Filter
Zurück
Recycling der HDD-Bohrspülung mit AMC-Zentrifugenmodul und Sandgehalt-Test. Gehe zu Fotos
Recycling der HDD-Bohrspülung mit AMC-Zentrifugenmodul und Sandgehalt-Test.

Recycling mit System von HDD-Bohrspülungen

TRACTO-TECHNIK kooperiert mit Recyclingspezialist AMC

Fachgerechtes Recycling der Bohrspülung trägt entscheidend zum wirtschaftlichen Erfolg jeder HDD-Bohrung bei. Um eine erprobte und funktionsfähige Recyclingtechnik für HDD-Bohranlagen in der Leistungsklasse bis 300 kN anbieten zu können, ist die TRACTO-TECHNIK aus Lennestadt eine Kooperation mit dem führenden Recyclingspezialisten AMC Europe eingegangen. Passend zur jeweiligen Anwendung garantieren die qualitativ hochwertigen und technisch ausgereiften Recycling-Anlagen und -Module von AMC die maximale Abtrennung der Feststoffe aus der HDD-Bohrspülung. Das ermöglicht ihre wirtschaftliche Wiederverwendung und reduziert die Menge an zu entsorgendem Abfall und damit die Entsorgungskosten.

Tragende Funktion der Bohrspülung aus Wasser und Bentonit

Die Bohrspülung aus Wasser und Bentonit in der HDD-Bohrtechnik hat eine Vielzahl unerlässlicher Funktionen. Sie dient dazu, den Boden zu lösen, das Bohrklein kontinuierlich auszutragen, den Bohrkanal zu stabilisieren, den Freischnitt zu unterstützen, die Bohrwerkzeuge zu kühlen und das Produktrohr zu tragen. Ihre wichtigste Funktion ist dabei die Stabilisierung, denn die Schwerkraft wirkt permanent auf die horizontale Bohrung ein und die Spülung muss dafür sorgen, dass der Bohrkanal nicht zusammenfällt und das herausgelöste Bohrklein ausgetragen wird. Diese Eigenschaften erhält die Bohrspülung durch die Zugabe von Bentonit, das aus natürlichen, besonders quellfähigen Tonmineralien besteht. Die schichtförmige Molekülstruktur der Tonminerale kann Wasser besonders gut aufnehmen und führt außerdem dazu, dass die Spülung im Ruhezustand eine gelartige Struktur annimmt und stützend wirkt, zugleich aber im bewegten Zustand fließt und Stoffe transportiert, ohne dabei an Stützkraft zu verlieren. Diese spezifische Beschaffenheit der Tonminerale macht Bentonit zum unerlässlichen Träger der HDD-Bohrspülung.

Andere Bohrflüssigkeiten, wie beispielsweise beim Tiefbohren eingesetzte Spülungen aus Wasser und Carboxy-Methyl-Cellulose (CMC), sind für Horizontalbohrungen nicht geeignet. CMC ist ein Zellstoff mit kettenförmiger Struktur, die keinen stützenden Effekt hat und zudem grundwassergefährdend ist. Die Spülung mit Druckluft funktioniert bei HDD-Bohrungen ebenfalls nur in besonders weichem Gestein bis max. 80 m Länge. Luft trägt das Bohrklein nur bedingt aus, und es erfolgt keinerlei Stützung der Bohrung - gleiches gilt für die Spülung nur mit Wasser. Vollständig stabilisieren lässt sich die Horizontalbohrung, unabhängig von Länge und Durchmesser, nur mit Wasser-Bentonit-Bohrspülungen. Zusätze wie Polymere können die stützende Struktur durch eine Netzwerkstruktur verstärken, das Bentonit aber nicht ersetzen.

Das Recycling mit System der HDD-Bohrspülung ist wirtschaftlich, nachhaltig und umweltbewusst.

Wirtschaftliche Wiederverwendung und Entsorgung

Hochwertige Betonite bestehen zu 80-90 % aus dem am stärksten quellfähigen Tonmineral Montmorillonit. Die Kosten dafür - und für Spülungszusätze wie Polymere - sind entsprechend hoch. Je nach Spülungsvolumen wird die HDD-Bohrspülung so zum wertvollen Betriebsmittel, das sich mithilfe der passenden Recyclingtechnik für die Wiederverwendung aufbereiten lässt. Durch die Separation der Feststoffe, die während des Bohrens von der HDD-Bohrspülung aufgenommen werden, kann die gereinigte Spülung kontinuierlich in einem geschlossenen Spülungskreislauf wieder verwendet werden. Dadurch wird der Bohrfortschritt beschleunigt, der Verschleiß an Bohrwerkzeugen und Pumpen erheblich verringert sowie der Verbrauch an Wasser und Bentonit gesenkt, was die Wirtschaftlichkeit einer HDD-Bohrung insgesamt nachhaltig erhöht.

