Filter
Zurück

Funktionalität, Kraftstoffeffizienz, Fahrkomfort und Exklusivität: Mercedes-Benz Trucks demonstriert auf der IAA Transportation 2022 in Hannover das Neueste seiner Lkw mit Dieselantrieb

Mercedes-Benz Actros F plus
Daimler Europa
Gehe zu Fotos
Mercedes-Benz Actros F plus

Bildquelle: Daimler Truck AG

  • Der Actros L bietet eine Vielzahl von Features für entspanntes Fahren, komfortables Wohnen und effizientes Arbeiten.

  • Die auf 400 Exemplare limitierte Actros L Edition 3 differenziert sich darüber hinaus durch rund 30 exklusive Sonderumfänge.

  • Der Actros F plus setzt neben Funktionalität noch mehr auf Komfort und Effizienz als der bisherige Actros F.

  • Die dritte Generation des Motors für schwere Nutzfahrzeuge OM 471 macht den Actros noch dynamischer und senkt dabei den Kraftstoffverbrauch um bis zu vier Prozent.

  • Die zweite Generation der MirrorCam kann den Fahrer in vielen Verkehrssituationen noch besser unterstützen.

  • Fahrerassistenzsysteme wie der Active Sideguard Assist, der Active Drive Assist 2 und der Active Brake Assist 5 mit Fußgängererkennung können für noch mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen.

  • Service-Verträge wie Mercedes-Benz Complete und der neue Mercedes-Benz CompleteMile können in Kombination mit Mercedes-Benz Uptime und dem Fleetboard-Portal einen Beitrag zur Optimierung der Gesamtbetriebskosten leisten.

  • Stina Fagerman, Leiterin Marketing, Vertrieb und Services bei Mercedes-Benz Lkw: „Der Wandel hin zum CO2-neutralen Straßengüterverkehr ist in vollem Gange. Für die Übergangsphase haben wir gerade auch im Sinne unserer Kunden den Anspruch, unsere Premium-Lkw mit konventionellem Dieselantrieb noch weiter zu optimieren und nicht nur die Total Cost of Ownership, sondern auch den CO2-Fußabdruck nachhaltig zu reduzieren.“

Mit wegweisenden Innovationen hat Mercedes-Benz Trucks in den letzten Jahren die verschiedenen Modelle der Actros-Baureihe in Sachen Effizienz, Komfort und Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer auf ein sehr hohes Niveau gehoben. Stillstand darf und kann es aber in der Nutzfahrzeugbranche nicht geben, zumal Transportunternehmen und Lkw-Hersteller in einem hart umkämpften Wettbewerbsumfeld vor großen Herausforderungen wie etwa der notwendigen Dekarbonisierung des Straßengüterverkehrs stehen. Umso mehr gilt es daher, alle Möglichkeiten zu nutzen – nach wie vor auch im Bereich der bewährten Diesel-Lkw – um die Fahrzeuge zu optimieren. Mit welchen innovativen Lösungen Mercedes-Benz Trucks seine starke Marktposition in diesem Segment weiter ausbauen möchte, zeigt der Hersteller mit dem Stern auf der IAA Transportation 2022 in Hannover unter anderem in Form des Actros L, der Actros L Edition 3 und des Actros F plus. Stina Fagerman, Leiterin Marketing, Vertrieb und Services bei Mercedes-Benz Lkw: „Der Wandel hin zum CO2-neutralen Straßengüterverkehr ist in vollem Gange. Für die Übergangsphase haben wir gerade auch im Sinne unserer Kunden den Anspruch, unsere Premium-Lkw mit konventionellem Dieselantrieb noch weiter zu optimieren und nicht nur die Total Cost of Ownership, sondern auch den CO2-Fußabdruck nachhaltig zu reduzieren.“

Actros L: Bewährtes Flaggschiff für den klassischen Fernverkehr mit noch höherer Kraftstoffeffizienz und mehr Dynamik durch verbesserten Antriebstrang

Anzeige

Mit dem auf der diesjährigen IAA Transportation in Hannover gezeigten Actros L hat Mercedes-Benz Trucks im Premium-Segment der klassischen Diesel-Lkw nochmals neue Maßstäbe gesetzt. Das seit November 2021 produzierte Spitzenmodell der erfolgreichen Actros-Baureihe unterstreicht dabei einmal mehr den Anspruch von Mercedes-Benz Trucks, sich stets an den Bedürfnissen seiner Kunden und deren Fahrer zu orientieren. Dass der Actros L für hohen Fahrerkomfort steht, unterstreicht etwa die in den Varianten StreamSpace, BigSpace und GigaSpace erhältliche Fahrerkabine mit einer Breite von 2,50 Metern. Der ebene Boden im Fahrerhaus sorgt für ein wohnliches Ambiente. Die verbesserte Geräusch- und Wärmeisolierung reduziert den Lärmpegel und macht so den Aufenthalt im Fahrerhaus noch angenehmer – sowohl bei der Fahrt als auch in den Ruhezeiten.

