Filter
Zurück
Einweihung des neuen Logistikzentrums mit Montagehalle in Erdmannhausen bei Probst. Gehe zu Fotos
Einweihung des neuen Logistikzentrums mit Montagehalle in Erdmannhausen bei Probst.

Probst feiert Einweihung der neuen Logistikdrehscheibe

Neues Logistikzentrum ist fertig

Direkt neben dem Stammhaus des Weltmarktführers für Greif- und Verlegetechnik steht jetzt das neue Logistikzentrum mit Montagehalle. Mit einem Spatenstich startete die Firma Probst aus Erdmannhausen im Februar 2016 das größte Bauvorhaben in ihrer Firmengeschichte. Nach knapp einem Jahr Bauzeit war die neue 4700 Quadratmeter große Halle im Januar 2017 bezugsfertig. Die Fertigstellung des neuen Gebäudes nahm sich Probst zum Anlass und feierte die Einweihung mit nationalen und internationalen Geschäftspartnern. Nur wenige Tage später waren dann die Mitarbeiter samt Angehörigen und alle interessierten Bürger zum „Tag der offenen Tür“ bei Probst eingeladen.

Angefangen hatte alles vor 56 Jahren in einer kleinen Hütte mitten im schwäbischen Örtchen Erdmannhausen“, erinnert sich Geschäftsführer Martin Probst. Seit der Firmengründung damals ist viel passiert. Das Unternehmen zählt mittlerweile über 150 Mitarbeiter und ist an vier Standorten vertreten – davon je eine Vertriebs- und Service Niederlassung in Frankreich und in England.
„Eine Erweiterung der Firmenfläche war dringend notwendig.“ so der Geschäftsführer. Durch das stetige Wachstum des schwäbischen Unternehmens ist der Platz im Hauptsitz in Erdmannhausen immer knapper geworden. Um die gesamten Firmenabläufe noch effektiver und mitarbeiterfreundlicher gestalten zu können wurde ein Volumen von rund 5,7 Millionen Euro in den Bau und die Ausrüstung der Halle investiert. Durch die neue Hallenfläche hat sich die Nutzfläche der Probst GmbH nahezu verdoppelt.

Mit großzügigem Versandbereich und mehreren Lkw-Docking-Stationen beherbergt der Neubau nun die zentrale Logistikdrehschreibe des Unternehmens. Lastkraftwagen können nun auch direkt in der Halle mit einem 16 Tonnen Kran von oben oder auch quer beladen werden.

In der zehn Meter hohen Lagerhalle stehen bis zu 2150 Palettenstellplätze mit zusätzlichem Bodenlager zur Verfügung. Außerdem befindet sich dort auch ein neuer Bereich für die Endmontage und den Versand. Das Herzstück der neuen Halle ist das automatische Lagersystem. In den beiden 14 m hohen Lagerliften wurden auf 18 Quadratmeter Bodenfläche etwa 320 Quadratmeter Lagerfläche mit einer Einlagerungskapazität von 80 Tonnen generiert. Derzeit sind dort ca. 1200 verschiedene Artikel mit einer Gesamtstückzahl von ca. 42.000 Stück eingelagert.

Durch das „Ware-zum-Mann-Prinzip“ wird die Lagerfläche noch effizienter genutzt. Nachdem ein Mitarbeiter die benötigte Ware mittels eines Regalbediengerätes angefordert hat, wird die Ware durch Regalförderungszüge automatisch direkt zum Mitarbeiter an die Entnahmestelle transportiert. Es entfallen die Weg- und Suchzeiten. Dadurch werden Kosten und Zeit stark reduziert und die Ergonomie und Sicherheit am Arbeitsplatz enorm verbessert - das Bücken und das Steigen auf Leitern durch den Mitarbeiter entfallen. Der Bau ermöglicht eine deutliche Effizienzsteigerung aller Logistikabläufe. 

Selbstverständlich wirken sich die Abläufe und Prozesse in der neuen Logistikdrehscheibe auch äußerst positiv auf den Service bei Probst aus. Die Produkte können schneller verschickt und die Kunden somit in deutlich kürzerer Zeit bedient werden.

Neue Lagerfläche mit bis zu 2150 Palettenstellplätzen.

Dies alles ist Grund genug gewesen den Neubau gebührend zu feiern. Geschäftspartner aus 22 verschiedenen Ländern sind der Einladung nach Erdmannhausen gefolgt. In der zweitägigen Veranstaltung hieß es am 21. und 22. Juni 2017 bei Probst: erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Bei der Export-Vertriebstagung wurden Produktneuheiten vorgestellt und über Produktklassiker gefachsimpelt. Im Fokus der Veranstaltung stand jedoch der Erfahrungsaustausch zwischen internationalen Branchen-Kollegen. Zwei ereignisreiche Tage haben nationale und internationale Geschäftspartner, zusammen mit Vertretern der Gemeinde Erdmannhausen, den Bau-Projektbeteiligten und dem Team von Probst bei einem stimmungsvollen Einweihungsfest, ausklingen lassen.

Am darauffolgenden Sonntag öffnete Probst erneut die Türen. Viele Kunden, neugierige Anwohner sowie Familien und Freunde der Probst-Mitarbeiter konnten beim Tag der offenen Tür beim Weltmarktführer der Greif- und Verlegetechnik einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Bei regelmäßigen Führungen hatten die Gäste die Möglichkeit sowohl das neue Logistikzentrum als auch die restlichen Gebäude zu begutachten. Auf einer großen Aktionsfläche wurden viele Probst-Geräte vorgeführt und wer wollte, durfte auch einige der Geräte selbst ausprobieren.

Ein weiteres Highlight an diesem sonnigen Tag war die Einweihung der mittlerweile vierten Gruhe in Erdmannhausen.

Die Steinbank, die zur damaligen Zeit genutzt wurde um schwere Lasten abzulegen und sich etwas zu erholen, befindet sich direkt vor dem neuen Logistikzentrum von Probst. „Das war damals bereits ein Treffpunkt für Leute und soll es heute für unsere Mitarbeiter auch sein“, sagt Martin Probst.

An beiden Veranstaltungen hat Probst einen „Special Guest“ vorgestellt. Der Probst-Adler wurde in Form eines Maskottchens zum Leben erweckt und gehört von nun an zur Probst-Familie.

Quelle: Probst GmbH; wyynot GmbH

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe