Filter
Zurück
Dr. Friedrich Völker Gehe zu Fotos
Dr. Friedrich Völker

Interview Kärcher zur bauma 2019

Dr. Friedrich Völker, Manager Digital Products, im Interview mit LECTURA Press

Wodurch ist das Unternehmen so erfolgreich geworden?

Anzeige

Kärcher ist weltweit führender Anbieter für Reinigungstechnik. Mit Hoch- und Höchstdruckreinigern, Saugern und Dampfreinigern, Kehr- und Scheuersaugmaschinen, Kfz-Waschanlagen, Reinigungsmitteln, Trockeneis-Strahlgeräten, Trink- und Abwasseraufbereitungsanlagen, Wasserspendern, einem telematikbasierten Flottenmanagement sowie Pumpen- und Bewässerungssysteme für Haus und Garten bietet Kärcher innovative Problemlösungen an. Sie umfassen aufeinander abgestimmte Produkte und Zubehöre sowie Beratung und Service.

Wie sehen Sie die weitere Entwicklung Ihrer Maschinen in Bezug auf die fortschreitende Digitalisierung?

Das Thema Vernetzung ist zentraler Bestandteil bei der Entwicklung unserer Maschinen. Kunden fragen immer häufiger nach Flottenmanagementlösungen, auch für Kleingeräte. In diesem Zusammenhang ist es für uns wichtig, dass die von den Maschinen generierten und übermittelten Daten nicht nur gesammelt, sondern auch aufbereitet werden. So kann das System unseren Kunden und unserem Kundendienst Handlungsempfehlungen geben – Rohdaten reichen dafür nicht aus.

Wir streben eine emissionsfreie Zukunft an, in wie weit ist dies bei Ihren Produkten überhaupt möglich?

Viele unserer Reinigungsmaschinen sind batteriebetrieben. Hier kommen seit einiger Zeit vermehrt Lithium-Ionen-Batterien zum Einsatz. Dieses Thema wird auch in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen, da die Leistungsfähigkeit dieser Technologie aktuell enorme Sprünge macht.

Welche Besonderheit erwartet die Besucher an Ihrem Stand?

Auf bauma präsentiert Kärcher zahlreiche neue Reinigungslösungen für die Baubranche. Dazu gehört der erste akkubetriebene Hochdruckreiniger für professionelle Anwender. Mit dem Gerät kann unabhängig von der Stromversorgung gearbeitet werden, die Suche nach einer Steckdose oder das Verlegen von Verlängerungskabeln gehören damit der Vergangenheit an.

Mit dem neuen HD 9/100-4 Cage erweitert Kärcher seine Ultrahöchstdruck-Kompaktklasse um ein 1.000-bar-Gerät. Mit starker Reinigungskraft löst das Gerät auch hartnäckigen Schmutz wie Betonrückstände von Schalungen oder Korrosion an Metalloberflächen. Die leistungsstarke Pumpe vom Höchstdruck-Spezialisten WOMA ist das Herzstück des Geräts.

Anzeige

Ein weiteres akkubetriebenes Gerät ist der neue Nass-/Trockensauger NT 22/1 Ap Bp L. Der kabellose Sauger spielt seine Stärke überall dort aus, wo keine oder nur sehr eingeschränkt Steckdosen vorhanden sind, wo schnell an wechselnden Orten gereinigt werden muss oder wo Kabel zur Stolperfalle werden können.

Um das umfassende Angebot seiner unterschiedlichen Hauptfilter für Nass-/Trockensauger übersichtlich zu gestalten, führt Kärcher eine neue Farbkodierung ein. Anwender sehen jetzt auf einen Blick für welche Staubart ein Filter geeignet ist. Die neue Kennzeichnung erleichtert die Orientierung und erhöht gleichzeitig Arbeitssicherheit.

Haben Sie auch etwas zu teilen? Kontaktieren Sie uns unter press@lectura.de und wir helfen Ihnen, Ihre Neuigkeiten zu verbreiten.

Quelle: LECTURA GmbH Verlag

Sponsoren