Filter
Zurück
IFOY AWARD 2016: Jungheinrich gewinnt in der Kategorie „Warehouse Truck highlifter“ Gehe zu Fotos
IFOY AWARD 2016: Jungheinrich gewinnt in der Kategorie „Warehouse Truck highlifter“

IFOY AWARD 2016: Jungheinrich gewinnt in der Kategorie „Warehouse Truck highlifter“

  • Internationale Fachjournalisten-Jury wählt den 80-Volt-Schmalgangstapler EKX 516 von Jungheinrich zum Sieger in der Kategorie "Warehouse Truck highlifter".

  • Anzeige

    Glanzvolle IFOY Preisverleihung der „Intralogistik Oscars“ anlässlich der CeMAT in Hannover.

  • Chep-Europe-Präsident Michael Pooley übergibt die begehrte IFOY-Trophäe.

Der IFOY Award in der Kategorie “Warehouse Truck highlifter" geht an den neuen EKX 516 von Jungheinrich.

Der Sieger war ein gut gehütetes Geheimnis bis zum Schluss. Vergangenen Dienstagabend wurde es anlässlich der CeMAT-Eröffnung gelüftet, als Michael Pooley, Präsident von Chep Europe, die aus Metall und Glas gefertigte Trophäe an die jubelnden Gewinner übergab.

Ausschlaggebend für die Entscheidung ist der im IFOY Innovation Check attestierte sehr hohe Innovationsgrad. „Mit der Einführung der neuen EKX 5-Reihe legt Jungheinrich die Messlatte im Segment der Hochregalstapler eindrucksvoll höher,“ heißt es in der Begründung der Jury. Das modulare Plattformkonzept, die Leichtbauweise und eine für Schmalgangstapler erstmals realisierte passive Pendeldämpfung sowie die ebenfalls erstmalig eingesetzte Synchronreluktanz-Motortechnologie zeichnen das Man-up-Gerät aus.

Jungheinrich stellte den neuen 80-Volt-Hochregalstapler im Frühjahr 2015 vor. Er hebt Lasten bis zu 1600 kg, dank reduziertem Kabinengewicht durch Leichtbauweise sind das 100 kg mehr als bisher in diesem Segment. Die maximale Hubhöhe wurde im Vergleich zum Vorgängermodel mit 0,5 Meter auf insgesamt bis 17,5 Meter erhöht. Das Fahrzeug wird ausschließlich im Schmalgang eingesetzt und kann sowohl zum Ein- und Ausstapeln von Paletten oder Gitterboxen als auch zur Kommissionierung einzelner Artikel genutzt werden. Der Elektroschmalgangstapler hat sowohl für die Kommissionierung als auch zur Dreiseitenbedienung im Lager selbst und in der Vorzone eine hohe Relevanz, urteilt der IFOY Innovation Check.

Der EKX ist das erste Lagergerät mit einer für die Intralogistik neu entwickelten Motor-Technologie: der Synchronreluktanzmotor. Diese Motoren nutzen die Kraft, die von einem sich ändernden magnetischen Widerstand (Reluktanz) verursacht wird, wodurch etwa 93 Prozent der Energie in Leistung umgewandelt und der Energieverlust halbiert wird. Im Praxistest schneidet der EKX im Vergleich zu seinem Vorgänger minimal wirtschaftlicher und zehn Prozent produktiver ab. Dank der verbesserten Energieeffizienz kann Jungheinrich garantieren, dass die Fahrzeuge mit nur einer Batterieladung problemlos im Zweischichtbetrieb eingesetzt werden können. Damit entfällt die Notwendigkeit für Ersatzbatterien, Wechselstationen, teure Werkzeuge und zeitraubenden Personaleinsatz.

Ein neues, patentiertes System zur Dämpfung der Mastschwingungen namens „Pro Floor“ erhöht zudem Sicherheit und verbessert die Fahreigenschaften. Dies ermöglicht bis zu 30 Prozent höhere Fahrgeschwindigkeiten, und der EKX ist zudem auch auf weniger guten Lagerböden, die eigentlich nicht für den Einsatz von Hochregalstapler gedacht sind, effizient einsetzbar. Der IFOY Test bestätigt die Wirksamkeit der Pendelvermeidung und -dämpfung eindrucksvoll.

Für einen effizienten Einsatz bietet der EKX 516 außerdem verschiedene Module zur Prozessoptimierung im Lager, wie zum Beispiel Lagernavigation, RFID, Höhen- und Entfernungsmessung. Die Kabine ist Jungheinrich-typisch professionell und geräumig mit einem übersichtlichen Bedienpaneelen und viel Stauraum für geschäftliche und persönliche Gegenstände ausgestattet. 

Der IFOY Award hat sich seit 2013 als Indiz für Wirtschaftlichkeit und Innovation etabliert und gilt aufgrund seiner fachlichen Expertise als maßgeblicher Innovationspreis in der Intralogistik.

Anzeige

Gewählt werden die Gewinner jährlich von einer unabhängigen Jury international führender Fachjournalisten. Basis der Entscheidung bilden ein neutraler Test und ein wissenschaftlicher Innovation Check. Beide Testreihen vergleichen die Finalisten mit ihren jeweiligen Wettbewerbsgeräten Träger des IFOY Award, der unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie steht, ist der Fachverband Fördertechnik und Intralogistik im VDMA. Offizieller IFOY Partner ist die CeMAT, Weltleitmesse der Intralogistik, Hannover. Palettenpartner des IFOY Award ist Chep, Weltmarkführer im Pooling von Paletten und Behältern. Technologiepartner ist der Batterieladespezialist Fronius.

Sponsoren