Auch wenn gebrauchte Bohrspülung dank Recycling wieder verwendet werden konnte, muss sie irgendwann entsorgt werden. Sie gilt dann laut bundesweitem Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) als Abfall, der nicht ohne lückenlosen Nachweis der Unbedenklichkeit und Genehmigung auf landwirtschaftlichen Flächen ausgebracht werden darf. Weitere rechtliche Vorgaben und Erlasse einzelner Bundesländer, wie Niedersachen und Baden-Württemberg, verlangen, dass die Spülung als Abfall deklariert und nachweislich fachgerecht entsorgt werden muss. Die Kosten für die geordnete Entsorgung, die sich nach der Menge an Bohrspülung richten, sind seitdem stark gestiegen und können die Wirtschaftlichkeit einer HDD-Bohrung sehr negativ beeinflussen. Der Bohrunternehmer, der nach dem Verursacherprinzip verpflichtet ist, die gebrauchte Bohrspülung fachgerecht zu entsorgen, kann durch die Trennung der gebrauchten Bohrspülung in trübes Wasser und stichfesten Dickschlamm mittels Recycling die Menge an zu entsorgendem Abfall und damit die Kosten für die Deponierung deutlich senken. Das Wasser kann ggf. über die Kanalisation oder in Kläranlagen entsorgt werden, der Dickschlamm lässt sich preiswert auf einer Erdstoff-Deponie entsorgen.

AMC – Maßgeschneiderte Recyclingtechnik für alle Fälle

Da jede Bohrspülung eine spezifische Zusammensetzung hat, gibt es keine universelle Lösung für die Recycling-Technik. Grundsätzlich gilt: je effizienter die Recyclinganlage die Feststoffe aus der HDD-Bohrspülung abtrennt, desto geringer sind die Kosten für Betriebsmittel und Entsorgung. Die Feststoffabtrennung erfolgt entsprechend der Korngrößen durch die einzelnen Module Shaker (grobe Feststoffe), Hydrozyklone (Sand-/Silt-Kornanteil) und Zentrifuge (Feinkornanteil). Nur wenn diese Module perfekt zur Bohrspülung passen, können 100 % aller gelösten Feststoffe bis auf das Bentonit aus der Spülung entfernt werde, damit sie ohne Bedenken wieder verwendet und vorschriftsmäßig entsorgt werden kann. Aus diesem Grund zählt TRACTO-TECHNIK auf die erprobten und leistungsstarken Recycling-Anlagen von AMC und verbindet so bewährte Kompetenz in der HDD-Maschinentechnik mit führender Kompetenz in der Recyclingtechnik.

Die Australian Mud Company - kurz AMC - ist ein führender, weltweit tätiger Hersteller von Bohrspülungszusätzen und Recyclingtechnik, in Deutschland vertreten durch AMC Europe mit Sitz in Rastede. Alle Produkte und Dienstleistungen basieren auf umfangreichem Knowhow und langjähriger praktischer Erfahrung, so auch die Recycling-Anlagen von AMC. Das Spektrum reicht von kleinen Recycling-Anlagen bis zu Systemen für Großprojekte mit einer Reinigungsleistung von 150 l/min. bis 3.000 l/min. Die einzelnen Module, d. h. Shaker, Hydrozyklone und Zentrifugen, lassen sich aber auch passend zu den jeweiligen Bodenverhältnissen und dem benötigten Spülungsvolumen individuell zusammenstellen. Das ist besonders beim Recycling mit HDD-Bohrsystemen bis 300 kN Zugkraft wesentlich, denn nur durch den Einsatz einer Zentrifuge wird Verschleiß an den Bentonit-Hochdruckpumpen vermieden. Die AMC-Recyclingtechnik erfüllt dabei alle relevanten Sicherheitsanforderungen gemäß CE-Zertifizierung und ist zudem technisch ausgereift und wartungsfreundlich.

Kompetente Schulung und Beratung aus einer Hand

Um die Anwender bei der Entscheidungsfindung so fundiert und individuell wie möglich zu unterstützen, bietet TRACTO-TECHNIK umfassende Schulungen zum Thema Recycling an. Die Zusammenarbeit mit den Fachleuten von AMC und Expertengremien, wie dem „DCA Arbeitskreis Spülungsentsorgung“ stellt sicher, dass die Inhalte immer auf neuestem Stand sind und alle geologischen, technischen und rechtlichen Aspekte abdecken.

Das Angebot aktueller und praxisbezogener Schulungen umfasst alle Bereiche des Horizontalbohrens, von den Grundlagen über Ortung- und Spülungstechnik sowie Felsbohren bis hin zur Bauleitung. Die Geoservices der TRACTO-TECHNIK bieten zudem das komplette Spektrum geologischer Dienstleistungen für die HDD-Technik. Für die individuelle Beratung zu HDD- und Recycling Anlagen, Spülungstechnik, Live-Demonstration und Mietkonditionen steht ein flexibler Kundenservice zur Verfügung.

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe