Filter
Zurück

Absolut sauber gefördert

Für Förderanlagen liefert Flexco Kopf- und Sekundärabstreifer mit hoher Reinigungsleistung und geringem Wartungsaufwand

Betreiber von Förderanlagen, wie sie im Kohlebergbau, im Untertagebau, in Stahlwerken oder in der Holzverarbeitung eingesetzt werden, verlangen häufig eine bestmögliche Reinigungsleistung der Bänder. Denn der Rücktrag stellt einen nicht zu unterschätzenden Kostenfaktor dar. Sehr gute Ergebnisse lassen sich meist mit einer Kombination aus Kopf- und Sekundärabstreifern erreichen. Die Flexco Europe GmbH hat Abstreifer für normale und Schwerlastanwendungen, die sich einfach montieren lassen und nur wenig Wartung erfordern. Anwender können mit den unterschiedlichen Lösungen das für sie passende System zusammenstellen.

Salze, Hartgestein, Eisenerz, Zement oder Sand – so unterschiedlich die Materialien sind, die Förderanlagen zum Beispiel vom Abbauort zum Werk oder zum Hafen befördern, so verschieden sind auch ihre Eigenschaften. Sie können feucht, klebrig, trocken, säurehaltig oder abrasiv sein. Je nach Umgebungstemperaturen – und diese sind besonders im Untertagebau sehr extrem – müssen die Transportbänder effizient gereinigt werden können. Diese Aufgabe übernehmen Kopfabstreifer, die an der Trommel nach dem Materialabwurf montiert sind, sowie Sekundärabstreifer. Diese befinden sich meist direkt hinter der Stelle, an der das Band die Kopftrommel verlässt.

Das Blatt der Kopfabstreifer von Flexco besteht aus Polyurethan. Dieses gleitet, ohne den Gurt zu beschädigen, unterbrechungsfrei über die mechanischen Verbinder. Denn durch die Federspannvorrichtung kann das Abstreifblatt schnell ausweichen. Alle Wartungsarbeiten kann der Mitarbeiter leicht von der Seite des Bands aus durchführen. Nachspannen und Austauschen des Abstreifblatts sind ohne großen Aufwand möglich. Flexco liefert bei Bedarf die Blätter auch mit hoher Wärme- und Chemikalienbeständigkeit. Erhältlich sind die Abstreifer für Bandbreiten von 300 bis 1.600 Millimetern, 300 bis 1.800 Millimetern, 650 bis 2.000 Millimetern oder auch 500 bis 1.800 Millimetern. Je nach Einsatzgebiet hat Flexco Kopfabstreifer für verschiedene Anforderungen im Programm, beispielsweise mit niedriger Bauhöhe oder für hohe Temperaturen bis 163 Grad. Sie lassen sich auch für den Bergbau mit normaler, erhöhter und extremer Beanspruchung einsetzen. Der MMP-Kopfabstreifer für erhöhte Beanspruchung zum Beispiel ist in rostfreiem Stahl ausgeführt und hat eine doppelte Federspannvorrichtung. Der HV-Kopfabstreifer für hohe Temperaturen wie sie unter Tage vorherrschen können, bietet mit seiner Hartmetall-Klinge bei vulkanisierten Bändern sogar eine überragende Reinigungsleistung. Die Kopfabstreifer eignen sich für maximale Bandgeschwindigkeiten von 2,5 bis sieben Metern in der Sekunde.

Sekundärabstreifer erhöhen die Reinigungswirkung auf mehr als 90 Prozent, weil sie auch sehr feines Material zuverlässig entfernen. Sie sind mit einem verschleißfesten Abstreifblatt aus Hartmetall ausgestattet. Erhältlich sind sie für Bandbreiten von 500 bis 1.800 Millimetern, 650 bis 2.200 Millimetern, oder auch 500 bis 2.400 Millimetern. Je nachdem ob sie für Anwendungen mit mechanischen Verbindern oder vulkanisierten Bändern eingesetzt werden, besitzen die Abstreifer C- oder V-Klingen. Für einen optimalen Bandkontakt sorgen patentierte Schwingungsdämpfer. Je nach Ausführung eignen sie sich für niedrige Einbauhöhen, mobile Förderbänder, für normale bis extreme Beanspruchungen und zum Beispiel auch für gewölbte oder in der Mitte verschlissene Bänder.

Bei allen Abstreifern sorgt ein geschliffenes Profil dafür, dass die Abstreifkante kontinuierlich nachgeschärft wird. Somit ist eine gleichbleibende Reinigungsleistung über die gesamte Lebensdauer des Abstreifblatts gegeben. Die Steckachsen hat Flexco so konzipiert, dass sie den starken, durch die kontinuierliche Bandbewegung verursachten Verwindungskräften standhalten. Für den jeweiligen Anwendungsfall können die Betreiber gemeinsam mit Flexco ihre Förderbandsysteme analysieren und somit die passenden Reinigungssysteme auswählen.

Sponsoren