Filter
Zurück
Der kompakte WR 200i ist dank geringer Abmessungen und leichten Gewichts einfach zu transportieren. Seine Einsatzgebiete reichen von der Bodenstabilisierung bis zum Kaltrecycling. Gehe zu Fotos
Der kompakte WR 200i ist dank geringer Abmessungen und leichten Gewichts einfach zu transportieren. Seine Einsatzgebiete reichen von der Bodenstabilisierung bis zum Kaltrecycling.

Bodenstabilisierung: Innovative Wirtgen Technologie schafft tragfähige Lösung

Schwere, morastige Böden machen Straßenbauern das Leben schwer, denn Straßen benötigen einen zuverlässigen Unterbau. Deshalb muss vor jeder Straßenbaumaßnahme die Tragfähigkeit des Bodens sichergestellt werden. Bodenstabilisierer verwandeln ungenügend tragfähigen Untergrund in gut einbaufähigen und verdichtbaren Boden. Das Wirtgen Produktportfolio bietet für jede Aufgabe in der Bodenstabilisierung die passende Lösung. Auf der Conexpo-Con/Agg 2017 präsentiert Wirtgen mit dem WR 250 die leistungsstärkste Maschine von den drei Modellen der WR-Baureihe.

Radmobile Bodenstabilisierer der WR-Baureihe

Die Modelle WR 200i, WR 200 XLi, WR 240i und WR 250 sind bestens geeignet für leistungsstarkes, großflächiges Stabilisieren von ungenügend tragfähigem Boden. Als Zugabestoffe bzw. Bindemittel werden Zement, Kalk sowie Wasser verwendet.

Mit ihrem kräftigen Fräs- und Mischrotor mischen die Wirtgen Bodenstabilisierer die vorgestreuten Bindemittel bis zu 560 mm (22 in.) tief in vorhandenen Boden ein und verwandelt ihn direkt vor Ort in einen hochwertigen Baustoff. Durch das Einmischen von Kalk wird der Boden verbessert, durch Zement wird der Boden verfestigt. Das erzeugte homogene Boden-Bindemittel-Gemisch bietet hohe Zug-, Druck- und Scherfestigkeit sowie nachhaltige Wasser-, Frost- und Raumbeständigkeit. Typische Anwendungen sind der Bau von Wegen, Straßen, Autobahnen, Trassen, Park- und Sportplätzen, Gewerbegebieten, Industrieanlagen, Flugplätzen, Dämmen, Verfüllungen oder Deponien.

Mit einer Motorleistung von 777 PS (766 HP) ist der WR 250 das leistungsstärkste Gerät der radmobilen Wirtgen Kaltrecycler und Bodenstabilisierer. Das Kraftpaket arbeitet sich so mühelos auf einer Breite von 2.400 mm (7 ft., 10 in.) und bis zu 560 mm (22 in.) tief durch schwere und morastige Böden.

Da das Verfahren auf vorhandenes Bodenmaterial zurückgreift und lediglich Zusatzstoffe beimischt, werden die ausgebauten, gebundenen sowie ungebundenen Straßenbaustoffe zu 100% wiederverwendet. Gegenüber dem kompletten Bodenaustausch entfallen umweltbelastende Lkw-Transporte, der CO2-Ausstoß wird dadurch deutlich reduziert. Zudem minimiert das schnelle, platzsparende Verfahren die Bauzeiten und Verkehrsbehinderungen. Je nach Bauvorhaben bietet Wirtgen die passende Maschine.

WR 240i: Der Allrounder

So gilt der WR 240i als Allrounder für das kraftvolle, großflächige Stabilisieren von nicht tragfähigen Böden und das Ressourcen schonende Aufbereiten schadhafter Asphaltschichten im Kaltrecycling. Eine Vielzahl an neuen Features macht ihn zum Vorreiter in puncto Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit. Beides konnte er eindrucksvoll in der Praxis zeigen, wie das durchweg positive Feedback der Kunden bestätigt. Trotz höherer Produktivität verbraucht der WR 240i dank modernstem Motormanagement deutlich weniger Kraftstoff und reduziert dadurch die Kosten der Bauunternehmen spürbar. Deren Maschinenfahrer loben zudem die moderne Großraumkabine und die daraus resultierende Rundumsicht, die bessere Manövrierfähigkeit der Maschine sowie die optimierte Ergonomie und intuitive Bedienbarkeit.

WR 200 und WR 200 XLi: Kleiner Kompakter

Der WR 200i ist das kleinste Modell der WR-Baureihe. Der Kompakte überzeugt sowohl im Kaltrecycling als auch bei der Bodenstabilisierung. Hier spielt er seine ganze Leistungsfähigkeit speziell durch seine Wendigkeit auf engen und kleinen Bauvorhaben aus. Darüber hinaus ist er einfach zu transportieren und somit ideal für Tageseinsätze geeignet.

WR 250: Das Kraftpaket

Die leistungsstärkste Maschine der WR-Generation ist der WR 250. Das Kraftpaket ist für die Stabilisierung von schwerem und morastigem Gelände ausgelegt und zeigt seine Stärke auf Recycling- und Pulverisierungsbaustellen, wo er aus bis zu 25 cm (10 in.) dicken Fahrbahnen ein homogenes Granulat erzeugt.

Neu ist die Möglichkeit, das Fräswalzengetriebe auch von der Kabine aus zu schalten, wodurch flexibel viele Fräswalzendrehzahlen geschaltet werden können. Durch das auf die hohe Leistung des WR 250 zugeschnittene Fräswalzendesign wird eine hervorragende Mischqualität bei großem Vorschub erreicht.

Anbaustabilisierer der WS-Baureihe

Ebenfalls für die Stabilisierung von Böden hält Wirtgen die Anbaustabilisierer WS 220 und WS 250 mit Arbeitsbreiten von 2.150 mm bzw. 2.500 mm (7 ft., 1 in. and 8 ft., 2 in.) und einer Arbeitstiefe von 0 - 500 mm (20 in.) bereit. Durch ein praxisgerechtes Ankoppelsystem für das Fräsaggregat werden Traktoren mit wenigen Handgriffen zum Bodenstabilisierer umfunktioniert.

Das Anwendungsspektrum der Wirtgen Anbaustabilisierer ist vielfältig. So bieten sich die Geräte ideal zum Homogenisieren schwer verdichtbarer Massen, wie zum Beispiel ungleichmäßiger Bodengemische, an. Auch schwerer, grobkörniger oder sandiger Untergrund wird von den Anbaustabilisierern zuverlässig in gut einbaufähigen und verdichtbaren Boden verwandelt.

Bodenstabilisierung bewährt sich bereits seit Jahrzehnten als kostengünstiges und umweltfreundliches Verfahren. Die kompakte Einheit Wirtgen WS 250 überzeugt durch das durchdachte Konzept und ihre wirtschaftliche Arbeitsweise. Geringes Eigengewicht und kompakte Abmessungen erleichtern den Transport von und zu der Baustelle.

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe