Filter
Zurück
Die neuen Universalzerkleinerer von Doppstadt: AK 560 Eco Power und AK 560 Eco Power Plus zerkleinern Biowertstoffe und Altholz bei hoher Leistung in kurzer Zeit und verbrauchen dabei weniger Energie und Kraftstoff als ihre Vorgängermodelle. Gehe zu Fotos
Die neuen Universalzerkleinerer von Doppstadt: AK 560 Eco Power und AK 560 Eco Power Plus zerkleinern Biowertstoffe und Altholz bei hoher Leistung in kurzer Zeit und verbrauchen dabei weniger Energie und Kraftstoff als ihre Vorgängermodelle.

Hoher Durchsatz – geringer Wartungsaufwand: Doppstadt-Zerkleinerungs- und Separationslösungen auf der recycling aktiv 2017

Full-Liner Doppstadt informiert auf der Messe „recycling aktiv“ in Karlsruhe (27. bis 29. April 2017) wie Maschinenlösungen die Wiederaufbereitung von Biowertstoffen und Altholz effizient unterstützen. Zerkleinerungs- und Separationstechniken, die Arbeitsgänge bündeln, sind in Aktion zu sehen. Über den Austausch von Komponenten werden unterschiedliche Anforderungen realisiert und kundenspezifische Lösungen erzielt.

Doppstadt zeigt u. a. den Universalzerkleinerer AK 560 Eco Power. „Die AK-Baureihe ist bewährt und zeigt seine Langlebigkeit auch in schwersten Dauereinsätzen“, erklärt Produktmanager Daniel Kürten. „Mit hoher Durchsatzleistung und lastabhängiger Materialzuführung eignet sie sich für Altholz, Holz­paletten, Grün­schnitt, Wurzelholz, Bioabfälle und Ersatz­brenn­stoffe – eben ein Universalzerkleinerer. Der Schredder kann sehr schnell an die Anforderungen vor Ort angepasst werden. Dabei wird nicht nur der Heckkorb getauscht, sondern es kann der gesamte Zerkleinerungsbereich den Anforderungen angepasst werden.“ Das Dopp-Lock-Schnellwechselsystem vereinfacht den Austausch der Zerkleinerungswerkzeuge, wenn das Ausgangsmaterial unterschiedliche Anforderungen an die Maschine stellt: Die freischwingenden Dopp-Lock Zerkleinerungswerkzeuge können binnen Minuten gewechselt werden und machen den Rotor störstoffresistenter.

Der Hakenliftseparator HS 800 Selector kombiniert mit dem Zerkleinerer DW 3060 zwei Recyclingverfahren in einer mobilen Maschinenlösung: Schwerer Gewerbe- und Industriemüll werden ebenso sauber zerkleinert, wie Altholz, Grünschnitt sowie Monochargen aus Holz- und Kunststoffabfällen und anschließend in die gewünschten Korngrößen separiert. Der unerwünschte Feinanteil im Endprodukt ist minimal, da die Maschine nicht mahlt oder quetscht, sondern sauber zerkleinert. Das Überkorn geht per Rückführband wieder zur Zerkleinerung, bis es der genau definierten Spezifikation entspricht. Das Ergebnis ist ein hochwertiges, in seiner Stückgröße homogenes, Endprodukt.

Auf unserem Stand R422 geht es um Bauschutt-Behandlung: Dort trennt die Siebmaschine SM 518 Plus kombiniert mit einem hydraulischen Dichteseparator – kurz: HDS M – Sand, Schotter/Kies und Holz. Der HDS-M separiert das Baustoffgemisch nach schwereren bzw. größeren Stoffe, Sedimenten und Leichtstoffen. Das Ergebnis sind Fraktionen, die sofort weiterverwendet werden können.

Eine Doppstadtlösung, zwei Verfahren: Die Kombination vom Zerkleinerer DW 3060 und dem Hakenliftseparator HS 800 zerkleinern das Material und sieben es anschließend.

Modulare Werkzeugteile bedeutet: flexibler Maschinenpark

Per Modul-Strategie bietet Doppstadt Kunden flexibel an den Bedarf angepasste Lösungen. Alle Maschinen sind veränderbar und kombinierbar. Je nach gewünschtem Ergebnis werden relevante Maschinenteile getauscht oder ganze Maschinen zu neuen, ineinandergreifenden Bearbeitungslinien kombiniert. „Diese modulare Architektur mobilisiert unseren gesamten Maschinenpark. Damit können wir umfassend auf die Wünsche unserer Kunden reagieren“, berichtet Daniel Kürten.

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe