Filter
Zurück
Herr Carsten Köhler Gehe zu Fotos
Herr Carsten Köhler

Interview Bredenoord auf der bauma 2019

Herr Carsten Köhler, Vertriebsleiter Rental Deutschland, Bredenoord GmbH Hamburg, im Interview mit LECTURA Press auf der bauma 2019

Energie hält die Wirtschaft in Gang aber nicht immer ist eine passende Steckdose in Reichweite. Wie kann Bredenoord in solchen Fällen Abhilfe schaffen?

Seit über 80 Jahren dreht sich bei Bredenoord alles um Strom. Für gewöhnlich kommt dieser aus der Steckdose. Doch überall dort wo kein Stromnetz verfügbar oder nicht für höhere Lasten ausgelegt ist, kommen unsere mobilen Stromerzeuger und neuerdings auch Batteriespeicher zum Einsatz. Gerade im Bereich der Bauindustrie ist diese Strom-Flexibilität besonders gefragt. Dabei zeichnet sich ein klarer Trend zur breiteren Versorgung der Baustellen und Geräte, als auch zu einer nachhaltigeren Stromerzeugung ab. Kurz gesagt, die Nachfrage der Bauindustrie steigt, allerdings die Komplexität der Anwendungen und die Anforderungen vor Ort auch. Daher setzt Bredenoord von der Planung bis zum Betrieb der Stromaggregate auf eine umfassende „Versorgung“ seiner Kunden.

Der feine, aber ausschlaggebende Unterschied liegt in der korrekten Auslegung der Anlage. Hier kommt unsere langjährige technische Expertise als Hersteller und Direktvermieter ins Spiel. Zunächst einmal besprechen wir mit unseren Kunden ganz unverbindlich die Rahmenbedingungen des Projekts. Dazu klären wir Fragen wie zum Beispiel: Wo befindet sich die Baustelle? Welche elektrischen Maschinen und Geräte sollen versorgt werden? Wann werden die Leistungen abgerufen, Stichwort „Lastverlauf“?  Welche Lärmschutzauflagen und Immissionsrichtwerte gelten auf der Baustelle? Auf der Basis dieser Anforderungen konfigurieren unsere Fachexperten die projektspezifische mobile Stromversorgung, die auf einen höchst effizienten Betrieb ausgelegt ist. Unsere Kunden erhalten ein detailliertes Angebot inklusive der schnellen Vor-Ort-Auslieferung und bei Bedarf der periodischen Kraftstoffnachlieferung während der Projektlaufzeit. Nach Auftragsannahme liefert Bredenoords eigene Transportflotte die mobile Stromversorgung – auf Wunsch innerhalb weniger Stunden. Dank der cleveren Ladevorrichtung können die Stromaggregate und Batteriespeicher direkt am Einsatzort, auch auf unwegsamen Geländen, abgeladen werden. Lediglich die Inbetriebnahme der elektrischen Anlage muss durch einen qualifizierten Fachmann seitens des Kunden vorgenommen werden.

Während beim gewöhnlichen Aggregatvermieter an dieser Stelle der Auftrag abgeschlossen ist, zeigt Bredenoord seine Stärke auch im Betrieb der Anlage. Uns ist es wichtig, nicht das einzelne Produkt zu vermieten, sondern eine sichere und zuverlässige mobile Stromversorgung über die gesamte Projektlaufzeit zu gewährleisten. Dazu verfügen ein Großteil unserer Aggregate und Batteriespeicher, aber auch LED-Baustellenbeleuchtungen über eine Online-Anlagenüberwachung. So lassen sich aus der Ferne wichtige Parameter wie zum Beispiel zur aktuellen Leistung, zum Kraftstoffverbrauch und Füllstand und dem Betriebsmodus hybrider Stromversorgungen (d.h. die Kombination von Stromaggregaten mit Batteriespeichern und PV-Anlagen) analysieren. Der zuverlässige Betrieb wird durch unsere 24/7 Kundenhotline abgerundet. Wie Sie sehen, Bredenoords Rund-um-Paket ist kein einfaches Werbeversprechen, sondern ein durchdachtes Betriebskonzept für eine sichere, mobile Stromversorgung, welches die Basis unseres Geschäfts ist.

1937 hat Jan Bredenoord, der Firmengründer, angefangen für Unternehmen in der Nachbarschaft mit einem Holzverbrennungsofen Strom zu erzeugen. Seitdem hat sich einiges getan. Wie viele Standorte haben sich inzwischen daraus entwickelt?

Innovation und Weiterentwicklung sind seit jeher wichtige Werte unseres Geschäfts. Was zu damaliger Zeit der Innovation der stromerzeugenden Holzverbrennung zugrunde lag, ist heute der Einsatz mobiler Batteriespeicherlösungen und Bredenoords stringente Umsetzung seiner „Clear Concept“ Philosophie.  Mit der stetig steigenden Nachfrage nach mobilem Strom ist Bredenoord rund um den Globus aktiv. Wir versorgen Off-Shore Projekte auf hoher See, internationale Rechenzentren, Großveranstaltungen und Festivals, aber auch hybride Off-Grid Projekte auf dem afrikanischen Kontinent. Neben Bredenoords Hauptsitz im niederländischen Apeldoorn sind wir in vielen weiteren Niederlassungen in Deutschland, Dänemark und den Niederlanden vertreten. Vor allem auf dem deutschen Markt können wir so sehr schnell reagieren, was vor allem in der Baubranche sehr wichtig ist.

