Filter
Zurück

Papierindustrie im Fokus: TRANSDATA zeigt neue Features auf der LogiMAT

• Neue Schnittstelle von Komalog zu papiNet
• Integration von To-Do-Listen
• Lademittelverwaltung jetzt auch für SaaS-Lösung verfügbar

Die TRANSDATA Soft- und Hardware GmbH hat bei der diesjährigen LogiMAT 2015 die Papier-Logistik im Blick. Auf der internationalen Leitmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss in Stuttgart präsentiert das Bielefelder Unternehmen umfangreiche Erweiterungen für seine Speditionssoftware Komalog. So wurde unter anderem eine Schnittstelle zu papiNET, dem globalen Standard für Dokumentenaustausch der Papierindustrie, entwickelt. Dadurch können nun auch IFRA-Codes gespeichert und papier-spezifische Angaben in dynamische Datenfelder übertragen werden. Auch für die Software-as-a-Service-Lösung gibt es neue Features im Bereich der Lademittelverwaltung.

Anzeige

„Die Papier-Industrie hat einen erhöhten Bedarf für flexible Software-Lösungen in der Logistik. Wir erleichtern durch unsere Neuerungen für Komalog und die SaaS-Lösung den Kunden die tägliche Arbeit und sorgen für effizientere Prozesse“, betont Lars Zimmermann, Prokurist und Leiter der Softwareentwicklung bei TRANSDATA.

Mit der Schnittstelle zu papiNET, dem globalen Standard für Dokumentenaustausch in der Papierindustrie, bietet TRANSDATA der Branche nun auch weitere Möglichkeiten im Bereich der Lagerlogistik. So erlaubt Komalog nicht nur die einfache Lagerverwaltung, sondern auch die komplexe Integration des Lagermanagements in ganzheitliche Logistikprozesse. Entlang der Papierlieferkette gewährleistet papiNET somit den Austausch von Dokumenten. „Unsere Kunden können nun auch aus Komalog direkt auf die Lieferscheine zugreifen und ihre Geschäftsprozesse weiter optimieren“, erklärt Zimmermann. Auch das Speichern von IFRA-Codes sowie weiterer spezifischer Angaben in dynamische Datenfelder wird ermöglicht.

Doch auch in anderen Bereichen erfährt Komalog eine konsequente Weiterentwicklung. „Wir haben uns insbesondere auf das Aufgabenmanagement, das Schadens- und Qualitätsmanagement sowie CRM-Maßnahmen konzentriert. Unser Ziel war es, die Arbeitsabläufe unserer Kunden noch effizienter zu gestalten.“ Eine klar strukturierte Aufgaben- und Prozessliste erlaubt den Kunden jetzt eine präzise Verfolgung der wichtigsten Tätigkeiten.

Anzeige

Eine weitere Neuerung ist ein Modul zur Lademittelverwaltung für die SaaS-Lösung. Dieses zeigt eine Übersicht zum Lademittelbestand eines jeden Kunden, Transportdienstleisters oder Geschäftspartners. Dazu erfasst die Software alle Lademittelbewegungen und dokumentiert diese. Auch können Lademittelkonten zum Abgleich mit dem Kunden erstellt und versendet werden.

Das volle Leistungsspektrum von Komalog präsentiert TRANSDATA in Stuttgart vom 10. bis zum 12. Februar in Halle 7 /Stand 7D56. Hintergrundgespräche sind im Rahmen der Messe jederzeit möglich. Für alle Ihre Presseanfragen steht Ihnen Manuel Nakunst, Agentur Sputnik, unter 0251/62556114 zur Verfügung.

 

Sponsoren