Ein Beispiel für die weitere Optimierung der Kraftstoffeffizienz ist die dritte Generation des 12,8 Liter-Motors OM 471 für schwere Nutzfahrzeuge. Der ab Oktober 2022 verfügbare „neue“ Motor zeichnet sich durch eine Vielzahl technischer Innovationen aus, die im Hinblick auf kraftstoffsparendes Fahren, einen reduzierten CO2-Ausstoß, niedrigere Betriebskosten und höhere Erträge konsequent auf die Senkung der Total Cost of Ownership (TCO) ausgerichtet sind, ohne dass darunter die Leistung, die Fahrdynamik oder der Fahrkomfort leiden – im Gegenteil.

Zu diesem Zweck wird mit der dritten Generation des OM 471 ein verbrauchsoptimierter Turbolader eingeführt, der zusammen mit dem überarbeiteten Abgasnachbehandlungssystem eine maximale Kraftstoffersparnis von bis zu vier Prozent gegenüber der Vorgängergeneration ermöglichen. Ein weiteres Highlight der dritten Generation des OM 471 ist das erweiterte Top-Torque-Programm, das genau dann mehr Leistung zur Verfügung stellt, wenn sie wirklich gebraucht wird – etwa beim Auffahren auf eine Autobahn oder beim Überholen. Für noch mehr Fahrdynamik hat Mercedes-Benz Trucks außerdem den gesamten Antriebsstrang ins Visier genommen: Die neue automatisierte Getriebesteuerung PowerShift Advanced ermöglicht dabei durch die präzise Gangwahl in vielen Situationen ein schnelleres und gleichzeitig sanfteres Anfahren und Beschleunigen.

Der neue Antriebsstrang ist für alle schweren Baureihen von Mercedes-Benz Lkw verfügbar: vom Actros, Actros F über den Actros L bis zum Arocs.
Actros, Actros, Actros F, Actros L, Arocs<br>BILDQUELLE: Daimler Truck AG

Unterstützende Fahrerassistenzsysteme und zweite Generation der MirrorCam[1]

Einen wichtigen Beitrag für ein Mehr an Sicherheit leisten vor allem die Sicherheitsassistenzsysteme wie der Notbremsassistent Active Brake Assist der fünften Generation (ABA 5) mit Fußgängererkennung, der Spurhalte-Assistent und die zweite Generation der MirrorCam sowie als Ausstattungsoption der Active Drive Assist der zweiten Generation (ADA 2) für teilautomatisiertes Fahren nach Level 2 oder der Active Sideguard Assist (ASGA).

Der ADA 2 unterstützt unter bestimmten Voraussetzungen aktiv bei der Längs- und Querführung des Lkws und kann automatisiert Abstand halten, beschleunigen sowie lenken, sofern die dazu notwendigen Systembedingungen wie etwa ein ausreichender Kurvenradius und deutlich sichtbare Fahrbahnmarkierungen gegeben sind. Darüber hinaus ist die im ADA 2 enthaltene Teilfunktion des Emergency Stop Assist dazu in der Lage, einen Nothalt (innerhalb der Systemgrenzen) einzuleiten, wenn trotz optischer und akustischer Warnung das Lenkrad vom Fahrer nicht mehr geführt wird.

Der ASGA kann nicht nur vor auf der Beifahrerseite befindlichen und sich bewegenden Radfahrern oder Fußgängern warnen, sondern bis zu einer Abbiegegeschwindigkeit von 20 km/h auch eine automatisierte Bremsung  bis zum Stillstand des Fahrzeugs beim Rechtsabbiegen einleiten, wenn der Fahrer nicht rechtzeitig reagiert.

