Filter
Zurück

bautec 2014: Tagesbericht - 4.Tag, 21. Februar 2014

Bundeswettbewerb HolzbauPlus 2014 auf der bautec gestartet

Im Rahmen der Tagung „Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen“, die zur bautec stattfand, hat der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Peter Bleser, den Bundeswettbewerb „HolzbauPlus – Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen“ ausgelobt. „Nachwachsende Rohstoffe steigern die Energie- und Ressourceneffizienz in der Bauwirtschaft. Mit ihren hervorragenden bauphysikalischen Eigenschaften leisten sie einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz“, so Bleser. Der Wettbewerb unterstützt die Ziele der Charta für Holz des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und stellt gezielte Anforderungen an Bauprojekte. So sollten beim Neubau maßgebliche Gebäudeteile wie die Baukonstruktion oder vorgefertigte Bauelemente aus Holz bestehen. Prämiert werden herausragende Projekte in den drei Kategorien Wohnungsbau, öffentliches sowie gewerbliches Bauen. Zur Teilnahme eingeladen sind private, gewerbliche und öffentliche Bauherren, die im Zeitraum vom 1. November 2012 bis 31. August 2014 innovative Gebäude fertig gestellt oder Bestandsbauten saniert haben. Die Bewerbungsfrist endet am 1. September 2014.

Bulgarische Firmen präsentieren sich am Gemeinschaftsstand

Gefördert durch EU-Mittel für die regionale Entwicklung präsentieren sich sieben bulgarische Firmen auf einem von der staatlichen Fördergesellschaft für kleine und mittelständische Unternehmen (BSMEPA) organisierten Gemeinschaftsstand auf der bautec 2014. Mit dem Projekt will man zur Internationalisierung der bulgarischen Wirtschaft beitragen. Vertreten sind zwei Natursteinwerke sowie jeweils ein Hersteller von Feuerschutztüren, Schwimmbädern und Saunen, Fensterrahmen, Stahlgerüsten und Befestigungssystemen.

(Halle 21, Stand 209, Kontakt: BSMEPA, Telefon: +359 2 9407940, E-Mail: office@sme.government.bg)

Vorbeugender Brandschutz in Gewerbeküchen

Bei gewerblichen Küchen-Abluftanlagen besteht durch den hohen Fettanfall eine ständige Brandgefahr. Oft fehlt die regelmäßige Reinigung der Fettfilter. Die Folge ist eine starke Verschmutzung der Abluft-Leitungssysteme. Hinzu kommt, dass einfache Prall- und Flammschutzfilter nur einen geringen Fettabscheidegrad von etwa 20 bis 30 Prozent haben. Der Rest lagert sich in der Anlage ab oder gelangt ins Freie. Abhilfe schafft die Absperrvorrichtung „GSB-FIRESAFE K90“. Sie besitzt zu 100 Prozent einen freien Querschnitt und gewährleistet einen sicheren vorbeugenden Brandschutz. Die Absperrvorrichtung der Firma GSB mbH aus Nürnberg wird während der bautec auf dem „Innovationsmarkt Gebäudetechnik“ in Halle 23a präsentiert.

(Halle 23a, Stand 104, Kontakt: Eckhard Steinicke, Telefon: +49 (0) 30 8332093, E-Mail: info@e-steinicke.de)

Weishaupt zeigt kompakte Sole/Wasser-Wärmepumpe

Die neue, kompakte Sole/Wasser-Wärmepumpen-Familie IDT, die ihre Heizkraft aus der im Erdreich gespeicherten Energie bezieht, ist eines der Highlights der Max Weishaupt GmbH auf der bautec 2014. Sie wird in drei Leistungsstufen angeboten. Ebenfalls erstmals auf der Messe zu sehen sind die Splitwärmepumpen der WWP-Reihe, die mit 7kW und 11kW Leistung zu haben sind. Abgerundet wird das Sortiment durch die WTC-Familie zweistufiger Öl-Brennwertkessel mit einem Leistungsspektrum zwischen 20 und 45 kW.

(Halle 23A, Stand 111, Kontakt: Thomas Bunschuh, Telefon: +49 (0) 30 7579030 E-Mail: nl.berlin@weishaupt.de)

LichtBlick zeigt Eigenstromlösungen für Mieter

Auch Mieter von Wohnungen können ihren eigenen Strom produzieren. Auf der bautec 2014 stellt das Hamburger Energieunternehmen LichtBlick seine neuen Produkte ZuhauseStrom und ZuhauseKraftwerk vor. Dabei zahlen sie für die vor Ort erzeugte Energie einen geringeren Preis als bei herkömmlichen Stromtarifen. Das erste kommerzielle ZuhauseStrom-Großprojekt, bei dem der Strom durch Solaranlagen auf dem Dach erzeugt wird, realisiert das Unternehmen gegenwärtig mit der städtischen Berliner Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land sowie dem Photovoltaik-Anlagenbetreiber p-vb in dem von 3000 Mietparteien bewohnten Gelben Viertel im Bezirk Hellersdorf. Als ZuhauseKraftwerk hat LichtBlick bereits 1500 innovative Mini-Blockheizkraftwerke in den Markt gebracht, die mit einem Gas-Verbrennungsmotor von Volkswagen ausgestattet sind.

