Filter
Zurück

120 Teleskop-Meter für RIWAL von JCB

RIWAL vermietet in Deutschland neben unterschiedlichen Arbeitsbühnen-Gattungen auch starre und rotierende Teleskoplader, die aktuell und zukünftig vermehrt aus dem Hause JCB kommen.
JCB Europa
Gehe zu Fotos
RIWAL vermietet in Deutschland neben unterschiedlichen Arbeitsbühnen-Gattungen auch starre und rotierende Teleskoplader, die aktuell und zukünftig vermehrt aus dem Hause JCB kommen.

Bildquelle: JCB Deutschland GmbH

JCB liefert erstmalig 8 x 6 m und 8 x 9 m Teleskoplader an die RIWAL Deutschland GmbH. 2 E-Tech-Teleskoplader folgen noch. Damit macht Riwal einen weiteren, bedeutenden Schritt zur Erreichung der Unternehmensziele.

Insgesamt 16 starre Teleskoplader vom Hersteller JCB Deutschland sind neu im Mietpark von RIWAL Deutschland und verjüngen damit das Geräteangebot. Mit Standort-ergänzenden Modellen und zielgruppengerechten Mietofferten will RIWAL sein Deutschland-Geschäft ausbauen.

„In unseren sieben deutschen Niederlassungen vermieten wir als kompetenter Partner Höhenzugangstechnik, die intuitiv zu bedienen ist. Nach ausgiebigen Recherchen haben wir uns für JCB entschieden. Auch wegen der guten Erfahrungen unserer RIWAL-Schwester in Dänemark. Das sehr gute PreisLeistungsverhältnis, was uns der weltweit größte Teleskoplader-Hersteller unterbreitet hat, beeinflusste dann die finale Entscheidung pro JCB.“ - Lena Karweta, Area Managerin RIWAL Deutschland GmbH für die drei süddeutschen RIWAL-Standorte in Hanau, Stuttgart und München

Die JCB Teleskoplader-Modelle sind auf optimale Wendigkeit ausgelegt und zeichnen sich durch drei Lenkarten aus. Alle Modelle verfügen über den JCB Dieselmax-Motor, der besonders günstige Betriebskosten ermöglicht und ganz wenig CO2 Ausstoß verursacht. Bald wird die deutsche JCB Teleskopladerflotte durch zwei reinelektrische E-Tech-Teleskoplader ergänzt.

„Unsere Kundschaft fragt immer häufiger nach elektrifizierten Geräten, weil man bspw. Abgas- und Lärm-Emissionen auf den Baustellen reduzieren will. Das darf aber nicht dazu führen, dass die Maschinen weniger Leistung haben als Dieselmaschinen. Diese Eigenschaften erfüllen E-Tech-Teleskoplader von JCB. Und deshalb freuen wir uns schon auf die baldige Lieferung.“ - Lena Karweta, Area Managerin RIWAL Deutschland GmbH für die drei süddeutschen RIWAL-Standorte in Hanau, Stuttgart und München

Anzeige

Lena Karweta ist Area Managerin für die drei süddeutschen RIWAL-Standorte in Hanau, Stuttgart und München<br>BILDQUELLE: JCB Deutschland GmbH

RIWAL hat bereits eine hohe eigene Kompetenz in Sachen Elektrifizierung. Da die Nachfrage nach abgasfreien, emissionsarmen Maschinen schon seit Jahren steigt, hat man in Holland bereits im Jahr 2017 mit der ersten Umrüstung eines JLG 38 Meter Boomlifts von Diesel- auf Elektro-Batterieantrieb begonnen. Der JCB Servicelevel ist für RIWAL ein zusätzlich wichtiges Kaufkriterium gewesen.

„JCB bietet uns eine direkte Belieferung mit Ersatzteilen und verfügt über ein engmaschiges Service-Netz, auf das wir im Ernstfall zurückgreifen können und werden. Großartig sind auch die Schulungsangebote, die JCB uns bietet. Wir finden alles an Aus- und Weiterbildung, was wir als Vermieter benötigen: über die Onlineberatung, durch JCB Mitarbeiter in unseren Niederlassungen vor Ort oder in der hervorragend ausgestatteten JCB Deutschlandzentrale.“ - Lena Karweta, Area Managerin RIWAL Deutschland GmbH für die drei süddeutschen RIWAL-Standorte in Hanau, Stuttgart und München

Quelle: JCB Deutschland GmbH