Filter
Zurück

leistungsstark, kompakt und Wendig

Terex-Midibagger sind robuste Universalmaschinen für präzise und anspruchsvolle Arbeiten auf engen Baustellen in der Stadt und beim Galabau

 

Crailsheim, (GERMANY), Mai 2012 – Wenn ein Unternehmen 50 Jahre Kompetenz in der Fertigung von Midi-Raupenbaggern hat, können die Kunden auf eine ausgereifte und robuste Technologie vertrauen. Terex stellt in der 7,5-t- und in der 12,5-t-Klasse zwei Top-Maschinen zur Verfügung, die zu den erfolgreichsten der Kompaktbagger-Familie zählen. Auch der kleinere 6-t-Bagger TC60 bewährt sich bestens.

Es sind die exzellenten Fahr- und Feinsteuerungseigenschaften – gepaart mit Leistung und Terex-spezifischen Auslegersystemen – die die Midibagger von Terex zu echten Universalmaschinen für Baustellen im engen Stadtbereich und im Galabau machen. Die Kurzheck-Bauweise in Kombination mit der einzigartigen Knickmatic ist in jedem Fall ideal für enge Baustellen sowie für Straßen-, Wege-, Kanal- und Leitungsbau – vor allem, wenn der Straßenverkehr parallel zu den Arbeiten weiter fließen muss.

Mit den Gelenkausleger-Systemen am TC60 und am großen TC125 oder mit dem Terex-exklusiven Circularausleger am TC75 lassen sich alle Arbeitssituationen perfekt meistern. Wer Wert auf höhere Lasten und größere Reichweiten legt, entscheidet sich für den trotz Leichtbauweise extrem robusten Monoausleger. Große Vorteile bietet die einzigartige, von Terex entwickelte Knickmatik, die das Arbeiten eng an der Wand über die gesamte Breite der Maschine mit einem Versatz von 63° links bzw. 65° rechts ermöglicht.

Der moderne hydraulische Fahrantrieb und das komfortable Automatikgetriebe verleihen dem TC75 und dem TC125 volle Traktion in jedem Gelände und bemerkenswerte Zugkraft. Die Midibagger schalten stufenlos und zügig ohne Zutun des Fahrers, so dass er sein Augenmerk ganz auf die Arbeit konzentrieren kann. Alle drei Midibagger kann man mit Gummi- oder Stahlketten sowie Roadlinern ausrüsten.

Herausragende Standsicherheit beweisen die Terex-Kompaktbagger beim Abladen von grenzwertigen Lasten und „Anreichen“ z. B. von Pflasterpaletten in eine Baustelle hinein oder beim Versetzen von Natursteinen und Betonteilen. Speziell beim Steinsatz ist die Möglichkeit interessant, große Steine zwischen Ausleger und Löffel einzuklemmen, denn die Ausleger haben Nackenzylinder und können somit nicht beschädigt werden.

Die 280-bar-Arbeitshydraulik ist vom Fahrantrieb komplett getrennt und wird über Load-Sensing und lastdruckunabhängige Durchflussverteilung (LUDV) für alle Arbeitsspiele anforderungsspezifisch optimal abgestimmt. Damit ist eine gleichzeitige Nutzung aller Funktionen möglich, wobei der verfügbare Ölstrom nach Vorgabe des Bedieners proportional verteilt wird. Die neuen vollproportionalen, elektrohydraulischen Fingertip-Bedienelemente erlauben eine präzise Ansteuerung der Anbaugeräte. Dieses feinfühlige Bedienen ist besonders im Wege- und Terrassenbau ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Da alle Hydraulikzylinder der Grabeinrichtung eine Endlagendämpfung haben, werden Stöße beim Arbeiten vermieden. Planierungsarbeiten lassen sich aufgrund abgerundeten Profils des Räumschildes besonders exakt ausführen.

Werkseitig vorhandene Steuerkreise ermöglichen die Nutzung zweier zusätzlicher Leitungen. Durch einen dritten Steuerkreis kann sogar ohne Umbau ein Rotator genutzt werden. Ein großes Plus ist die besonders sichere Verlegung der Hydraulikleitungen. Sie führen in Stahlrohren innenliegend zu den Arbeitswerkzeugen, die mit kurzen Schläuchen angeschlossen werden.

Terex rüstet die Motoren des TC75 jetzt serienmäßig mit der kraftstoffsparenden Leerlaufautomatik aus. Dieses System drosselt den Motor auf Leerlaufdrehzahl, wenn die Bedienelemente fünf Sekunden lang nicht betätigt wurden, und nimmt die vorgewählte Drehzahl wieder auf, sobald einer der Hebel bewegt wird.

Anzeige

Die serienmäßig ROPS-zertifizierte Kabine (Überrollschutz) kann mit dem optionalen Schutzgitter auf dem Kabinendach ausgerüstet werden, um auch den Anforderungen einer FOPS-Zertifizierung (Schutz gegen herabfallende Gegenstände) zu genügen. Speziell für Hebearbeiten ausgestattete Modelle (mit Rohrbruch-Sicherungsventilen und zertifiziert gemäß EN 474-5) bewältigen Lasten von bis zu 5,3 Tonnen.

In Ergonomie und Funktionalität ist der Arbeitsplatz des Fahrers vorbildlich. Klimaanlage und Luftführung erweisen sich bei jedem Wetter als angenehm wirkungsvoll. Aus der auch optisch ansprechenden, großzügig verglasten Kabine hat der Fahrer beste Sicht auf die Baustelle und die Arbeitswerkzeuge.
 

 

Betriebsgewicht

Motorleistung

max. Grabtiefe

TC60

5650 kg

32,2 kW (44 PS)

3,80 m

TC75

7500 kg

54,0 kW (74 PS)

4,25 m

TC125

12 500 kg

74,9 kW (102 PS)

4,33 m



 

Sponsoren