Filter
Zurück
Arbeit unter einem D-A-CH – Automatisierung und Digitalisierung in der modernen Landwirtschaft – 22. Arbeitswissenschaftliches Kolloquium am 10./11. März 2020 (Foto: Keystone 2018 ¦ Gaëtan Bally Gehe zu Fotos
Arbeit unter einem D-A-CH – Automatisierung und Digitalisierung in der modernen Landwirtschaft – 22. Arbeitswissenschaftliches Kolloquium am 10./11. März 2020 (Foto: Keystone 2018 ¦ Gaëtan Bally

Arbeit unter einem D-A-CH: Automatisierung und Digitalisierung in der modernen Landwirtschaft

  • 22. Arbeitswissenschaftliches Kolloquium am 10./11. März 2020 in Tänikon (Schweiz)

  • Anzeige

    Einreichung von Vortragsangeboten bis 15. September 2019

Der Fachausschuss Arbeitswissenschaften im Landbau des VDI-Fachbereichs Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik (VDI-MEG) hat vor einem Jahr beschlossen, das vom Ausschuss im zweijährigen Rhythmus veranstaltete Arbeitswissenschaftliche Kolloquium abwechselnd an einem Standort in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz durchzuführen. Unter dem verabschiedeten Leitthema „Arbeit unter einem D-A-CH“ wird die 22. Veranstaltung am 10. und 11. März 2020 in der Schweiz stattfinden. Gastgeber und Mitveranstalter ist das Kompetenzzentrum für landwirtschaftliche Forschung, Agroscope, in Tänikon.

Der Fachausschuss Arbeitswissenschaften im Landbau des VDI-Fachbereichs Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik (VDI-MEG) hat vor einem Jahr beschlossen, das vom Ausschuss im zweijährigen Rhythmus veranstaltete Arbeitswissenschaftliche Kolloquium abwechselnd an einem Standort in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz durchzuführen. Unter dem verabschiedeten Leitthema „Arbeit unter einem D-A-CH“ wird die 22. Veranstaltung am 10. und 11. März 2020 in der Schweiz stattfinden. Gastgeber und Mitveranstalter ist das Kompetenzzentrum für landwirtschaftliche Im Zentrum der Veranstaltung soll der Einsatz von Smart Farming Technologien stehen, durch die der Mensch von Routinearbeiten zunehmend entlastet wird. Vorhandene Ressourcen können besser ausgeschöpft und die Qualität der Produktionsprozesse und Produkte verbessert werden. Psychischen Belastungskomponenten rücken in diesem Prozess allerdings zunehmend ins Blickfeld der Arbeitswissenschaften. Oftmals sind auch mentale Barrieren im Spiel, da sich die Landwirte und Landwirtinnen durch die neuen Technologien nicht abgeholt fühlen bzw. mit deren Anwendung überfordert sind.

Anzeige

Unter Berücksichtigung der unterschiedlichen landwirtschaftlichen Strukturen in der D-A-CH Region sollen diese Themen am 22. Arbeitswissenschaftlichen Kolloquium 2020 im Fokus stehen. Der VDI-MEG Fachausschuss Arbeitswissenschaften im Landbau lädt Fachleute und Interessierte dazu ein, über die zukünftige Gestaltung der Arbeit in der Landwirtschaft zu

diskutieren, die Ergebnisse ihrer Forschung vorzustellen und die Rahmenbedingungen für die zukünftige Gestaltung der Arbeitswelt zu skizzieren. Die Veranstaltung richtet sich an Experten aus Wissenschaft, Beratung, Praxis und Industrie des In- und Auslandes. Die Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch.  

 

Quelle: VDI

Sponsoren