Für die optischen Warnhinweise nutzt der Active Sideguard Assist das Display der MirrorCam auf der Beifahrerseite. Zum Einsatz kommt dabei seit April 2022 die bereits zweite Generation des Spiegelkamera-systems, das den Fahrer unter anderem durch jeweils zehn Zentimeter kürzere Kameraarme und neue Bildparameter in vielen Situationen im Straßenverkehr noch besser unterstützen kann. Die Verkürzung der Kameraarme bringt zum Beispiel den Vorteil mit sich, dass die Fahrer sich beim geradeaus Rückwärtsfahren gegenüber der ersten Generation leichter tun. Das liegt insbesondere daran, dass die Perspektive der MirrorCam nun der des gewohnten Glasspiegels noch ähnlicher ist.

Die Evolution in der Farb- und Helligkeitsabstimmung des ursprünglich schon sehr lichtstark ausgelegten Kamerasystems führt wiederum dazu, dass die Displays etwa beim Rückwärtsfahren in eine dunkle oder nur schlecht beleuchtete Halle hinein den für die Fahrsituation relevanten Bereich noch exakter abbilden. Insgesamt kann das weiterentwickelte System der MirrorCam durch seine unterstützende Wirkung dazu beitragen, Situationen wie Überholen, Rangieren, Fahren bei schlechter Sicht und Dunkelheit, Kurvenfahrten und das Passieren von Engstellen jetzt noch sicherer und stressfreier zu bewältigen.

Einen weiteren Sicherheitsmehrwert – insbesondere bei Dunkelheit oder schlechter Sicht – bieten die optional erhältlichen LED-Scheinwerfer: Durch ihre höhere Lichtstärke im Vergleich zu Xenon-Scheinwerfern und die sehr gute Ausleuchtung der Fahrbahn.

Actros L Edition 3: Einzigartiges Design und höchster Komfort

Als limitiertes Sondermodell des Actros L mit „Wow“-Effekt präsentiert sich die auf der IAA Transportation 2022 in Hannover ebenfalls vorgestellte Edition 3. Bis zu 30 zusätzliche Umfänge im Interieur und Exterieur sowie Designelemente aus der Edition 1 und der Edition 2 verleihen dem auf 400 Exemplare limitierten Lkw einen unverwechselbaren Charakter. Den Luxus der Edition 3 markieren eine ganze Reihe von Ausstattungsmerkmalen. Dazu zählen im stilvollen Interieur unter anderem das Armaturenbrett und die Türgriffe in Nappaleder, diverse Interieurteile in Carbonoptik, die Dachluke mit Ambientebeleuchtung sowie die SoloStar Sitzecke mit Lederüberzug in Mandelbeige. Ins Auge stechen auch die Edition 3-Plakette auf der Beifahrerseite sowie das beleuchtete Einstiegsemblem „Edition 3“ auf Fahrer- und Beifahrerseite. Das obere Bett wird inklusive Bettzeug geliefert und ist 900 Millimeter breit. Ein Rundumvorhang – innen mandelbeige, außen schwarz – sorgt für die stilsichere Privatsphäre. In gleichem Maße gilt dies auch für den Vorhang mit Mercedes-Benz Stern vor dem Bett.

Highlights im Exterieur sind unter anderem die exklusive Beklebung der Seitenwand, der Schriftzug „Edition 3“ in der in Weißaluminium lackierten Sonnenblende mit zwei LED-Zusatzscheinwerfern, das Actros-Emblem vorne in Darkchrom, der Actros-Schriftzug an der Fahrerhausrückwand oben. Von der Seite auffällig sind die Edelstahl-Einstiegsstufen. Die Vorder- und Hinterachskappen sind ebenfalls in Edelstahl ausgeführt. Zum Lieferumfang gehören darüber hinaus der beleuchtete Mercedes-Benz Stern in Darkchrome, mehrere lackierte Ziergitterapplikationen aus Edelstahl sowie die Aluminium-Auftrittsstufen in der Seitenverkleidung.

Die Edition 3 wird für alle 2- und 3-Achser der jüngsten Actros L-Generation mit GigaSpace- und BigSpace-Fahrerhaus als Links- und Rechtslenker angeboten. Die Fahrerhauslackierung ist frei wählbar und kann an die jeweiligen Firmenfarben der Kunden angepasst werden, während die Fahrzeugfront immer in Weißaluminium Metallic lackiert ist, was den hohen Wiedererkennungswert garantiert. Ob High-End-Power mit dem 15,6-Liter-Motor OM 473 oder einem weiter reduzierten Verbrauch mit dem neuen OM 471 Motor der 3. Generation: Dank verbesserter Schaltperformance durch PowerShift Advanced in allen verfügbaren Antriebssträngen bietet die Actros L Edition 3 für alle Fahrerinnen und Fahrer eine eindrucksvolle Performance und hohen Fahrspaß.

Actros F plus: Komfortabler Einstieg in die Welt von Mercedes-Benz Trucks

Der von Mercedes-Benz Trucks im Januar 2021 auf den Markt gebrachte Actros F ist prädestiniert für Transportunternehmen, die für ihren Fuhrpark auf der Suche nach einem funktionellen Lkw sind. Einem Lkw, der sich für den Einsatz im klassischen und regionalen Fernverkehr, vor allem aber auch als Wechselbrückenfahrzeug, Abrollkipper oder Silotransporter eignet. Mit dem Actros F plus versieht der Hersteller das Fahrzeug nun mit einem Update, das für Fuhrparkbetreiber wie auch für die Fahrerinnen und Fahrer durch die zahlreichen weiteren Funktionalitäten mit einem hohen Mehrwert in Sachen Effizienz, Komfort und Sicherheit verbunden ist.

So erhält der Actros F plus zum Beispiel eine verbesserte Sitzposition (niedriger Sitzkasten und Komfort-Lenksäule des Actros L), außerdem verfügt er serienmäßig über die zweite Generation der MirrorCam mit verkürzten Kameraarmen und weiter optimierten Bildparametern, die intelligente Tempomat- und Getriebesteuerung Predictive Powertrain Control sowie das Multimedia Cockpit, interactive mit allen notwendigen Informationen für den Fahrer. Der neue Hauptscheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht und der LED-Blinker in Lichtsignatur tragen mit zum attraktiven optischen Äußeren des Lkw bei. Neu für den Actros F plus ist zudem der optional erhältliche LED-Hauptscheinwerfer, der durch seine hervorragende Lichtausbeute überzeugt. Wählbar sind darüber hinaus zahlreiche Sonderausstattungen wie zum Beispiel StyleLine, TrendLine, xtraLine Basic oder die LED-Ambientebeleuchtung für einen wohnlichen Innenraum und entspanntes Fahren in der Nacht. Für einen noch erholsameren Schlaf in der Nacht gibt es auf Wunsch Matratzen-Topper für das Komfortbett. Die Fahrerkabine in den Varianten StreamSpace oder BigSpace bietet mit einer Breite von 2,5 Metern und einer Motortunnelhöhe von 120 Millimetern ein für diese Klasse exzellentes Raumangebot und ermöglicht mit nur drei Trittstufen einen niedrigen Ein- und Ausstieg.

Was die Motorisierung anbelangt, ist im Actros F plus ebenfalls die dritte Generation des Motors OM 471 für schwere Nutzfahrzeuge verbaut. Dazu kommen sicherheitstechnische Features wie der Notbremsassistent Active Brake Assist der fünften Generation (ABA 5) und der Spurhalte-Assistent. Auf Wunsch kann der Actros F plus auch mit dem Abbiege-Assistenten ausgestattet werden.
Actros L Edition 3<br>BILDQUELLE: Daimler Truck AG

Intelligente digitale Lösungen für noch effizientere Nutzung

Um die Nutzung aller Modelle des Actros zu maximieren sowie Zeit und Verwaltungsaufwand zu sparen, gibt Mercedes-Benz Trucks seinen Kunden über das Fleetboard Portal eine ganze Reihe digitaler Lösungen an die Hand. Dazu zählt beispielsweise ein Mapping-Tool, das die Backoffice-Mitarbeiter in Transportunternehmen in die Lage versetzt, im Bedarfsfall schnell auf jeweils aktuelle Fahrzeugzustände zu reagieren. Denn das Tool zeigt in Echtzeit an, wo sich ein Fahrzeug gerade befindet und ob es fährt oder steht. Dazu kommt als weiteres Tool ein Logbook mit detaillierten Angaben etwa zu Fahr- und Standzeiten, Gesamtgewicht, gefahrenen Kilometern, Tourenverlauf oder Topographie. Damit sind Fuhrparkmanager in der Lage, jeden einzelnen Actros im Unternehmen nachzuverfolgen, um so im Gespräch mit dem Fahrer oder Disponenten die Nutzung zu optimieren.

