Filter
Zurück

CSS-3 EVO: die Evolution des Spritz

Es ist der Bestseller der Spritzbetonprodukte-Palette von Cifa. Anlässlich der Bauma 2013 wird der Spritz CSS-3 zum EVO, der fortschrittlichsten Version des Fahrmodells.

Vier Antriebsräder mit hydrostatischer Übertragung bei drei Lenkmanöver-Modalitäten, kann er eine Höchstgeschwindigkeit von 27 km/h erreichen.

Die Maschine umfasst eine Pumpgruppe, deren Fördermenge zwischen 5 und 30 m3/h variiert, und einen aus drei Sektionen bestehenden Verteilermast (davon eine mit einem 1,8 m langen Teleskopausschub). Dieser ist auf einem doppelachsigen Turm montiert, der seinerseits auf einem Schlitten installiert ist, der 3,7 m in Längsrichtung verschoben werden kann.

Gegenüber dem vorhergehenden Modell ist der Spritz CSS-3 mit einem neuen Dieselmotor, ebenfalls von Deutz, ausgestattet, der mit Flüssigkühlung und mit einer auf 82 kW erhöhten Leistung mit CAN-Steuerung (einem einem elektronischen Dialogprotokoll zwischen den verschiedenen Kontrolleinheiten) die STEP3-B-Vorschriften einhält.

Die Fahrerkabine wurde verbessert und hat die Zertifizierung ROPS-FOPS erhalten.

Das Dosiersystem für Zusatzstoffe UNIFLUX wurde mit einer Reihe von Sensoren weiterentwickelt, um alle Parameter zur Realisierung eines hochqualitativen Spritzbetons in Realzeit zu kontrollieren.

Anzeige

Der CSS-3 kann zusätzlichen Beton in Tunnel bis zu einer Reichweite von 16m „spritzen“, wobei die Armöffnung eine Höhe von nur 3,1m (die gleiche wie das Maschinenprofil) erfordert.

Um unter jeder Arbeitsbedingung eine effiziente Stabilisierung gewährleisten zu können, ist der CSS-3 mit 4 selbstnivellierenden Stabilisatoren versehen. Die Ausstattung des Spritz umfasst ferner 6 starke Xenon-Scheinwerfer, um das Arbeitsareal im Tunnel perfekt zu beleuchten.

Das Haupt-Optional auf dem CSS-3 ist der Luftkompressor (von der Firma Mattei), der, vollständig in das Bedienungsfeld der Maschine integriert, dem CIFA-Spritz eine autonome Luftzufuhr gewährleistet (11'500 l/min bei 7 bar).


Sponsoren