Filter
Zurück

Der Transformer unter den Raupenkranen: Arbeit auf engstem Raum

Der PALFINGER Raupenkran PCC 57.002
Palfinger Europa
Gehe zu Fotos
Der PALFINGER Raupenkran PCC 57.002

Indoor Einsatz im Möbelhaus mit dem PCC 57.002

Anzeige

Der PALFINGER Raupenkran PCC 57.002 bewältigt niedrigste Passagen, er „shiftet“ bzw. „geht“ auf seinen Stützauslegern und kann elektrisch betrieben werden. Ideal für Einsätze in Gebäuden, so wie in einem Möbelhaus zur Demontage zweier Rolltreppen.

Es war Millimeterarbeit, den PALFINGER Crawler Crane PCC 57.002 durch den Haupteingang eines österreichischen Möbelhauses zu manövrieren. Dank seiner kompakten Abmessungen von 1,9 Meter Breite und 2,1 Meter Höhe und der exakten Steuerung mit der Funkfernsteuerung PALcom P7 stellte der 2,2 Meter hohe Eingangsbereich für den Raupenkran kein Hindernis dar. Im Inneren des Gebäudes entfaltete der Kran dann seine volle Größe – wie ein Transformer. Ziel der Aktion war es, zwei Rolltreppen zu demontieren.

Stark auf engstem Raum

Der PCC 57.002 eignet sich optimal für Einätze auf engstem Raum. Die Kraneinheit kann vom Raupenfahrwerk getrennt eingesetzt und gesteuert werden. Darüber hinaus bewegt sich der Raupenkran mittels „Shiften“ auf seinen eigenen Stützauslegern, bewältigt damit niedrige Passagen und ist immer optimal austariert und stabilisiert.

Keine Einschränkung

Anzeige

Damit war der PCC 57.002 die perfekte Wahl. Alternativ hätten die beiden Rolltreppen zerschnitten werden müssen – versehen mit allen Nachteilen wie hoher Zeitaufwand, Staub und Lärm bis hin zu einer Einschränkung der Öffnungszeiten. „Es gibt gerade im Hochbau immer wieder neue Herausforderungen, bei denen man an seine Grenzen stößt und man maßgeschneiderte Konzepte und Lösungen entwickeln muss, um sein Ziel zu erreichen“, erklärt STRABAG-Bautechniker Michael Eisshofer.

Elektrisch und emissionsfrei

Im Gebäude wechselte die Einheit vom Diesel- in den Elektromodus und war bereit für den Einsatz. Der Austausch der beiden fünf Tonnen schweren Rolltreppen mit einer Ausladung aus zwölf und sieben Meter Höhe erfolgte schnell und zügig. „Wir haben uns hier für den PALFINGER Crawler Crane entschieden, weil wir da ein sehr enges Portal haben und dieser Kran die einzige Lösung darstellte“, so Eisshofer.

Quelle: PALFINGER AG