Filter
Zurück
Innovative STELA-Biturbo-Technologie Gehe zu Fotos
Innovative STELA-Biturbo-Technologie

Innovative STELA-Biturbo-Technologie

Die innovative Luftführung der STELA-Biturbo-Technologie reduziert die benötigte Warmluftmenge um bis zu 40% und mindert dadurch den spezifischen Energieverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen mit aktiver Wärmerückgewinnung.

Anzeige

Die Frischluft (1) wird im unteren Bereich der Trocknungsanlage angesaugt, durch einen Gasflächenbrenner (2) erhitzt und zusammen mit vorgewärmter Zuluft aus dem Kühlzonenbereich (3) dem unteren Trocknungsabschnitt, dem Trockenproduktbereich (4), zugeführt. Die Warmlufttemperatur kann vollkommen unabhängig von der oberen Temperaturzone eingestellt werden. Die höher temperierte Abluft (5) aus dieser Zone wird gesammelt und mittels Zwischenventilator (6) in den oberen Bereich der Trocknungsanlage geleitet. Durch die Vermischung mit vorgeheizter Zuluft (7) wird die Warmluft der oberen Trocknungszone generiert. Diese Trocknungsluft wird zunächst durch den oberen Nassproduktbereich (8) geführt, ehe sie von einem Abluftventilator (9) als Fortluft wieder an die Umgebung abgegeben wird.

ab 0,922 kWh/kgH2o thermischer Energiebedarf

Durch diese energieeffiziente Luftführungstechnik wird ein thermischer Energiebedarf ab 0,922 kWh/kgH2O erreicht. Dieser Wert liegt ca. 15% unterhalb der üblichen Energieverbrauchswerte von vergleichbaren Trocknungsanlagen ohne diese spezielle Wärmerückgewinnung. Dies ergibt bei der Trocknung von einer Tonne Nassmais und einem Feuchteentzug von 35% auf 15% einen Energieverbrauch von 216,7 kWth, das entspricht ca. 20,9 m³ Erdgas (Heizwert 10,35 kWh/m³).

Innovative STELA-Biturbo-Technologie

Innovative STELA-Biturbo-Technologie mit Ölbeheizung

Anzeige

Neben der Gasbeheizung ist eine Lufterwärmung über Lufterhitzer (1) mit Öl-Gebläsebrenner (2) ebenfalls zu realisieren. Um auch in diesem Fall eine kompakte und vor allem energieeffiziente Funktionsweise gewährleisten zu können, hat STELA-Laxhuber bei der Planung und Konstruktion der Luftführung ein besonderes Augenmerk auf die Positionen der beiden direkten Lufterhitzer gelegt. Somit wird sichergestellt dass der thermische Energiebedarf ebenfalls ab 0,922 kWh/kgH2o liegt. Dies ergibt für die Trocknung von einer Tonne Nassmais und einem Feuchteentzug von 35% auf 15% einen Ölverbrauch von 21,7 Litern.

Weitere Vorteile der Biturbo-Technologie:

  • vermindertes Luftvolumen

  • verbesserte Produktqualität durch wechselseitige Belüftung

  • eine geringere Staubentwicklung aufgrund der Abluftfilterung im Nassproduktbereich

  • niedrigere elektrische Verbrauchswerte.

Sponsoren