Filter
Zurück
Gehe zu Videos
Keine Kabel. Keine Emissionen. Der neue ACBe Innenrüttler mit wechselbarem Akku als Rucksack-System

Akku-Innenrüttler von Wacker Neuson erhält Förderpreis des VDBUM

1. Platz in der Kategorie „Entwicklungen aus der Industrie“

Anzeige

Mit dem Modell IEe bietet Wacker Neuson das erste akkubetriebene Hochfrequenz-Innenrüttlersystem an. Durch den als Rucksack tragbaren Akku-Antrieb mit integriertem Umformer (ACBe) ist ein Arbeiten ohne Zuleitungskabel möglich. Für den Anwender bedeutet das neue Bewegungsfreiheit und hohen Bedienkomfort bei der Betonverdichtung. Diese Weltneuheit, die seit Oktober 2019 am Markt erhältlich ist, hat der VDBUM jetzt mit seinem Förderpreis in der Kategorie „Entwicklungen aus der Industrie“ ausgezeichnet.

Der VDBUM (Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e.V.) verleiht jedes Jahr den „VDBUM-Förderpreis“ als Ideenwettbewerb zur Förderung technischer Innovationen in der Baubranche, in diesem Jahr bereits zum achten Mal. Die Preisverleihung fand am 12. Februar 2020 im Rahmen des 49. VDBUM-Großseminars in Willingen statt. Die Jury zeichnete das Hochfrequenz-Innenrüttlersystem mit dem Förderpreis in der Kategorie „Entwicklungen aus der Industrie“ aus. Daneben wurde der Preis in den Kategorien „Innovationen aus der Praxis“ und „Projekte aus Hochschulen und Universitäten“ vergeben.

v.l.n.r.: Dirk Bennje, Prof. Jan Scholten (beide VDBUM-Vorstand), Dr. Florian Schill (TU Darmstadt), Andreas Amroth (Prokurist der Züblin Timber GmbH), Stefan Pfetsch (Geschäftsführer Wacker Neuson Produktion GmbH & Co. KG), Thomas Sauermann (Leiter Produktmanagement Wacker Neuson Produktion GmbH & Co. KG), Peter Guttenberger (VDBUM-Präsident)Foto: VDBUM/Spoo

Den Preis für Wacker Neuson nahm Stefan Pfetsch, Geschäftsführer Wacker Neuson Produktion GmbH & Co. KG, Reichertshofen, entgegen. Dort wurde der Akku-Innenrüttler entwickelt und wird nun auch an diesem Standort in Serie gefertigt. „Wir freuen uns sehr über den Preis des VDBUM. Das bestätigt uns darin, dass wir mit unseren Entwicklungen den Nerv der Bauindustrie treffen und mit unseren innovativen Produkten zu wesentlichen Verbesserungen in puncto Arbeitskomfort, Bedienergesundheit und Effizienz auf der Baustelle beitragen“, sagt Stefan Pfetsch. „Unser Akku-Innenrüttler ist dabei nur ein Teil eines breiten Portfolios an emissionsfreien akkubetriebenen Baugeräten und -maschinen, mit denen sich mittlerweile eine gesamte innerstädtische Baustelle emissionsfrei und geräuscharm betreiben lässt.“

Betonverdichten mit Bewegungsfreiheit

Innenrüttler sind auf fast jeder Baustelle im Hochbau im Einsatz zu sehen: Sie machen den Beton fester und widerstandsfähiger. Der Beton kommt frisch auf die Baustelle und muss dann möglichst schnell verarbeitet werden. Hierfür bietet Wacker Neuson seit jeher leistungsstarke, im Markt bewährte Geräte an. Mit der neuesten Entwicklung, dem akkubetriebenen Innenrüttler IEe, kann der Bediener nun noch schneller, komfortabler und sicherer arbeiten. Der leistungsstarke Lithium-Ionen-Akku wird in einen Umformer-Rucksack (ACBe) eingesetzt. Dadurch trägt der Bediener die Energiequelle beim Arbeiten direkt bei sich und lange Stromkabel sind nicht mehr nötig. Insbesondere auf großen Flächen spart er dadurch im Vergleich zu kabelgebundenen Innenrüttlern Zeit für das Versetzen des Innenrüttlers oder Umformers an eine nähergelegene Stromquelle ein. Zudem kann sich der Bediener sehr frei bewegen, da er nicht auf herumliegende Kabel oder Schutzschläuche achten muss. Insbesondere bei der Arbeit auf Gerüsten und Schalungen ist dies ein zusätzlicher Sicherheitsaspekt. Auch Sicherheitsrisiken durch Stromkabel im nassen Beton entfallen komplett.

Anzeige

Um dem Bediener einen hohen Tragekomfort für den Akku-Rucksack zu bieten, hat Wacker Neuson diesen zusammen mit einem führenden Hersteller entwickelt: Durch die kompakten Abmessungen des Rucksacks und durch gepolsterte Schulter- und Hüftgurte wird das Gewicht gleichmäßig verteilt. Der benötigte Umformer, der eine Schutzkleinspannung von 34 Volt garantiert, ist in diesen Rucksack integriert, der Akku wird mit wenigen Handgriffen ohne Werkzeug in den Rucksack eingesetzt. Ein schneller Wechsel des Akkus ist dadurch jederzeit möglich. An den Akku-Rucksack lassen sich Innenrüttler mit verschiedenen Flaschengrößen und Schutzschlauchlängen anschließen. Damit können beispielsweise Vermieter mit geringeren Investitionskosten und wenig Platzbedarf die ganze Bandbreite an Flaschen- und Schlauchgrößen vorhalten und damit die passende Lösung für unterschiedlichste Einsätze anbieten. Eine Akku-Ladung bietet die benötigte Leistung für einen gesamten Arbeitstag.

Einer für alle: 7 Geräte – 1 Akku

Neben dem Hochfrequenz-Innenrüttlersystem werden sechs weitere zero emission Produkte von Wacker Neuson mit dem gleichen, hochmodernen Lithium-Ionen-Akku betrieben, der speziell für den harten Arbeitseinsatz am Bau konzipiert wurde. Ob Innenrüttler IEe, Vibrationsplatten AP2560e, AP1840e oder AP1850e sowie die Akkustampfer AS30e, AS50e und AS60e: Sie alle sind dank des modularen Systems mit Wechselakku jederzeit einsatzbereit.

Quelle: Wacker Neuson SE

Sponsoren