(Halle 23B, Stand 208, Kontakt: Anke Blacha, Telefon: +49 (0) 40 63601209+49 (0) 40 63601209, E-Mail: anke.blacha@lichtblick.de)

Lunos stellt neue Lüftungstechnik-Innovationen vor

Auf der bautec 2014 stellt die Berliner Firma Lunos Lüftungstechnik ihren neuen, speziell für den Einsatz in Funktionsräumen wie Bädern und Küchen konzipierten Lüfter ego vor, der für eine gleichzeitige Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung sorgt. Gleichzeitig wurde das bewährte 160er Rohrsystem optimiert, das mit fünf unterschiedlichen Lüftungsgeräten bestückt werden kann. Um die Auswahl von Geräten und Zubehörteilen wie Innenblenden und Wetterschutzgittern noch einfacher zu gestalten, wurde hier ein Baukastensystem entwickelt. Dritte Neuentwicklung ist das Steuerungssystem Touch Air Control (TAC), mit dem allein oder in Kombination mit dem Universal-Steuersystem des Herstellers zahlreiche Lüfter intelligent vernetzt werden können. 

(Halle 22B, Stand 218, Kontakt: Andreas Schulz, Telefon: +49 (0) 30 3620010 E-Mail: info@lunos.de)

Systemlösungen aus einer Hand von Knorr Alarmtechnik

Alarmanlagen, Heimautomation und Rauchwarnmelder seien Schwerpunktthemen am bautec-Stand von Knorr Alarm- und Sicherheitstechnik, berichtet Bernd Loers, Geschäftsführer der Knorr Alarm und Elektronik GmbH. Zu den am häufigsten nachgefragten Themen würde drahtlose Alarmtechnik gehören, erläütert er. „Wir sind Mitglied der Initiative für aktiven Einbruchschutz ‚Nicht bei mir!‘“, erwähnt Loers. Verbrauchertrends sind nach seinen Worten die Anschaffung von kabelloser Technik und die Integration von Multimedia. Das beträfe vor allem die komfortable Funktionssteuerung bezüglich Heizen, Beleuchtung, Jalousien und Rollläden, Garagentor und Wechselsprechanlage. „Häusle-Bauer zum Beispiel haben sich bei uns auf dem Stand nach der erforderlichen Technik erkundigt“, erzählt Loers. „Wir können Systemlösungen aus einer Hand bieten, angefangen von der Planung über die Beschaffung der Fachhandwerker bis hin zur schlüsselfertigen Lösung.“

(Halle 11.2, Stand 140, Kontakt: Bernd Loers, Telefon: +49 (0) 30 8595390, E-Mail: info@knorr-sicherheit.com)

Neue Haustechnikzentrale von Systemair vierfach ausgezeichnet

Ihre neue, kompakte Haustechnikzentrale „Genius“, die gleich in vier Kategorien - Innovation, High Quality, Funktionalität und Ökologie - mit dem Innovationspreis Plus X Award ausgezeichnet wurde, stellt Systemair auf der bautec 2014 vor. Sie vereint effizient und wirtschaftlich die gesamte Haustechnik für energieeffiziente Einfamilienhäuser in einem Gerät, indem sie die Funktionen Heizen, Lüften, Kühlen, Wärmerückgewinnung und Warmwasser übernimmt. Ebenfalls neu ist das Wohnungslüftungsgerät SAVE VTR 200/B mit hocheffizienten Rotationswärmeübertrager, energieeffizienten Ventilatoren mit modernster EC-Technologie sowie einer integrierten Regelung.

