Filter
Zurück

Geballtes Wissen für schwere Lasten

Bei der Prüfung auf dem Ast Campus M „Home of Safety.“ steht auch die Handhabung eines Lkw-Ladekrans (rechts) auf dem Programm. Fotos: AST GmbH
AST GmbH Europa
Gehe zu Fotos
Bei der Prüfung auf dem Ast Campus M „Home of Safety.“ steht auch die Handhabung eines Lkw-Ladekrans (rechts) auf dem Programm. Fotos: AST GmbH

Wer einen Mobilkran ohne Aufsicht bedienen darf, steigert seine berufliche Qualifikation – auch über Grenzen hinweg. Das Zertifikat der Blausteiner AST Arbeitssicherheit und Technik GmbH wird auch von den Eidgenossen anerkannt. 

Anzeige

Immer weiter schiebt sich der Teleskopausleger nach vorne, schwenkt nach oben, nach rechts und senkt sich dann langsam ab. Das sieht leicht aus, doch wer am Steuer eines Mobilkrans sitzt, weiß, dass es mit einem geschulten Auge alleine nicht getan ist.

Das exakte Absetzen einer Übungstonne ist nur ein Teil der praktischen Prüfung, den die Teilnehmer eines fünftägigen Seminars der Blausteiner AST Akademie absolvieren müssen, um einen Fahrzeugkran ohne fremde Aufsicht sicher bedienen zu können.

Bevor die Teilnehmer das Führerhaus des vierachsigen Teleskop-Mobilkrans auf dem Campus der AST Akademie zur Abschluss-Prüfung erklimmen, wurden sie von den Trainern bestens vorbereitet – in Theorie und Praxis. Sie erfuhren unter anderem in welchem Temperaturbereich eine Polyester-Rundschlinge einsetzbar ist, was bei einem Schrägzug zu beachten oder was zu tun ist, wenn der Kettenhänger einer Anschlagkette fehlt. Matthias Müller, Leiter der AST Akademie: „Nur eine gründliche Schulung des Fachpersonals ist die Grundlage für die zuverlässige Funktion und eine lange Lebensdauer des Fahrzeuges.“

Der Himmel voller Krane. Eine Momentaufnahme während der AST Mobilkran-Prüfung. Fotos: AST GmbH

Neben dem Fachwissen über verschiedene Kranbaugruppen und deren Funktionen stehen bei den praktischen Unterweisungen unter anderem das Zielfahren und das Zielsenken, das Abfangen einer pendelnden Last sowie die Zusammenarbeit mit Einweiser und Anschläger auf dem Programm. Dieses wird unter Berücksichtigung der neuesten Sicherheitsvorschriften und Regeln durchgeführt. Die theoretische und praktischen Ausbildung erfolgt nach der EKAS Richtlinie 6510 sowie nach dem Grundsatz 309-003 „Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern“ der Deutschen Gesetzliche Unfallversicherung DGUV e. V.. Auch zwei Teilnehmer aus der Schweiz legen an diesem Tag die Prüfung erfolgreich ab, denn das Zertifikat wird auch in der Eidgenossenschaft anerkannt.  

AST GmbH denkt Arbeitssicherheit neu

Die AST GmbH gehört zu den führenden Ingenieurbüros für Arbeits- und Gesundheitsschutz in Deutschland und betreibt mit dem Campus M „Home of Safety.“ eines der innovativsten Ausbildungszentren für Arbeitssicherheit in Deutschland. Das Unternehmen bietet ein umfangreiches Seminar- und Fortbildungsprogramm an, unter anderem mit Virtual Reality Simulatoren. Schwerpunkte sind die praxisnahe Aus- und Weiterbildung und Trainerzertifizierung im Bereich Sicherheitsmanagement und -technik - auf Wunsch auch als E-Learning-Angebot. Brandschutzmanagement und Unternehmenszertifizierungen runden das Leistungsspektrum ab. Das Ausbildungsprogramm, wie auch das Unternehmen selbst, sind ISO 9001 zertifiziert. Der 2003 von Angelika und Matthias Müller gegründete Betrieb beschäftigt zwischenzeitlich rund 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den Bereich Arbeitssicherheit täglich neu denken und damit dazu beitragen, das Arbeitsleben vieler Menschen Tag für Tag sicherer zu gestalten.

Quelle: AST GmbH