Unter den Anwendungen sticht insbesondere auch die Logistikapplikation HABBL hervor, weil sie Fahrer und Fahrerinnen Schritt für Schritt durch ihre Arbeitsaufträge steuert. Dabei kann die App parallel auf dem Multimedia Cockpit des Actros und einem beliebigen Android-Mobilgerät für Aufgaben außerhalb des Fahrzeugs benutzt werden. Alle Beteiligten eines Transportvorgangs – Fahrer, Disponent und Endkunde – können stets die jeweils verfügbaren benötigten Informationen erhalten. Das steigert die Prozessqualität und schafft gleichzeitig ein hohes Maß an Transparenz.

Mercedes-Benz Uptime: Verbesserte Fahrzeugverfügbarkeit für den Actros

Mercedes-Benz Uptime kombiniert die intelligente Fahrzeugvernetzung mit intensiver Kundenbetreuung und bietet den Kunden von Mercedes-Benz Trucks so ein innovatives Serviceprodukt. Ziel ist es, die Kunden bei der zuverlässigen Erfüllung ihrer Transportaufträge zu unterstützen, indem die Lkw möglichst viel Zeit auf der Straße verbringen. Werkstattaufenthalte gilt es zu minimieren und effizienter zu planen. Zur Verringerung von Pannenfällen können Reparaturbedarfe möglichst frühzeitig erkannt und die Kunden bei der kurzfristigen Organisation der notwendigen Arbeiten unterstützt werden – und das stets unter Berücksichtigung ihrer Einsatzplanung. Die Resultate: bessere Planbarkeit von Werkstattaufenthalten, erhöhte Fahrzeugverfügbarkeit sowie ein höheres Maß an Verkehrssicherheit.

Herzstück von Mercedes-Benz Uptime und darüber hinaus auch Basis für weitere fahrzeugtechnische Konnektivitätslösungen ist das Truck Data Center. Das Vernetzungsmodul empfängt die Daten von den Sensoren, Kameras und Steuergeräten im Lkw und wertet diese für unterschiedliche Anwendungen aus. Das Truck Data Center bildet nicht nur die Basis für die zahlreichen Dienste von Mercedes-Benz Uptime, sondern auch für Fleetboard, den Service zur nachhaltigen Steigerung der Fahrzeugverfügbarkeit.

Für eine möglichst hohe Fahrzeugverfügbarkeit und möglichst wenig Ausfälle bietet Mercedes-Benz Trucks seinen Kunden außerdem verschiedene Serviceverträge zu monatlich planbaren Kosten an. Als Rundum-Sorglos-Paket präsentiert sich dabei Mercedes-Benz Complete: Das umfangreiche Leistungspaket deckt alle Werkstattarbeiten inklusive der Verschleißteile ab. Mercedes-Benz Select wendet sich an besonders preissensible Kunden und ergänzt den Reparaturvertrag für den Antriebsstrang (Mercedes-Benz Extend) noch um den Wartungsdienst.

Mercedes-Benz Uptime wird bei den Serviceverträgen Mercedes-Benz Complete und der dynamischen Variante Mercedes-Benz CompleteMile (verfügbar in ausgewählten EU-Märkten) serienmäßig angeboten. Das umfangreiche Leistungspaket deckt alle Werkstattarbeiten inklusive Wartung und Verschleißteile ab. Es beginnt mit der Koordination der Termine und reicht bis zur Rechnungsprüfung. Damit können sie auf die umfassende zusätzliche Absicherung Ihres Fahrzeugs bauen – für möglichst maximalen Werterhalt und Mobilität.

TruckLive

Mit TruckLive erhalten Nutzerinnen und Nutzer des Actros L einen kostenlosen Einstieg in die digitalen Servicelösungen von Mercedes-Benz Trucks. Verschiedene Konnektivitätsdienste vereinfachen die Arbeitsprozesse. Sie können über bestehende Plattformen, wie MyTruckPoint, genutzt werden. Das Maintenance Management sorgt für eine verbesserte Fahrzeugverfügbarkeit, während Live Traffic über die Navigation mit Echtzeitverkehrsdaten bei der Routenplanung unterstützt. Weitere Komponenten sind bereits in Planung.

[1] Mercedes-Benz Trucks verfolgt bei allen Assistenzsystemen das Ziel den Fahrer innerhalb der Systemgrenzen beim Führen des Fahrzeugs so gut wie möglich zu unterstützen. Der Fahrer bleibt jedoch, wie auch gesetzlich normiert, zu jeder Zeit für das sichere Führen des Fahrzeugs vollumfänglich verantwortlich.

 

Quelle: Daimler Truck AG