(Halle 23B, Stand 215, Kontakt: Yvonne Pommert, Telefon: +49 (0) 7930 9272408, E-Mail: yvonne.pommert@systemair.de)

Bioklimatische Pergola von SOLISYSTEME

Das französische Unternehmen SOLISYSTEME ist Erfinder und Hersteller der bioklimatischen Pergola und erstmals auf der bautec vertreten. Export-Manager Alexandre Vanpoulle erläutert, dass dieses Überdachungssystem ganzjährig nutzbar und wasserdicht ist. Die Schneelast könne bis zu 300 Kilogramm pro Quadratmeter betragen. Der Export-Manager verweist zudem darauf, dass die Lamellen bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 180 Kilometer pro Stunde geschlossen bleiben können. Ein Wert, der in Europa nicht erreicht werde. Die Lamellen lassen sich im Sommer in einem Winkel von bis zu 170 Grad öffnen. Dadurch gelangt Licht auf die Terrasse und es kommt zu einer natürlichen Luftzirkulation und damit Belüftung. Im Winter können zum Beispiel Restaurants die Lamellen geschlossen lassen und eine Veranda beheizen – und somit durchgehend nutzen. Die Module sind maximal 16 Quadratmeter groß, die Lamellen standardmäßig 19 Zentimeter breit und maximal 3,5 Meter lang.

(Halle 20, Stand 114, Kontakt: Alexandre Vanpoulle, Telefon: +49 (0) 221 139753728, E-Mail: a.vanpoulle@solisysteme.com)

Maico präsentiert neuen Kleinraumventilator

Mit dem Kleinraumventilator ECA 150 ipro präsentiert die Maico Elektroapparate-Fabrik auf der bautec 2014 das nach Firmenangaben einzige Gerät seiner Klasse mit zwei Lüftungsstufen in Nennweite 150. Ebenfalls gezeigt wird die neue Lüftungslösung Maico smart, die sich aus einem oder mehreren funkgesteuerten Ventilatoren sowie einer zentralen Funk-Raumluftsteuerung zusammensetzt. Sie empfiehlt sich als preiswerte Alternative zu raumweisen und zentralen Lüftungsgeräten mit Wärmerückgewinnung. Neu ist auch die Software MAICOairplan für die schnelle und einfache Planung von Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung.

(Halle 23B, Stand 217, Telefon: +49 (0) 7720 694446, E-Mail: marketing@maico.de)

PullmanErmator: Für jeden Betonschleifer den passenden Sauger

„Hauptgründe, warum wir auf der bautec sind: Wir wollen unsere Produkte bekannter machen und wir suchen Wiederverkäufer“, erklärt Wanne Dielemans, Vertriebs-Repräsentant von PullmanErmator. Das schwedische Unternehmen feiert seine bautec-Premiere und ist weltweit ein Spezialist für Baustaubsauger. „Wir haben ein Sortiment von kleinen Saugern für Handgeräte wie Bandschleifer und Fugenschneider bis hin zu Großgeräten für jeden Betonschleifer mit einer Leistung von bis zu elf Kilowatt.“ Dielemans: „Es gibt keinen Betonschleifer, für den wir nicht den passenden Sauger haben.“ Er betont, dass alle Geräte von PullmanErmator mit HEPA 13-Filtern ausgestattet sind. „Das bedeutet, wir können sehr genau filtern.“ Dies sei bedeutsam, weil Betonstaub sehr gesundheitsschädlich ist. „Alle unsere Filter werden einzeln getestet“, ergänzt Dielemans. „Deswegen können wir eine sehr gute Qualität garantieren.“ Die Bauarbeiter kämen mit dem gefährlichen Staub nicht in Kontakt.

(Halle 21a, Stand 112, Kontakt: Wanne Dielemans, Telefon: +31 (0) 6 46854838, E-Mail: wanne.dielemans@pullman-ermator.se)

Liaplan stellt neue Klimawand auf der bautec vor

Ein Highlight am Messestand der Liaplan Nord GmbH ist die erstmalige Vorstellung der neuen LIAPLAN-KLIMAWAND. Sie kann sowohl im Neubau, aber auch in der Sanierung, zum Beispiel im denkmalgeschützten Bereich, zum Einsatz kommen. Größere Heizflächen und damit verbunden eine verbesserte Energiebilanz sorgen bei angenehmer Strahlungswärme für behagliches und energiesparendes Wohnen. Die OCTAVANT-Sichtbetonstein-Schallabsorber bieten Stadtplanern, Planungs- und Architekturbüros sowie Akustikingenieuren architektonisch vielfältige Möglichkeiten bei einem hohen Schallabsorptionsgrad. Dies ist von Vorteil, weil es heutzutage oft darum geht, Lärm weitestgehend zu reduzieren in Kombination mit einer gelungenen Betonsichtstein-Optik. Weiterhin können sich die Messebesucher über das LIAPLAN Ultra 08-Steinsystem informieren. Es wird im hochenergieeffizienten Bauprozess und Passivhausstandard eingesetzt.

(Halle 21b, Stand 211, Kontakt: Stefan Meyer, Telefon: +49 (0) 3381 40480, E-Mail: info@liaplan-nord.de)