhein GmbH


2008
Zweiter eigener Festtest ohne Motorölwechsel mit 500.000 km abgeschlossen.


2009
In diesem Jahr wurde die KLEENOIL PANOLIN AG durch die Erfindung des KLEENOIL ICC
(Identification Contamination Control), ein System für ölwechselfreie Maschinen, anlässlich der
Hannovermesse MDA mit dem deutschen Industriepreis in der Kategorie Antriebs- und
Fluidtechnik ausgezeichnet. Von da an waren wir qualifiziert und in der Lage von
ölwechselfreien Maschinen zu sprechen.


Im gleichen Jahr bestätigte das KWF (Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V.) den
Marktanteil von über 50 % für biologisch schnell abbaubare PANOLIN Öle in Forstmaschinen.
Die angebotenen Produkte und technischen Anwendungskonzepte gelten in zunehmendem
Maße als Richtungsweisend.
Im Dezember 2009 wurde durch den Erwerb von marodem Industrieareal der „SAVA“ in
Bosnien-Herzegowina ein erster Schritt für weitere unternehmerische Aktivitäten in diesem Land
im Bereich der Lebensmittelherstellung und –verarbeitung getan.


2010
wurde in Bosnien-Herzegowina die Lebensmittelfabrik „SAVA Semberija“ aufgebaut.

Anzeige


2011 und Zusammenfassung
Aus der bescheidenen Unternehmensgründung im Jahre 1986 ist ein (Klein-)Konzern
entstanden. Die Geschäftsfelder erstrecken sich über die Herstellung und Belieferung von
Verbrauchsstoffen und Industriegütern (KLEENOIL PANOLIN AG und CERAM), Dienstleistung
(TOP CAR) und den Lebensmittelsektor (SAVA).


Angesichts der stark steigenden Zahl der Erdbevölkerung, Verknappung von
Rohstoffressourcen und steigender Bedeutung von Umweltschutz haben alle im Konzern
eingebundenen Unternehmen sehr gute Perspektiven für die Zukunft.


Aus dem 1-Mann-Unternehmen 1986 sind in den vergangenen 25 Jahren (direkt und indirekt)
über 500 Arbeitsplätze geschaffen worden.


Alle Unternehmen nutzen ihre eigenen bzw. dem Konzern zugehörigen Immobilien.

Das könnte Sie auch interessieren

Sponsoren