Filter
Zurück

bauma CONEXPO AFRICA: Ausrüsten für positives Wachstum

  • Wirtschaftliche Erholung in der Sub-Sahara-Region

  • Positive Marktchancen

  • Zweites Demonstrationsareal geplant

Die dritte Auflage der Internationalen Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen und Baufahrzeuge bauma CONEXPO AFRICA findet vom 13. bis 16. März 2018 in Johannesburg/Südafrika statt. Im Johannesburg Expo Centre (JEC) steht eine Fläche von mehr als 68.000 Quadratmetern bereit, um die Stände und Exponate der über 600 erwarteten Aussteller aufzunehmen. Afrikas führende Messe für die Bau- und Bergbaumaschinen-Industrie zieht einheimische wie internationale Besucher gleichermaßen an. Bei der Vorgängerveranstaltung im Jahr 2015 waren die afrikanischen Top-Fünf-Besuchernationen – neben dem Gastgeberland –Sambia, Simbabwe, Namibia, Mosambik und Botswana.

Bauwirtschaft als Südafrikas Konjunkturstütze

Laut der deutschen Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing Germany Trade & Invest (GTAI) zählt die Bauwirtschaft zu den derzeit wichtigsten Konjunkturstützen in Südafrika. Angekurbelt wird die positive Entwicklung durch verschiedene Prozesse. So sorgt die anhaltende Wanderungsbewegung von den ländlichen Regionen in die Städte des Landes für einen steigenden Bedarf im mehrstöckigen Wohnungsbau. Darüber hinaus steht die Transportinfrastruktur vor einem weiteren Ausbau: Laut GTAI sollen bis zum Jahr 2020 rund 334 Milliarden Rand – umgerechnet etwa 22,7 Milliarden Euro – in diesen Sektor fließen.

Viele Aussteller der bauma CONEXPO AFRICA 2018 spüren derzeit Rückenwind. So sagt beispielsweise Quintin Booysen, Marketing- und Salesmanager bei Pan Mixers South Africa (PMSA), dem nach eigenen Angaben größten südafrikanischen Hersteller von Beton-Baustoffmaschinen: „Der Sektor für Betonfertigteile beginnt sich in diesem Jahr zu erholen: Die größeren Hersteller expandieren und erneuern ihre Maschinenausstattung, um in der Zukunft noch wettbewerbsfähiger zu sein und sich größere Marktanteile sichern zu können.“

Minenbetreiber blicken nach vorne und investieren

Auch für den zuletzt schwächelnden südafrikanischen Bergbau scheint es wieder aufwärts zu gehen. Die Interessenvertretung der Bergbauindustrie des Landes, die Chamber of Mines South Africa, beobachtete im ersten Quartal 2017 eine um sechs Prozent bessere Performance der Branche im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Und es gibt weiterführende Hoffnungszeichen: Südafrika ist der weltweit größte Platinproduzent – Experten erwarten, dass sich für das Edelmetall ab etwa dem Jahr 2020 ein Versorgungsdefizit auftun wird. Nach GTAI-Angaben planen einige Minenbetreiber bereits Investitionen, um von dieser Entwicklung entsprechend profitieren zu können.

bauma CONEXPO AFRICA mit zweitem Demo-Areal

„Die bauma CONEXPO AFRICA präsentiert in jedem Sektor der Baumaschinen- und Bergbaubranche die für wirtschaftlichen Erfolg erforderliche, topaktuelle ‚Hardware‘“, kündigt Elaine Crewe an. Die Geschäftsführerin des Messeveranstalters BC Expo South Africa fährt fort: „Um sich ein wirklich rundes Bild von den Maschinen und Systemen machen zu können, ist es für viele Messebesucher wichtig, diese auch in Aktion zu sehen. Um diesem Bedürfnis noch besser nachkommen zu können, bieten wir bei der Schau in 2018 erstmals ein zweites Demonstrationsareal an.“ Nach ihrer Einschätzung ist dies ein weiterer Baustein, mit dem die Messe ihren Status als wichtigstes Branchen-Event Afrikas untermauert.

Quelle: Messe München GmbH; AEM

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe