Filter
Zurück

BKL ist Top-Innovator

(v. r. n. l.): Robert Popp (Geschäftsführer Technik), Jörg Hegestweiler (Geschäftsführer Marketing und
Vertrieb) und Franz Schwaiger (Geschäftsführer Finanzen) mit der Auszeichnung Top 100
BKL Baukran Logistik Europa
Gehe zu Fotos
(v. r. n. l.): Robert Popp (Geschäftsführer Technik), Jörg Hegestweiler (Geschäftsführer Marketing und Vertrieb) und Franz Schwaiger (Geschäftsführer Finanzen) mit der Auszeichnung Top 100

BKL gewinnt Innovationswettbewerb und zählt seit dem 19. Juni offiziell zu den Top 100.

Anzeige

Die BKL Baukran Logistik GmbH gehört seit dem 19. Juni offiziell zu den Top 100 Unternehmen und damit zur Leistungselite des deutschen Mittelstandes. Der Kranspezialist überzeugte in dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren besonders in der Kategorie „Innovative Prozesse und Organisation“. Hier erreichte der Kranverleih die Top 10, obwohl die Konkurrenz laut Veranstalter dieses Jahr besonders hoch war. Die Auszeichnung unterstreicht den Anspruch von BKL, Vorreiter der Branche zu sein.

Innovation ist die DNA und der Motor von BKL

„Wir sind stolz, jetzt offiziell zu den zukunftsorientiertesten mittelständischen Unternehmen Deutschlands zu gehören. Denn Innovation ist die DNA und der Motor von BKL“, erklärt Jörg Hegestweiler, Geschäftsführer der BKL Baukran Logistik GmbH, nach Erhalt der Auszeichnung.

Die Preisverleihungsfeier fiel dieses Jahr aus. Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar gratulierte BKL daher per Video. Prof. Dr. Nikolaus Franke, der wissenschaftliche Leiter von Top 100, betonte ebenfalls im Video, BKL sei durchgängig und konsequent auf Innovation ausgerichtet. Dies zeige sich vor allem an der Gestaltung der Innovationsprozesse.

BKL arbeitet täglich an neuen Innovationen

Seit der Gründung im Jahr 1969 ließen viele wegweisende Schritte von Jürgen Volz und später Alexander Volz BKL zu einem der größten Komplettanbieter für Kranlösungen in Europa wachsen und prägten die Branche nachhaltig. Heute können Kunden mehr als 500 Turmdrehkrane und über 100 Autokrane mieten.

Anzeige

Das Familienunternehmen ging das Thema Digitalisierung bereits vor langem aktiv an. Neben dem Projekt „Papierloses Büro“ sind die Mitarbeiter beispielsweise mit Tablets auf den Baustellen unterwegs statt mit Durchschlagpapier. Auch die 2018 eingeführte App „Mein BKL“, die Kunden mittels weniger Klicks Krane vorschlägt, die ihre Anforderungen erfüllen, ist einer der Schritte von BKL auf dem Weg zur Digitalisierung.

Jörg Hegestweiler erklärt: „Vorreiter zu sein ist unser Anspruch. Das gilt für das, was BKL seit über 50 Jahren in Sachen Krantechnik und -service tut, aber auch dafür, wie wir es tun. Und wir arbeiten täglich daran, weitere wegweisende Entwicklungen voranzutreiben.“ 

Quelle: BKL Baukran Logistik GmbH