Filter
Zurück
Benoit Bauchet, Mitglied des Managements für Atlas Kompakt GmbH Gehe zu Fotos
Benoit Bauchet, Mitglied des Managements für Atlas Kompakt GmbH

Die ATLAS GmbH, vertreten durch Benoit Bauchet, Carsten Kiel und Frank Lueken im Interview mit LECTURA Press

In der Pressemitteilung vom 31. Oktober 2017 heißt es, dass die 2017 gegründete eigenständige Gesellschaft, Atlas Kompakt GmbH, vor allem als Kooperationspartner für einen anderen Hersteller auftreten wird. Bezieht sich dies nur auf die Hubarbeitsbühnen oder auch auf Mini- und Midi-Bagger?

Benoit Bauchet: „Es ist interessant, dass Sie darauf zu sprechen kommen, denn derzeit bezieht sich die Kooperation, aufgrund der hohen Nachfrage, ausschließlich auf Mini-und Midi-Bagger. Sollten sich an dieser Situation Veränderungen ergeben, werden wir selbstverständlich auch den Markt der Hubarbeitsbühnen bedienen.Carsten Kiel, Produktmanager für Konstruktion und Spezialprojekte im Baggerbereich

Wie reagiert ATLAS auf die, immer lauter werdenden, Forderungen nach emissionsfreiem Antrieb?

Anzeige

Carsten Kiel: „Aufgrund unserer aktiven Präsenz in maßgeblichen Normenkontrollgruppen, wissen wir um die ständig wachsenden Anforderungen der EU-Gesetzgebung bereits, bevor sie in Kraft treten. Somit sind wir nicht nur in der Lage, die Motoren unserer Maschinen stets den aktuellsten Emissions-Standards anzupassen, sondern sind auch hier den angeforderten Entwicklungen gut zwei Jahre voraus. Aktuelles Beispiel ist die Anpassung des Umschlaggerätes ATLAS  350 MH. Die entsprechende Leistungsklasse (180 KW) dieser Maschine wird seit Januar 2019 von ATLAS gemäß Stufe V ausgeliefert. In den letzten fünf Jahren wurde diese Maschine von anfangs TIER 4 Interim über TIER 4 Final zu TIER V umkonstruiert. Diese Klasse entspricht nun den aktuellsten EU-Vorschriften. Wie auch unser neuestes Projekt: Die batteriebetriebene Maschine 200 MH, die in fünf Monaten auf dem Markt sein wird. Ihre Bedienung erfolgt kabellos, für eine Einsatzdauer von maximal drei Stunden, betrieben mit einer Batterieladung. Die erneute Aufladezeit bis zu 95 Prozent beträgt nur eine Stunde.

Bleibt zu erwähnen, dass sich die Neuentwicklung einer solchen, emissionsfreien Elektromaschine noch im Projektstadium befindet, dass dies jedoch sehr bald abgeschlossen sein wird. Worüber wir dann berichten werden!“Frank Lueken,Mitglied des Managements für Produktentwicklung und Spezialprojekte im Bereich Bagger

100 Jahre Atlas, ein deutscher Hersteller mit Tradition. Wie wird dieses Ereignis gefeiert?

Frank Lueken, „Nun, das haben wir schon gefeiert! Und zwar ausgiebig und wie es sich für ein solch außergewöhnliches Jubiläum gehört! Das Gründungsdatum der heutigen ATLAS GmbH war der 15. Februar 1919, doch weil es auch 100 Jahre später um diese Jahreszeit noch zu kalt gewesen wäre, haben wir die Feierlichkeiten in den Mai 2019 verlegt. Mit einer Festwoche vom 15. bis zum 19. Mai. Obwohl in der Produktion wie üblich gearbeitet wurde, bot das Baggerwerk in Ganderkesee an den drei geöffneten Werktagen stündliche Führungen für Händler und Kunden an. Eine Gelegenheit, die täglich etwa 300 bis 400 Gäste wahrnahmen. `Es ist faszinierend, wie nah man bei Atlas an die Produktion herankommt und so auch mal zu sehen bekommt, wie viel Know-how und Arbeitszeit es braucht, um alleine einen Bagger zu produzieren. Ganz abgesehen von den Sondermodellen, für die ATLAS über die normalen Maschinen hinaus bekannt ist!´ So und ähnlich enthusiastisch wurden die Eindrücke von den Besuchern zusammengefasst.

Zahlreiche Gäste nutzten zudem die Gelegenheit, in dem neuen Test- und Demo Center ganze Gebirgswelten aus Sand anzuhäufen. Kein Wunder, dass diese „Mega-Sandkiste“ auch am Sonntag, dem letzten Tag der Feierlichkeiten, das Ziel zahlreicher Baggerfans war, während jene, die sich mehr von den Krantechniken angezogen fühlten, dort bei zahlreichen, spannenden Vorführungen voll auf ihre Kosten kamen – interaktive Action einbezogen! Solche und viele andere Attraktionen waren auf dem gesamten Werksgelände für die aktiven und ehemaligen Atlas-Mitarbeiter, sowie ihre Angehörigen eingerichtet und wurden den ganzen Tag über von gut 5.500 Gästen ausführlich genutzt. Es war ein großes, fröhliches Fest, ganz in der Tradition unseres Unternehmens, mit positiven Ausblicken auf eine stabile, erfolgreiche Zukunft.

Anzeige

Wie sehr diese Kontinuität von der Industrie- und Baubranche auch international geschätzt wird, bewiesen am Gala-Abend 200 geladene Gäste aus 13 Nationen weltweit, unter anderem aus Japan, Kanada, Argentinien, Südkorea, den USA, sowie aus mehreren europäischen Ländern und aus Deutschland natürlich. Nicht wenige von ihnen die Nachfahren der Wegbegleiter von Hinrich Weyhausen und wie ihre Vorfahren überzeugte ATLAS-Händler. Ihnen zu Ehren war die Halle des Prüfzentrums in einen phantastisch dekorierten Festsaal verwandelt worden und bot so den adäquaten Rahmen für eine unvergessliche Feier. Der es an nichts fehlte, insbesondere nicht dem Gedenken an Hinrich Weyhausen.

Übrigens wird ihm und allen, die sein Erbe im Namen von ATLAS angetreten haben, mit einer aufwendig gestalteten 100-Jahre Chronik ein besonderer Tribut gezollt. Das Buch ist auf Bestellung im Online-Shop der Atlas GmbH unter www.i-atlas.com erhältlich und einen Einblick in die ATLAS-Jubiläumsaktivitäten erhalten Sie hier: 100 years Atlas clip (©Atlas®)

Quelle: LECTURA GmbH Verlag; Petra Konheiser

Sponsoren