Filter
Zurück
D332SWT X-TRA und V452T X-TRA HD Gehe zu Fotos
D332SWT X-TRA und V452T X-TRA HD

GIANT Radlader helfen beim Bau der neuen Formel-1-Rennstrecke in Zandvoort

Nach 35 Jahren kehrt der Formel 1-Zirkus auf die Rennstrecke von Zandvoort zum niederländischen Grand Prix zurück. Bevor die ersten Trainingsläufe Anfang Mai beginnen, muss die Anlage grundlegend renoviert werden. Im November letzten Jahres wurde damit begonnen, die vorhandene Strecke zu verlegen und zu verbreitern. Zusätzlich entstehen auf dem Gelände ein neues Fahrerlager sowie ein medizinisches Zentrum. Ebenso muss die ganze Infrastruktur der Anlage darauf ausgerichtet werden, einem Besucheraufkommen von 200.000 Fans gerecht werden zu können.

Anzeige

Um den 4,3 Kilometer langen Rundkurs anspruchsvoll zu gestalten werden zahlreiche neue Kurven eingebaut. Die Firma Schuurman Bestrating BV nutzt einen GIANT V452T X-TRA HD und einen D332SWT X-TRA, um hier Abwasserrinnen und Bordsteine einzubauen. Für den Eigentümer Michael Schuurman ist das eine ganz besondere Aufgabe, da er selbst häufig mit seinem Rennauto auf der Rennstrecke in Zandvoort trainiert.

Vertrauensvolle Zusammenarbeit

Die Schuurman Bestrating BV besteht seit 16 Jahren und bietet alle Arten an Pflaster- und Entwässerungsarbeiten an. Das 20-köpfige Team arbeitet vor allem für Generalunternehmer und erstellt Wege in Gärten ebenso wie auch Gehwege für komplette Wohngebiete. “Weil wir mit einer festen Gruppe von Sub-Unternehmern arbeiten, haben wir gemeinsam viel Vertrauen bei den Generalunternehmern und Kommunen aufgebaut. Ein Generalunternehmer oder eine Gemeinde möchten genau wissen, mit wem sie zusammenarbeiten, sodass sie sicher sein können, dass die Arbeit ordentlich ausgeführt wird.

Im Jahr 2010 haben wir uns entschieden, zu den Maschinen von GIANT zu wechseln und den ersten D332SWT X-TA von Den Hartog Bouwmachines gekauft. Diese Wahl wurde getroffen, weil wir davor einen GIANT gemietet hatten, der wirklich exzellent gearbeitet hat. Für uns waren vor allem der leistungsstarke Motor und die hohe Hubkraft wichtig. Unser Maschinenpark umfasst heute sechs GIANTs mit einem Arbeitsgewicht zwischen 1.100 und 3.800 kg (D254SW, zwei D332SWT X-TRA, zwei V452T X-TRA HD sowie einen V6004T X-TRA). Zum weiteren Ausbau unserer Ausrüstung erwarten wir diesen Monat unseren dritten V452T X-TRA HD.”

V452T X-TRA HD transportiert Mörtel

Millimeter-Arbeit gefragt

“Als wir die Anfrage von Volker Wessel erhielten, registrierten wir uns sofort und nahmen die Aufgaben gerne an. Für mich als Rennfahrer ist es etwas sehr besonderes, beim Bau dieser neuen Rennstrecke mitwirken zu können. Unsere Arbeit am Rennkurs Zandvoort besteht daraus, die Wasserrinnen vor und hinter Randsteinen in verschiedenen Kurven zu setzen, wie beispielsweise an der Tarzan-Kurve oder der Hugenholtz-Kurve. Wir bauen auch den Mörtel und die Verstärkung ebenso ein wie natürlich auch die Randsteine selbst. All dies muss in Millimeter-Arbeit geschehen.”

D332SWT X-TRA platzt Randsteinen

Anzeige

“Wir setzen den V452 X-TRA ein, um das Baumaterial und die Randsteine zu transportieren; der D332SWT X-TRA wie auch den V452T X-TRA werden für deren Positionierung und Einbau genutzt. Insgesamt haben wir mit zwei Schichten mit jeweils zwei Männern über 1.000 Meter an neuen Randsteinen mit Gefälle gesetzt und 150 Meter an Wasserrinnen. Wenn wir fertig sind, kann die neue Asphaltschicht aufgebracht werden. Nach der Renovierung werden die Randsteine eine auffallende Farbe bekommen.”

Die Erneuerung der Rennstrecke Zandvoort wird bis Ende Februar beendet sein, dann kann die Anlage wieder genutzt werden. Bis dahin werden dort vor allem Aspaltmaschinen und Radlader auf der Strecke sein.

Quelle: TOBROCO-GIANT

Giant D 332 SWT X-TRA auf LECTURA Specs
Giant V 452 T X-TRA HD auf LECTURA Specs
Giant V 6004 T X-TRA auf LECTURA Specs

Sponsoren