Filter
Zurück

Gerüstlösungen für drei Wohntürme im neuen kulturellen Epizentrum Bratislavas

Das Großprojekt SKY PARK bildet das neue kulturelle Epizentrum Bratislavas – beim Bau der Wohnkomplexe kamen neben individuellen Gerüstlösungen auch das PERI RCS Schienenklettersystem in Kombination mit der VARIO GT 24 Träger-Wandschalung zum Einsatz. (Foto: Penta Real Estate)
PERI Europa
Gehe zu Fotos
Das Großprojekt SKY PARK bildet das neue kulturelle Epizentrum Bratislavas – beim Bau der Wohnkomplexe kamen neben individuellen Gerüstlösungen auch das PERI RCS Schienenklettersystem in Kombination mit der VARIO GT 24 Träger-Wandschalung zum Einsatz. (Foto: Penta Real Estate)

In Bratislava entsteht derzeit das neue kulturelle Epizentrum der Region: SKY PARK ist ein multifunktionales Zentrum, das modernes Wohnen und Arbeiten mit öffentlichem Raum verbindet. Das rund 5 Hektar große Gelände umfasst derzeit drei Wohntürme, zwei Bürogebäude, eine großflächige Parkanlage sowie das Heizkraftwerk Jurkovič, das im Rahmen des Großprojekts saniert wird. Bei der Errichtung der Wohnkomplexe kamen neben individuellen PERI Gerüstlösungen unter anderem auch das PERI RCS Schienenklettersystem in Kombination mit der VARIO GT 24 Träger-Wandschalung zum Einsatz.

SKY PARK wird im ehemaligen Industriegebiet Mlynské Nivy errichtet, das aufgrund seiner hohen Bedeutung im zweiten Weltkrieg bombardiert und bis Baubeginn weitestgehend ungenutzt blieb. Das Projekt trägt die Handschrift der weltbekannten Architektin Zaha Hadid und ihrem Architekturbüro: Die drei Wohnkomplexe sind organisch gestaltet und haben eine elliptische Formgebung. PERI unterstützte beim Bau der drei monolithischen Wohnkomplexe mit einer Höhe von 105 m. Auf jeweils 31 Stockwerken bieten sie insgesamt Raum für über 700 Wohnungen, 1.100 Parkplätze und 2.000 m² Verkaufsfläche.

Die komplexe Planung und Konstruktion der Fassade der drei elliptischen Wohntürme mit einer Höhe von 105 m erfolgte in Teamarbeit zwischen PERI Slowakei und PERI Tschechische Republik. (Foto: Penta Real Estate)

Intensive Planungsphase in PERI Teamarbeit

Die Planungsphase und anschließende Umsetzung der Wohngebäude gestaltete sich durch die elliptische Gebäudeform und aufgrund der Höhe des Gebäudes als äußerst komplex. So waren gleich zwei Teams an der Planung des Projektes beteiligt: PERI Ingenieure aus der Slowakei und der Tschechischen Republik entwarfen in enger Zusammenarbeit eine maßgeschneiderte Lösung, die den Anforderungen der beteiligten Bauunternehmen gleichermaßen gerecht wurde.

Aufgrund der hohen Axialkräften stellte eine Kombination aus verschiedenen PERI Gerüstsystemen die optimale Lösung für die Errichtung der Fassade dar. (Foto: Penta Real Estate)

Anzeige

Hohe Menge an Gerüstmaterial für komplexe Fassadenarbeiten

Die in monolithischer Bauweise gefertigten Wohnkomplexe mit hinterlüfteter Fassade bestehen aus einem Wand- und Säulensystem aus Stahlbeton und punkten durch ihre hohe Wärmeisolierung. Die Parkplätze sind auf zwei unterirdischen Ebenen untergebracht, die Wohnungen befinden sich zwischen dem 2. und 23. Stock und bestehen ebenfalls aus monolithisch geschalten Stahlbetonwänden.

Für den Bau der drei Wohntürme lieferte PERI Gerüstmaterial mit einer Gesamtfläche von 37.500 m² und einem Gewicht von 400 t in die Slowakei. Aufgrund der hohen Axialkräften stellte eine Kombination aus verschiedenen PERI Gerüstsystemen die optimale Lösung für die Errichtung der Fassade dar. Der untere, in 25 m Höhe befindliche Teil, wurde mit einem PERI UP Flex Stützgerüst realisiert, das den Kunden durch seine hohe Tragfähigkeit und Flexibilität überzeugte. Für den oberen Teil, der bis zu der Stahlkuppel der Gebäude führte, wurde ein PERI UP Easy Fassadengerüst konzipiert. Aufgrund der limitierten Ankermöglichkeiten am Boden wurde die Stabilität des Gerüsts mit RS Richtstützen und UVR Vertikalstielen sichergestellt.

Um den Bau der Türme zu beschleunigen, wurde der größte Teil des Gerüsts bereits nach der Fertigstellung der äußeren Fassade demontiert und ein Ring aus Gerüstmaterial in 89 m Höhe errichtet. Diese Art Kranz erlaubte die Montage der Stahlkonstruktion auf dem Dach des Gebäudes in rund 100 m Höhe.

Der untere, 25 m hohe Teil der Gerüstlösung wurde mit einem PERI UP Flex Stützgerüst realisiert und überzeugte durch seine hohe Tragfähigkeit und Flexibilität. (Foto: PERI GmbH)

Erhöhte Effizienz dank angepasster Schalungslösungen

Beim Bau einer der Wohnkomplexe kam eine schützende Kletterschalung, bei der das RCS Schienenklettersystem mit der VARIO Schalung kombiniert wurde, zum Einsatz. Dabei profitierte der Kunde von einem besonders effizienten Schalungsprozess. Je ein VARIO Paneel kletterte gemeinsam mit einer RCS Plattform in 50 cm-Schritten am Gebäude entlang nach oben. Das System ließ sich schnell und einfach an die spezifischen Anforderungen des Gebäudes anpassen, da auch die einzelnen VARIO Paneele speziell adaptiert wurden. Dadurch war es zudem möglich, die Deckenkanten zu schalen. Da die Klettereinheit jederzeit fest mit dem Bauwerk verbunden war, diente sie außerdem als Windschutz am Gebäuderand und ermöglichte ein schnelles und sicheres Klettern auch bei starkem Wind. Die Schalung war auf einem Fahrwagen montiert und ließ sich so von der Wand weg- und zur Wand hinbewegen.

Je ein VARIO Paneel kletterte gemeinsam mit einer RCS Plattform in 50 cm-Schritten am Gebäude entlang nach oben. (Foto: PERI GmbH)

Für die effiziente Errichtung der Fundamentplatte, Außenwände, Deckenplatten, Treppen und Aufzugschächte war die TRIO Schalung die bevorzugte Wahl. Zusätzlich erlaubten die TSE Schachtelemente das einfache Entfernen der Formen und der Schachtbühne, auf denen die Schalung aufgebaut wurde. Für die Schalung der Innenwände kam die einseitig bedienbare MAXIMO Rahmenschalung mit Elementhöhen von 300 cm zum Einsatz.

Umfassende PERI Projektbetreuung vor Ort

PERI unterstützte die beiden Auftragnehmer und das Baustellenpersonal durch die Bereitstellung eines breiten Spektrums an mietbarem Gerüst- und Schalungsmaterial. Die PERI Experten standen dem Baustellenteam auch unterstützend und schulend zur Seite und betreuten den Kletterprozess vor Ort. Die Rohbauarbeiten der drei Wohntürme wurden 2019 abgeschlossen, die Fassadenarbeiten dauern derzeit noch an.

Quelle: PERI GmbH