Filter
Zurück
Die neuen E’gv Compact zum ersten Mal vor deutschem Fachpublikum. Hier die Versionen Gegengewichts- (links) und Schleppfahrzeug. Gehe zu Fotos
Die neuen E’gv Compact zum ersten Mal vor deutschem Fachpublikum. Hier die Versionen Gegengewichts- (links) und Schleppfahrzeug.

E’gv® Compact erstmals auf dem deutschen Markt

Egemin präsentiert auf der LogiMAT 2016 den neuen Fahrzeugtyp E’gv® Compact. Die fahrerlosen Transportfahrzeuge (FTF) sind so ausgelegt, dass sie ein fünffach höheres Gewicht als ein vergleichbares Kompaktgerät ziehen können. Durch die sehr robuste Konstruktion eignen sich die E’gv® Compact für eine Vielzahl von Anwendungen und Branchen. Egemin ergänzt damit sein umfangreiches Produktportfolio an FTF um eine Standardvariante, die schnell und leicht zu installieren ist und einfach in den Materialfluss sowie in bestehende Egemin-Systeme integriert werden kann. In Halle 1, Stand 1G64 stellt das Unternehmen die neuen Fahrzeuge erstmals dem deutschen Fachpublikum vor. Darüber hinaus zeigt Egemin sein Know-how als Systemintegrator anhand aktueller Beispiele und Lösungen aus den Bereichen Lagerautomatisierung und Unterflurkettenförderanlagen.

Die E’gv® Compact vereinfachen durch die kompakte Bauweise den Transport in Standardanwendungen, wie zum Beispiel beim End-of-Line-Transport, bei der Beförderung von Waren zwischen zwei Förderbändern, als Routenzug oder während der JIT-Transporte in die Produktion. Durch das geschweißte Schwerlaststahlgehäuse sind die neuen FTF besonders robust und in vielen Anwendungsbereichen einsetzbar. Die Basisversion ist ein Schleppfahrzeug, das Wagen von bis zu 4,5 t ziehen kann – das entspricht dem fünffachen Beförderungsgewicht im Vergleich zu marktüblichen Geräten. Optional sind die E’gv® Compact auch mit Hubgabeln und mit Gegenwicht, in schmaler oder breiter Ausführung sowie als Förderfahrzeuge mit Einzel- oder Doppelrollenförderern erhältlich.

Logistikautomatisierung und Unterflurkettenanlagen sind weitere Messethemen von Egemin.

SYSTEMINTEGRATOR-KNOW-HOW IM FOKUS

Anzeige

Die E’gv® Compact lassen sich darüber hinaus in bestehende oder neue E’gv®-Systeme integrieren. Damit sind ab sofort auch einfache Standardbewegungen innerhalb komplexerer Systeme möglich, ohne dass dafür zusätzliche Spezialfahrzeuge angeschafft werden müssen. Kunden profitieren zudem von deutlich verkürzten Lieferzeiten und einem entscheidenden Preisvorteil. Die Verbindung mit weiteren Egemin-Lösungen, wie zum Beispiel mit dem automatisierten Lager- und Kommissioniersystem E’wds®, ist ebenfalls möglich. Auf der LogiMAT präsentiert der Systemintegrator verschiedene Möglichkeiten, wie aus dem Zusammenspiel dieser Lösungen ein komplettes Materialflusssystem für die unterschiedlichsten Branchen entsteht.

Ebenfalls stehen auf der LogiMAT Anwendungen mit der Unterflurkette E’tow® beispielsweise im Cross-Dock- oder Assembling-Bereich im Fokus. Das veranschaulicht Egemin auch anhand einiger Praxisbeispiele.

Logistikautomatisierung und Unterflurkettenanlagen sind weitere Messethemen von Egemin.

Sponsoren