Filter
Zurück
Oliver Schramm, Leiter Verfahrenstechnik bei Continental, nahm die Auszeichnung für Continental als Gehe zu Fotos
Oliver Schramm, Leiter Verfahrenstechnik bei Continental, nahm die Auszeichnung für Continental als "Reifenhersteller des Jahres 2017" entgegen.

Continental erhält Auszeichnung als Reifenhersteller des Jahres 2017 von Tire Technology International

  • Hochkarätig besetzte Experten-Jury würdigt außerordentliche Investitionen des Reifenherstellers in Forschung und Entwicklung, Test- und Produktionsanlagen

  • Langfristige Wachstumsstrategie Vision 2025 beeindruckt mit zahlreichen Innovations- und Excellence-Projekten, die 2016 auf den Weg gebracht wurden

  • Ausschlaggebend waren die Projekte High Performance Technology Center, Naturkautschuk aus Löwenzahnwurzeln und massive Kapazitätserweiterungen

Im Rahmen der Tire Technology Expo 2017, die vom 14. bis zum 16. Februar 2017 in Hannover stattfindet, wurde Continental gestern Abend von der Fachzeitschrift mit dem seit 2008 verliehenen Preis als „Reifenhersteller des Jahres 2017“ ausgezeichnet. Die hochkarätig besetzte 27-köpfige Jury mit Experten aus Europa, Japan, Indien sowie den USA honorierte damit die Investitionen, die Continental im vergangenen Jahr auf den Weg gebracht hat. "Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, da sie zahlreiche unserer Technologie-Projekte und -Innovationen würdigt, die wir im Rahmen unserer langfristigen Wachstumsstrategie Vision 2025 bereits konsequent umgesetzt haben. Gleichzeitig motiviert der Preis als innovativster Reifenhersteller unser weltweites Team von mittlerweile mehr als 50.000 Mitarbeitern, den eingeschlagenen Weg konsequent Schritt für Schritt weiter zu gehen", erklärte Nikolai Setzer, der im Vorstand der Continental AG für den Konzerneinkauf und die Division Reifen verantwortlich ist, die mit einem Umsatz von mehr als 10 Milliarden Euro der viertgrößte Reifenhersteller der Welt ist.

Offizielles Logo des Tire Technology International Award 2017.

Zu den ausschlaggebenden Innovationen von Continental zählten zum Beispiel das im Juni 2016 eröffnete High Performance Technology Center in Korbach, Hessen/Deutschland sowie das Taraxagum-Projekt zur Entwicklung eines Forschungszentrums für die Industrialisierung von Naturkautschuk aus Löwenzahnwurzeln in Anklam, Mecklenburg-Vorpommern/Deutschland mit der Produktion des ersten Lkw-Reifens mit einem Laufstreifen

aus einem Löwenzahnkautschuk. Darüber hinaus nannte die Jury auch die Ankündigung eines Forschungs- und Entwicklungszentrums für Landwirtschaftsreifen in Lousado, Portugal, sowie die Expansion der Lkw-Reifenfertigung in Otrokovice, Tschechien.

“Nutzer von Ultra-High-Performance-Reifen bis hin zu Landwirtschaftsreifen in Märkten von Europa bis China werden von Continentals außerordentlichen Investitionen in Forschung und Entwicklung, Testeinrichtungen und Produktionsanlagen in den letzten zwölf Monaten profitieren. Glückwunsch an unseren Reifenhersteller des Jahres ", sagte Graham Heeps, Redakteur von Tire Technology International und Vorsitzender der Experten-Jury. Die jährliche Auszeichnung für Innovationen und Exzellenz belohnt besonders smarte Ideen und die harte Arbeit der Reifen-Design und Produktionsindustrie. Die Kandidatenauswahl wird durch Nominierungen der Leser von Tire Technology International in Kombination mit den Empfehlungen der Redaktion zusammengestellt. Die unabhängige Experten-Jury stimmt dann ab und kürt die Gewinner.

Im Rahmen der Vision 2025 hat Continental seit 2011 bereits mehr als drei Milliarden Euro investiert, um neue Werke in Hefei (China), Kaluga (Russland), Sumter (South Carolina/ USA) zu bauen. Rund 350 Millionen EUR pro Jahr davon wurden eingesetzt, um die Kapazitäten der weltweit bestehenden Werke auszubauen. Neben dem Bau des weltweit einzigartigen Automated Indoor Braking Analyzers (AIBA) auf dem konzerneigenen Testgelände Contidrom hatte auch die Eröffnung des High Performance Technology Centers am Standort Korbach für Aufsehen gesorgt, das durch die konsequente Vernetzung aller Produktionsanlagen per intelligenter Software quasi in Echtzeit neue Erkenntnisse generiert. Diese werden dann an die weltweiten Produktionsstandorte weitergegeben, um die Effizienz und Effektivität weiter zu erhöhen. 2016 haben die Hannoveraner weltweit erstmals insgesamt mehr als 150 Millionen Pkw- und Lkw-Reifen verkauft und dabei die Balance hinsichtlich Produktion und Umsatz zwischen EMEA, The Americas und APAC bereits deutlich verbessert. Continental befindet sich damit hinsichtlich der Umsetzung der Vision 2025 auf einem sehr guten Weg.

Continental wurde von der Fachzeitschrift "Tire Technology International" als "Reifenhersteller des Jahres 2017" im Rahmen der Tire Technology Expo 2017 in Hannover ausgezeichnet.

Diese Einschätzung hatte die Experten-Jury von Tire Technology International auch schon im Jahr 2014 vorgenommen, als Continental ebenfalls die Auszeichnung als Reifenhersteller des Jahres erhalten hat. Gleichzeitig erhielt Continental für das ContiLifeCycle-Werk in Hannover-Stöcken auch den Preis für die Innovation des Jahres in der Reifenproduktion und überzeugte die Experten mit einem integrierten Ansatz aus Heiß- und Kaltrunderneuerung in Kombination mit einer Gummirecycling-Anlage, die auch heute noch weltweit einzigartig ist.

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe