Filter
Zurück

DLG-Wintertagung 2023: Nachhaltigkeit in Krisenzeiten. Neubewerten – Aufgeben – Weiterführen?

 DLG Wintertagung
DLG Europa
Gehe zu Fotos
DLG Wintertagung

Bildquelle: DLG e.V.

21. und 22. Februar 2023 im Convention Center auf dem Messegelände in Hannover

Anzeige

Unter dem Thema „Nachhaltigkeit in Krisenzeiten: Neubewerten – Aufgeben – Weiterführen?“ veranstaltet die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) ihre DLG-Wintertagung am 21. und 22. Februar 2023 im Convention Center auf dem Messegelände in Hannover. Die DLG-Mitgliederversammlung findet am Dienstag, den 21. Februar um 17.30 Uhr statt, alle öffentlichen Veranstaltungen am 22. Februar.

Landwirtschaft im Krisenumfeld

Das Wort des Jahres, „Zeitenwende“, beschreibt treffend die Situation auch der deutschen Landwirtschaft. Der Begriff kennzeichnet die enormen Herausforderungen, die jetzt zu bewältigen sind: Russlands Angriffskrieg in der Ukraine, stark volatile Märkte und Wetterextreme. Zugleich müssen viele Fragestellungen bearbeitet werden, die sich aus dem europäischen „Green Deal“ und weiteren Regulationen wie der EU-Taxonomie-Verordnung ergeben. Zudem kommt die Klimaneutralität, die bis 2050 Realität sein muss, und der zukünftig zu führende Nachweis einer nachhaltigen Wirtschaft, dass Unternehmen in punkto Wirtschaftlichkeit, Umweltverträglichkeit und bei gesellschaftlichen Aspekten auf gutem Wege sind.

Öffentliche Veranstaltungen am 22. Februar

Die öffentlichen Veranstaltungen der DLG-Wintertagung 2023 starten am 22. Februar um 8.00 Uhr mit einem „Get-together“ inklusive Frühstück und Informationen zum Leitthema der AGRITECHNICA 2023 sowie zum Status quo des Projekts „DLG-Zertifikat Nachhaltiger Ackerbau“.

Um 9.30 Uhr wird DLG-Präsident Hubertus Paetow die Hauptveranstaltung „Plenum“ eröffnen und eine Einführung zum Thema der Tagung „Nachhaltigkeit in Krisenzeiten“ geben. Prof. Dr. Stefan von Cramon-Taubadel, Professor für Agrarpolitik an der Georg-August-Universität Göttingen, wird über die EU-Taxonomie referieren und deren Auswirkungen auf die Landwirtschaft schildern. Dr. Rainer Langner, Vorstandsvorsitzender der Vereinigten Hagelversicherung, berichtet über „Sustainable Finance“ und wie dies die Strategien zukünftiger Geschäftsbeziehungen im Finanzsektor beeinflussen wird. Eine abschließende Podiumsdiskussion mit den Referenten zusammen mit Landwirt Jörg Schrieber, Dr. Birthe Lassen vom Thünen Institut für Betriebswirtschaft und Dr. Bianca Lind von der VERAVIS GmbH wird zum Tagungsthema auf praktische Beispiele und Herausforderungen des Agribusiness eingehen. Die Moderation hat Erik Guttulsröd, Bereichsleiter Betriebsführung und Nachhaltigkeit bei der DLG e.V.

Ab 12.30 Uhr finden insgesamt 16 öffentliche Impulsforen der DLG-Ausschüsse statt. Die Referentinnen und Referenten werden auf aktuelle, praxisbezogene Themen eingehen, die sich um die Zukunft des Ackerbaus, der Schweine- und Rinderhaltung als auch des Ökolandbaus und der Forstwirtschaft in Deutschland drehen bzw. das Tagungsthema vertiefen. Zuvor gibt es in der Mittagspause ab 11.30 Uhr erstmalig einen sogenannten „Berufsschul-Lunch“, in dem Ansprechpartner der DLG für Berufseinsteiger aus dem Agrarbereich zum Gespräch zur Verfügung stehen.

Organisatorische Hinweise

Das vollständige Programm der DLG-Wintertagung 2023 ist unter www.dlg-wintertagung.de zu finden. Dort ist auch eine Anmeldung online möglich. Die Vorträge werden aufgezeichnet und stehen nach der Veranstaltung auf der Internetseite zur Verfügung.

Quelle: DLG e.V.