Filter
Zurück
Heinzbert Mies, Marketing Project Manager DLG e.V. Gehe zu Fotos
Heinzbert Mies, Marketing Project Manager DLG e.V.

Heinzbert Mies, Marketing Project Manager DLG e.V. im Interview mit LECTURA Press

Die Agritechnica 2019 steht unter dem Motto „Global farming. Local responsibility“. Was muss man sich darunter vorstellen?

Anzeige

Die Landwirtschaft gleicht mittlerweile einem weltumspannenden Netzwerk: Futter- und Lebensmittel, Technologien und Betriebsmittel werden international gehandelt. Die Produktion und die Weiterverarbeitung von Rohstoffen finden unabhängig voneinander in verschiedenen Regionen der Welt statt. Dieser globale Austausch bildet die Basis für den Erfolg der landwirtschaftlichen Unternehmen, einschließlich deren vor- und nachgelagerter Bereiche. Einzelne Regionen spezialisieren sich und produzieren gezielt international nachgefragte Erzeugnisse.

Die Landtechnikhersteller folgen diesem Trend und bieten für den jeweiligen Standort maßgeschneiderte Techniken und Services an, um regionale Ressourcen effizienter zu nutzen. Diese Entwicklungen binden zunehmend solche Länder mit ein, die zuvor nur bedingt am internationalen Handel teilnehmen konnten.

Lassen Sie mich nur zwei Beispiele nennen:

Verantwortung für ein knappes Gut: Wasser. Welche Möglichkeiten gibt es, diese zunehmend knapper werdende Ressource optimaler zu nutzen? Stichwort Tröpfchenbewässerung.

Digitale Systeme optimal vernetzten: Wie können uns Drohnen, Satelliten und Co. helfen, einen digitalen, standortangepassten und nachhaltigen Pflanzenbau zu realisieren? Stichwort: Digital Farming.  

Auf wie viele Aussteller können sich die Besucher auf der diesjährigen Agritechnica freuen?

Die Besucher können sich auf ein „volles Haus“ freuen: Die AGRITECHNICA ist mal wieder komplett ausgebucht. Rund 2.800 Aussteller aus über 50 Ländern werden den Besuchern in 23 Messehallen auf rd. 400.000 qm eine Angebotsvielfalt bieten, die sie so nirgendwo sonst auf der Welt finden. Rund 60% der Aussteller kommen mittlerweile aus dem Ausland, damit setzt sich der Trend weiter fort. Von daher wird auch die AGRITECHNICA 2019 wieder „der“ Treffpunkt für die internationale Landtechnikbranche sein.

Was steckt denn hinter „Campus & Career“ sowie „Werkstatt Live“?

In den letzten Jahren sind soziale Netzwerke für die berufliche Weiterentwicklung und Karriere immer wichtiger geworden. LinkedIn und Xing sind dabei nur einige Plattformen, die man nutzen kann. Am Ende kann die Online-Welt jedoch ein persönliches Kennenlernen nicht ersetzen. Mit „Campus & Career“ wurde auf der AGRITECHNICA eine zentrale Plattform geschaffen um berufliche Kontakte und Netzwerke in der Landtechnik- und Agrarbranche zu knüpfen. Nicht nur Nachwuchskräfte sollen dabei angesprochen werden, auch für erfahrene Fachleute und Quereinsteiger gibt es in diesem Bereich viel zu entdecken. Mehr Infos gibt es in Halle 21.

„Starke Typen“ sind gefragt, wenn es um die Wartung und Reparatur von modernen Landmaschinen geht. Sie müssen alles beherrschen, was in diesen HighTech-Maschinen steckt – Motoren, Elektronik, Elektrik, Pneumatik, Hydraulik, Mechanik. Laptop und Schraubenschlüssel sind das tägliche Werkzeug in diesem Beruf. Wer sich für den Lehrberuf des Land- und Baumaschinenmechatronikers interessiert, der kann sich in Halle 2 in einer nachgebauten Werkstatt quasi “live“ vor Ort über Anforderungen und Perspektiven in diesem unglaublich spannenden Beruf informieren. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat spontan die Schirmherrschaft dafür übernommen.

Welche Messen werden von Ihnen noch in diesem Jahr organisiert und in welchen Ländern?

Anzeige

Neben der AGRITECHNICA und der EuroTier als Weltleitmessen veranstaltet die DLG mittlerweile über 40 internationale Messen und Ausstellungen. Zum Teil über die DLG-Tochtergesellschaften vor Ort wie z.B. in Polen, Rumänien oder in China. Zum Teil aber auch mit Partnern / Messeveranstaltern in den jeweiligen Ländern, wie z.B. die AGRITECHNICA Asia in Thailand. Obwohl das Jahr 2019 schon zu zwei Dritteln hinter uns liegt, gibt es dieses Jahr weltweit noch zahlreiche Veranstaltungen, die von der DLG (mit-) organisiert werden. Details finden Sie auf der Homepage „DLG-Messen.de“. In Deutschland sind neben der AGRITECHNICA besonders die „DLG-Waldtage“ Mitte September sowie die „Biogas Convention & Trade Fair“ im Dezember hervorzuheben.

Haben Sie auch etwas zu teilen? Kontaktieren Sie uns unter press@lectura.de und wir helfen Ihnen, Ihre Neuigkeiten zu verbreiten.

Quelle: LECTURA Verlag GmbH; Petra Konheiser

Sponsoren