Filter
Zurück

Terex® Finlay stellt NEUE mobile Schrägsiebanlage Terex® Finlay 684 vor

Die NEUE Terex® Finlay 684 ist eine besonders vielseitige und flexible Anlage für den Einsatz im Steinbruch, Bergbau und auf Baustellen sowie für die Verarbeitung von Bauschutt, Mutterboden, Recyclingabfällen, Sand, Kies, Kohle und Zuschlagstoffen.

Die Terex® Finlay 684 ist eine kompakte, einfach zu transportierende Maschine, bei der Bediener von schnellen Rüst- und Abbauzeiten profitieren. Der neue Siebkasten der Finlay 684 besteht aus drei 4,3 m x 1,7 m schrägen Siebdecks in voller Größe, die eine großzügige Siebfläche von 21,9 m2 zum effizienten Sieben bei maximaler Kapazität bieten. Er verfügt außerdem über ein Schnellspannsystem mit Keilspannern, Zugangsöffnungen und ein hydraulisches Spannsystem für das untere Siebdeck, um ein schnelles Wechseln der Siebeinsätze zu ermöglichen. Alle vier Abzugsbänder lassen sich für den Transport hydraulisch zusammenklappen und erlauben dem Bediener schnelle Rüst- und Abbauzeiten. Das vierte Überkornband mit variabler Neigung ist zur präzisen Rückführung und zum Aufhalden von Material präzise verstellbar.

Die serienmäßig mit einem leistungsstarken Aufgabeband (1.050 mm, Hydraulikgetriebe) ausgestattete Siebanlage hat bereits in vielfältigen anspruchsvollen Einsatzumgebungen ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Der Trichter verfügt über eine Standard-Aufgabefläche von 8 m³ und ist wahlweise mit einem Kipprost (4,2 m) oder einem Vibrationsrost (3,6 m) erhältlich.

Der Antrieb der Siebanlage erfolgt durch einen luftgekühlten Caterpillar C4-Motor mit 82 kW (111 PS). Schwerlastketten und die optional erhältliche Funkfernsteuerung sorgen für maximale Mobilität am Einsatzort.

Die vollkommen eigenständige Anlage ist hydraulisch einklappbar und lässt sich in weniger als 30 Minuten für den Transport vorbereiten, sodass sie sich auch ideal für Lohndienstleister eignet.

Hauptmerkmale:

  • NEUE Konstruktion mit drei Siebdecks in voller Größe von 4,3 m x 1,7 m und umlaufender Arbeitsbühne
  • Das vierte (Überkorn-) Band mit variabler Neigung lässt sich für die Rückführung zum Brecher und zum Aufhalden von Material zwischen 15° und 24° einstellen.
  • Die maximale Nutzung der Siebdecks (4,3 x 1,7 m) sorgt auch bei kleineren Aggregatgrößen für hocheffiziente Siebkapazitäten.
  • Eine Kombination aus einem Schnellspannsystem mit Keilspannern, praktischen Zugangsöffnungen und hydraulischen Siebspannzylindern am unteren Deck gewährleistet einen minimalen Zeitaufwand zum Einstellen und Wechseln der Siebeinsätze

Sponsoren