Filter
Zurück
Der ROQSTAR Industrial Ethernet Switch vereint Switch und Routing Funktionen im Gehe zu Fotos
Der ROQSTAR Industrial Ethernet Switch vereint Switch und Routing Funktionen im

Einfacher Einstieg in die Welt der Managed Switche

Das Monitoring sowie die Einstellungsmöglichkeiten von Geräten in industriellen Netzwerken werden im Zuge von Industrie 4.0 immer wichtiger. Auch in der Logistikbranche müssen Netzwerkteilnehmer über höchste Verfügbarkeit, maximale Leistung und Flexibilität verfügen um schnelle und sichere Logistikprozesse zu gewährleisten. Dennoch wird eine Vielzahl von unmanaged Switchen gekauft und installiert. Hersteller und Anwender scheuen sich gleichermaßen vor der Software-Komplexität, die Full Managed Switche mit sich bringen. TRONTEQ hat es sich zur Aufgabe gemacht den Einstieg in die Welt der Managed Switche mit zwei Konzepten zu erleichtern: 1. Das Baukastenprinzip 2. Das Lite Management Konzept.

1. Das Baukastenprinzip

Mittelständische Unternehmen stehen vor der Herausforderung auf Kundenwünsche schnell zu reagieren und neue, innovative Lösungen zu präsentieren. Im Bereich der Industrial Ethernet Switche sind zwei Themen besonders präsent: Managementfunktionen und Datensicherheit. Aufgrund der Komplexität des Themas scheuen Unternehmen oft das Risiko und die Kosten einer Neuentwicklung. An dieser Stelle greift das Baukastenprinzip von TRONTEQ. Auf Basis der in zahlreichen Applikationen bewährten Standardprodukte lassen sich dank einer offenen Hard- und Software-Architektur auf den Kunden zugeschnittene OEM-Lösungen entwickeln. Anforderungen wie Anzahl und Ausführung der Ports, Leistungs- und Schutzklasse, Formfaktor und Management-Features sind nahezu uneingeschränkt wählbar. Damit ermöglicht TRONTEQ seinen Kunden neben einer kurzen Time-to-Market Umsetzung eine Risikominimierung und Optimierung der Kosten.

Das Baukastenprinzip für Industrial Ethernet Switche garantiert schnelle Time-to-Market bei geringem Risiko.

2.Das Lite Management Konzept

Das Lite-Managed-Konzept schließt die Lücke zwischen „unmanaged“ und „full managed“ Geräten. Das Lite Management stellt dem Anwender gut erkärte und leicht zu bedienende Basis-Features wie Einstellung von VLANs, Port-Shutdown, Konfiguration über USB-Stick, Traps und Port Trunking&Mirroring. Über das intuitive Webinterface lässt sich der Switch auch ohne umfassende IT-Kenntnisse schnell und sicher in Betrieb nehmen. Ob Netzwerke in der Roboterzelle, in Fertigungslinien, in Maschinen oder in Solarparks: Das Lite-Management-Konzept überzeugt durch echte Mehrwerte überall dort, wo „unmanaged“ Switches nicht genügend Konfigurationsmöglichkeiten bieten und „full managed“ Switches überdimensioniert und zu teuer sind.

Der Mehrwert für Anwender und Hersteller

Für Hersteller und Anwender eröffnen sich durch das Baukastenprinzip und das Lite-Management-Konzept von TRONTEQ ganz neue Möglichkeiten. Hersteller können Ihre Produktideen schneller, kosteneffizienter und zielgerichteter umsetzten und auf den Markt bringen. Kurze Entwicklungszeiten bedeuten nicht nur weniger Kosten, sondern schaffen vor allem ein Wettbewerbsvorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern. Auf der anderen Seite finden Anwender einen leichten Einstieg in die Welt der Managed Switche. Sie benötigen keine spezielle IT-Kenntnisse und müssen für die Inbetriebnahme keine hundert Seiten im Anwenderhandbuch durchstöbern. Die Nutzer profitieren außerdem von einem Feature-Set das Ihren Bedürfnissen entspricht. Sie sind nicht gezwungen Management-Features zu bezahlen, die Sie nicht nutzen.

Qiwi Lite - der Switch für den leichten Einstieg in die Welt der Managed Switche.

Sponsoren