Wie viele Mitarbeiter hat Bredenoord insgesamt?

Bredenoord beschäftigt aktuell über 350 Mitarbeiter. In unserer eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung wird derzeit die neue Maschinengeneration entwickelt und geprüft. In der Produktion und Wartung werden die Stromaggregate, Lichtmasten, Batteriespeicher und das breite Zubehörsortiment produziert, erweitert und auf den neuesten Stand gebracht. Allein in Deutschland beschäftigt Bredenoord rund 100 Mitarbeiter in den Bereichen Transport, Service und Vertrieb. Vom Projektingenieur bis zum Service-Monteur können wir bei Störungen sofort reagieren und alle Kunden in wenigen Stunden erreichen.

Wie steht Ihr Unternehmen dem Streben nach erneuerbarer Energie gegenüber?

Wir, Bredenoord, stehen der Stromerzeugung durch Erneuerbare Energien sehr offen gegenüber. Das liegt sicherlich auch daran, dass Bredenoord seine Wurzeln in der Landwirtschaft hat, und der Umweltschutz und der nachhaltige Umgang mit Brennstoffen schon unserem Gründer sehr am Herzen lag. Und, natürlich ist uns als Lieferant von Stromaggregaten bewusst, dass wir fossilen Brennstoff verbrauchen und CO2 freisetzen. Doch wir sehen es als Herausforderung und beschäftigen uns seit vielen Jahren damit, wie die traditionellen Einsatzgebiete unserer Stromaggregate nachhaltiger, verbrauchsoptimierter, mit Strom versorgt werden können. Bredenoord geht sogar einen entscheidenden Schritt weiter und hat sich mit seiner „Clear Concept“ Philosophie die Verbesserung der Ökobilanz seiner Produkte auf die Fahne geschrieben. Doch wie lässt sich die Energiewende auch in traditionellen Bereichen wie zum Beispiel der Stromversorgung von Baustellen umsetzen?

Wir unterscheiden hier klar zwischen „erneuerbar“ und „nachhaltig“. Erneuerbare Energien sind alle Energieformen, die sich durch unsere Umwelt reproduzieren lassen. Nachhaltige Energien gehen darüber hinaus, und verlangen, dass die Energiequelle erneuerbar ist und zudem deren Erzeugung keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt hat. Bredenoord legt Wert darauf, dass wenn die Möglichkeit besteht, eine möglichst nachhaltige Energieerzeugung umgesetzt wird. Doch, nicht jedes Problem lässt sich heute rein nachhaltig lösen. Von daher ist setzen wir auf einen gesunden Mix aktueller Technologien. Für das individuelle Kundenprojekt bedeutet dies, dass wir zunächst die Dimensionierung der eingesetzten Aggregate auf die lokalen Anforderungen anpassen. Anschließend kombinieren wir die Aggregate mit einem nachhaltigen Stromerzeuger wie z.B. über unsere mobilen Photovoltaikanlagen. Das Ganze wird gekoppelt mit mobilen Batteriespeichern, die zum einen als Backup gelten, als auch Standby-Zeiten des Stromaggregats bei niedrigen Verbraucherlasten überbrücken. Erst wenn der Strom aus dem Batteriespeicher und der mobilen PV-Anlage nicht ausreichend sind, wird das Stromaggregat automatisch zugeschaltet. Auf diese Weise lässt sich bis zu 70 % an Kraftstoff einsparen. Die dritte Komponente einer möglichst nachhaltigen Umsetzung ist die richtige Auswahl des Kraftstoffs. Bredenoords Stromaggregate können mit vielen CO2-neutralen Alternativkraftstoffen wie GTL, HVO Diesel, Gas, Methanol oder Wasserstoff betrieben werden.

Wie wichtig ist die bauma für Bredenoord?

Anzeige

Die bauma 2019 ist mit seinen Trendthemen zur Verbesserung von Effizienz, Digitalisierung und Nachhaltigkeit für uns der Branchentreffpunkt schlechthin, weil wir genau diese Themen in unserem Mietportfolio fest verankert haben. Die Bauindustrie ist im Wandel, die fortwährende Digitalisierung der Baustellentechnik, der Einsatz emissionsfreier Elektro-Baumaschinen und Transporter, Emissionsschutz und ökologisches Denken der Bauherren erhöhen die Anforderungen an eine sichere elektrische Infrastruktur. Kurzum, das sind genau die Themen, mit denen wir uns beschäftigen und in denen wir als Hersteller und Direktvermieter viel Mehrwert im Vergleich zu anderen geben können. Ich persönlich halte den Bereich „Zero Emission“ für eine äußerst spannende Entwicklung der Baubranche. Die Umsetzung stellt einen ziemlich harten „Cut“ zur traditionell betriebenen Baustelle dar. Entsprechend der Nachfrage scheint sich hier eine Richtung abzuzeichnen, die sehr gut in die nachhaltige Stromversorgung von Baustellen und damit der „Clear Concept“ Philosophie von Bredenoord passt.

Haben Sie auch etwas zu teilen? Kontaktieren Sie uns unter press@lectura.de und wir helfen Ihnen, Ihre Neuigkeiten zu verbreiten.

 

Quelle: LECTURA GmbH Verlag

Sponsoren