Filter
Zurück

Große Investitionen, Forschung und klare Richtlinien

Investitionen von über 2,5 Millionen Euro in den Jahren 2009-2012 für Forschung und Entwicklung und fast 10 Millionen Euro um die Produktionskapazität  des Betriebes mit innovativen Technologien zu erhöhen. Grundlegend ist aber, für Sante Faresin, sich auf seine Mitarbeiter und auf die Teamarbeit derselben verlassen zu können, um der starken Nachfrage der Mechanisierung des primären Sektors aus dem Ausland entgegen kommen zu können.

Die Firmenstruktur von Faresin Industries, Gesellschaft der Familie Faresin mit Firmensitz und Produktion in Breganze (Vicenza), ist eine Realität, welche sich in den letzten Jahren auf dem Weltmarkt expandiert und gleichzeitig die Produktivität erhöht hat.

Im Raum Breganze konzentriert betreibt Faresin Industries heute 5 Werke mit 3 Produktionslinien, auf einer Gesamtfirmenfläche von über 24.000 Quadratmetern. 

Der Betrieb beschäftigt 150 hauptsächlich junge Menschen mit hoher Schulbildung.

Der Umsatz wurde in Bezug auf 2009, als sich die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise 2008 bemerkbar machten, verdoppelt; das Ziel des Jahresumsatzes von 40 Millionen Euro dürfte 2013 erreicht werden, was ein Plus von zirka 20% bezüglich des Vorjahres wäre.

Und aller Voraussicht nach dürfte sich der Gewinn in den nächsten 5 Jahren, auf jeden Fall bis Ende 2017, nochmals verdoppeln.

Diese Zahlen werden heute auf der internationalen Betriebskonvention von Sante Faresin, Vorsitzender der gleichnamigen Firma  und,  gemeinsam mit seinem Bruder Guido, Mitgründer der ersten Schweißwerkstatt, vertreten. Diese Werkstatt legte den Grundstein  für die heutige industrielle Realität.

Einen kurzen Beitrag, die besten Grüße von der Region Venetien und Komplimente an die Familie Faresin für die optimalen erzielten Ergebnisse, wurden von der Landesrätin für Bildung Elena Donazzan, beigesteuert.

Zukunftsprognosen in Bezug auf den Weltwirtschaftsmarkt, mit welchem sich die Industriegruppe in den nächsten Jahren zu konfrontieren hat, sind von zwei wichtigen Persönlichkeiten erstellt worden.

Stefano Baldi von Nomisma hat mit seinem Beitrag über die weltweite Entwicklung des Agrarmarktes, vor allem auf das Ansteigen der Bevölkerung auf zirka 9,3 Milliarden für das Jahr 2050, hingewiesen. Gleichzeitig dazu wurde das steigende Wohlbefinden ganzer Bevölkerungsgruppen unterstrichen, was zu erhöhter Nachfrage für wertvolle Lebensmittel wie Milch, Milchprodukten, Fleisch und anderes führen würde. Um dieser steigenden Nachfrage entgegen kommen zu können, ist eine kontinuierliche technische und somit mechanische Weiterentwicklung auf dem Agrarsektor unerlässlich.

In die gleiche Richtung werden auch die Indikatoren bezüglich der Zusammenstellung und der Bewegung jedes Produktes gelenkt.

Professor  Igino Andrighetto, von der Universität Padua und Direktor des Zoologischen Institutes Venetien, hat hingegen die Vorzüge der Ernährung der Wiederkäuern mittels der unifeed-Technik oder auch Einheitsmahlzeit hervorgehoben; mit dieser Technik werden den Tieren vorgemischte Mahlzeiten dargeboten, ohne dass diese die Möglichkeit haben, bevorzugtes Futter "auszuwählen". Die Produktivität und das Wohlbefinden des Tieres wird damit erhöht.

Das Futtermittel wird mit den Mischwagen zubereitet, und die von Faresin produzierten Wagen werden durch beste Mischqualität charakterisiert.

Die steigende Nachfrage für Lebensmittel und Wohnraumschaffung bedingt durch die sich kontinuierlich erhöhende Bevölkerungszuwachs stellen für uns große Chancen dar - beteuerte Sante Faresin - Der Sektor der Tierhaltung muss sich weiterentwickeln, über einen Prozess der Mechanisierung, wie auch der Transport der Produkte. All dies wird angetrieben durch die Notwendigkeit höherer Effizienz bei der Anwendung von Rohstoffen und Ressourcen. 

Faresin Industries will diesem Leitsatz mit Innovation nachgehen; mit klaren Vorstellungen, gemeinsam mit seinen Mitarbeitern und den Handelspartnern.

Faresin Industries ist ein Markenzeichen im Besitz der Familie Faresin, mit Sitz in Breganze; Faresin Industries entwickelt, konstruiert und vermarktet mit Hilfe einer modernen Organisation zwei Produktlinien, welche hauptsächlich für den Agrarsektor und die Bauindustrie bestimmt sind: Mischwagen und Teleskoplader.

Die von unseren weltweiten Kunden geschätzte Stärke ist unser kontinuierliches Streben nach Innovation und Fortschritt  und das umfangreiche Wissen auf dem Tiernahrungssektor, welches zu unserem wachsenden Erfolg beigetragen hat. Faresin Industries hat weltweit als erster den größten selbstfahrenden Mischwagen realisiert und kommerzialisiert.  Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Internetseite www.faresinindustries.com

PRESS CONTACT

Silvia Faresin

silviafaresin@faresin.com

Tel. +39.0445.800370