Filter
Zurück
Der BEUMER paletpac erstellt exakte, stabile und damit platzsparende Sackstapel. Bildnachweise: BEUMER Group GmbH & Co. KG Gehe zu Fotos
Der BEUMER paletpac erstellt exakte, stabile und damit platzsparende Sackstapel. Bildnachweise: BEUMER Group GmbH & Co. KG

BEUMER Group liefert komplette und auf Kunden abgestimmte Verpackungslinien aus einer Hand:Qualität auf ganzer Linie

Zement muss in bestmöglichem Zustand zu den Händlern und Kunden gelangen. Dazu bietet die BEUMER Group umfangreiche Technik und ist in dieser Branche der einzige Anbieter, der komplette Verpackungslinien aus einer Hand liefert – von der Abfüllung über die Palettierung bis zur Transportverpackung der Palette.

Um Zement effizient in Papiersäcke zu füllen, hat der Systemanbieter den BEUMER fillpac R im Programm. Diese Anlagen arbeiten zuverlässig, schonend, nachhaltig und mit dem geforderten Durchsatz und sind mit einer  speziellen Wägeeinrichtung ausgestattet. Je nach Anforderung und Materialeigenschaften wie Schüttgewicht, Korngröße, Materialdichte oder Fließverhalten bietet die BEUMER Group den BEUMER fillpac R als Luft- oder als Turbinen-Abfüllmaschine an. Luft-Abfüllmaschinen eignen sich, um rieselfähige und grobkörnige Produkte mit Partikelgrößen bis zehn Millimeter abzufüllen – das Turbinenverfahren ist vorwiegend für freifließende, feinkörnige Produkte geeignet. Ausstatten lässt sich die Anlage mit dem Sackaufstecker BEUMER bag placer und dem Sackbündelmagazin für eine noch effizientere Abfüllung.

Die Verpackungslinie arbeitet rund um die Uhr. Der Zementhersteller erreicht damit seine geplante Produktionskapazität. Bildnachweise: BEUMER Group GmbH & Co. KG

Anzeige

Ordentlich und stabil auf die Palette

Die abgefüllten Säcke aus unterschiedlichen Materialien wie Papier, PE oder PP in verschiedenen Größen und Gewichten und unterschiedlichen Ausführungen (Ventilflach- oder Ventilbodensäcke) müssen anschließend stabil und exakt auf Paletten gestapelt werden. Hierfür hat der Systemanbieter den BEUMER paletpac im Programm. Dieser lässt sich auf Grund des modularen Aufbaus schnell montieren, ist für die Wartung gut zugänglich, intuitiv zu bedienen und kann flexibel an verschiedene Packmuster angepasst werden. Je nach Produktanforderung kann der BEUMER paletpac mit einer Klammer- oder Doppelbanddrehvorrichtung für sehr schonende, schnelle und genaue Positionierung der Säcke ausgestattet werden.

Für die Palettierung von Kartons, Kisten, Kanister oder Trays bietet die BEUMER Group den BEUMER robotpac an. Dieser platzsparende Knickarmroboter löst vollautomatisch auch komplexe Palettier- und Depalettieraufgaben zuverlässig und effizient. Für jedes Packgut erhält der Kunde ein passendes Greifsystem, das er für verschiedene Produkte flexibel und automatisch auswechseln kann.

Je nach Anforderung müssen die palettierten Waren beim Transport sicher auf der Ladefläche stehen oder zum Beispiel bei der Außenlagerung vor Staub, Regen oder anderen Witterungseinflüssen geschützt sein. Die BEUMER Group bietet dafür zum einen die Hochleistungs-Verpackungsanlage BEUMER stretch hood an, die den palettierten Stapel mit einer dehnbaren Folie überzieht. Diese Lösung lässt sich besonders einfach, intuitiv und sicher bedienen. Alle Anlagen einer Linie stattet der Systemanbieter zudem mit dem gleichen Human Machine Interface (HMI) aus. Mit diesem Bediengerät erhält der Mitarbeiter ein leicht verständliches und intuitives Interaktionskonzept, mit dem sich die Arbeitsabläufe effizient gestalten lassen.

Der neue BEUMER stretch hood A überzeugt die Kunden insbesondere durch seine einfache, intuitive und sichere Bedienung. Bildnachweise: BEUMER Group GmbH & Co. KG

Software aus dem Baukasten

Anzeige

Um bestmögliche Ergebnisse zu erhalten und eine durchgängige Material- und Datenverfolgung sicherzustellen, müssen die Abfüll-, Palettier-, Verpackungs- und die weiteren Systemkomponenten optimal aufeinander abgestimmt sein. Dazu hat die BEUMER Group die modular aufgebaute BG Software Suite als übergeordnetes Rechensystem entwickelt. Diese kann individuell an die jeweiligen Aufgaben angepasst werden. Ohne Probleme lassen sich auch Produkte von Drittanbietern integrieren. Der Anwender kann diese Lösung bei Bedarf jederzeit erweitern und damit seine Materialflüsse optimieren. Prozessdaten oder Reporte zeigt die programmübergreifende Benutzeroberfläche BG Fusion an. Hierüber werden alle verfügbaren Daten abrufbar – ohne zwischen verschiedenen Applikationen wechseln zu müssen.

Mit dem Modul BEUMER Group Warehouse Control System lässt sich die Software Suite per Netzwerk an das Warehouse-Management- oder die ERP-Lösung des Kunden anbinden. Die BEUMER Group stellt für den Anwender so die Kommunikation der verschiedenen Steuerungsebenen untereinander sicher. Damit ist der Komplettanbieter nicht nur in der Lage, die einzelnen Anlagen intelligent zu verknüpfen, sondern diese auch in bestehende Prozessleitsysteme des Kunden zu integrieren.

Quelle: BEUMER Group

Sponsoren