Filter
Zurück
In das Dachsegel musste ein Loch gemacht werden, damit der Kran einen geeigneten Platz fand. Gehe zu Fotos
In das Dachsegel musste ein Loch gemacht werden, damit der Kran einen geeigneten Platz fand.

Montréal: Liebherr-Turmdrehkrane stehen über dem Eingang zum Olympiastadion

  • Im Olympiastadion von Montréal steht der höchste Turmdrehkran Kanadas

  • 630 EC-H und 710 HC-L arbeiten zusammen

Bei den umfangreichen Renovierungsarbeiten am Montréal Tower arbeiten die Liebherr-Turmdrehkrane 630 EC-H und 710 HC-L zusammen und gewährleisten so eine optimale Effizienz auf der Baustelle. Die Turmdrehkrane werden zum Bau zusätzlicher Büroflächen, der Renovierung des Observatoriums und der Einrichtung modernster Beleuchtung eingesetzt. Zur sicheren Verankerung des High-Top-Krans 630 EC-H wurden erweiterte, speziell für den Kunden konstruierte Abspannungen verwendet.

Im Olympiastadion von Montréal steht der höchste Turmdrehkran Kanadas, sichtbar aus einer Entfernung von bis zu 20 km – ein 710 HC-L, der zusammen mit einem 630 EC-H an der Renovierung des Montréal Tower arbeitet, einem der bekanntesten Bauwerke des Landes. Mit zusätzlichen Büroflächen, einem renovierten Observatorium und modernster Beleuchtung wird sich der Montréal Tower seinen Platz als wichtiger Zielort für die kommenden Jahre sichern. Ab 2018 wird das renovierte Gebäude mehr als 1.000 Mitarbeitern seines neuen Mieters Desjardins Platz bieten.

Bei diesem wichtigen und sehr bekannten Projekt arbeitete die Baufirma Pomerleau mit Morrow, dem nordamerikanischen Händler von Liebherr, zusammen – und beauftragte Morrow mit der Lieferung eines Geräts, das die hohen Anforderungen des komplexen 40-Millionen-Dollar-Projekts erfüllen konnte, bei dem Fragen der Sicherheit und die Kontrolle von Kostenüberschreitungen von primärer Bedeutung sind.

Der Turmdrehkran 710 HC-L war das ideale Gerät zur Durchführung dieses Projekts. Mit einer Maximallast von 64.000 kg und Hubgeschwindigkeiten von bis zu 176 m/min übertreffen seine Leistungen alle anderen Krane seiner Klasse. Damit der Kran einen geeigneten Platz fand, musste ein Loch in das Dachsegel gemacht werden. Der zweite Kran auf der Baustelle, der Katzauslegerkran 630 EC-H, wurde mit erweiterten, speziell für den Kunden konstruierten Streben am Gebäude verankert.

Quelle: Liebherr-International Deutschland GmbH

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe