Filter
Zurück

Der neue Schäffer 3650: Hoflader nach Maß

Der neue 3650 von Schäffer gilt als Allrounder unter den Hofladern. Mit einer Vielzahl an Ausstattungsoptionen wird der Lader ideal auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten.
Schäffer Maschinenfabrik Europa
Gehe zu Fotos
Der neue 3650 von Schäffer gilt als Allrounder unter den Hofladern. Mit einer Vielzahl an Ausstattungsoptionen wird der Lader ideal auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten.

Schäffer stellt zur diesjährigen Agritechnica den neuen Hoflader 3650 vor. Der Lader erfüllt alle Vorgaben der Abgasstufe V. Mit je zwei unterschiedlichen Motorisierungen, Hubhöhen und Geschwindigkeiten ist der 3650 ein Hoflader nach Maß und kann ideal auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten werden. Der Lader ist sowohl mit einem Fahrerschutzdach als auch mit einer Kabine erhältlich.

Anzeige

Der 3650 ist mit einem 28 kW (38 PS) starken Kubota-Dieselmotor ausgestattet. Optional ist die Maschine mit einer Leistung von 37 kW (50 PS) erhältlich. Der moderne 3-Zylinder-Motor besitzt einen Hubraum von 1,8 l und ist dank seines hohen Drehmoments von bis zu 151 Nm enorm kraftvoll. Dies bedeutet ein Plus von 28 % im Vergleich zum Vorgängermodell. Er erfüllt alle Vorgaben der Abgasstufe V durch den Einsatz eines Dieseloxidationskatalysators (DOC) und eines Dieselpartikelfilters (DPF).

Für Fahrkomfort sorgen High Traction Force (HTF) und Schäffer Power Transmission (SPT). Bei HTF handelt es sich um eine automatische Schubkraftregelung. Der Lader liefert auch im Schnellgang immer die höchste Schubkraft. SPT steht für den elektronisch geregelten Fahrantrieb. Hierbei wird die Fahrhydraulik der Drehmomenteigenschaft des Dieselmotors angepasst. Dies trägt zur Verbesserung des Wirkungsgrades bei, senkt somit den Kraftstoffverbrauch und reduziert den Emissionsausstoß. Weiterer Vorteil: Das optional erhältliche Potentiometer übernimmt die Aufgabe eines Tempomaten. Der Lader hält automatisch und unabhängig von der Motordrehzahl eine konstante Geschwindigkeit – ein besonderer Komfort bei der Arbeit mit Futterdosiergeräten, Strohverteilern, Mulchern oder Kehrbesen.

Die 2,5 t – 2,7 t schwere Maschine bietet eine Vielzahl von Ausstattungsmöglichkeiten. Neben der Option zweier Motoren wird der Lader auch in 2 Geschwindigkeitsstufen (20 / 28 km/h) und mit zwei Hubhöhen (2,88 / 3,11 m) angeboten. Wenn es noch höher hinausgehen soll, hat Schäffer die Maschine auch als Teleradlader 3650 T im Programm. Die Hubhöhe beträgt hier 3,85 m. Diese Maschine ist auch als SLT-Version mit einer besonders niedrigen Bauhöhe von 2,02 m verfügbar.

Quelle: Schäffer Maschinenfabrik GmbH