Filter
Zurück
Ronald Ziegler, Sales Director Excavator Gehe zu Fotos
Ronald Ziegler, Sales Director Excavator

Interview Sany zur Bauma 2019

Seit 2011 ist Sany in Deutschland vertreten. Wie viele Händler gibt es inzwischen in Deutschland und welche Maschinen werden hier produziert?

Die Entwicklung des SANY-Händlernetzes in den letzten Jahren in Europa war sehr positiv und insbesondere im Jahr 2018 konnten viele neue Partner für SANY dazugewonnen werden. Neben weiteren Vertragspartnern in bereits etablierten Vertriebsgebieten wie beispielsweise Deutschland und Frankreich konnten auch für SANY neuen Vertriebsgebieten neue Vertriebs- und Servicepartner für die Marke SANY begeistert werden. Daher ist SANY jetzt in fast allen europäischen Ländern vertreten und aufgrund des wachsenden Bekanntheitsgrades können wir erfreulicherweise ein immer größeres Interesse von Händlern aber auch Kunden an einer dauerhaften Partnerschaft mit Sany verzeichnen. Insgesamt haben wir in Europa rund 50 Vertragspartner. In Deutschland gewährleisten dabei aktuell 10 Händler unseren Kunden einen hervorragenden und zuverlässigen Service.

Wie sehen Sie die weitere Entwicklung Ihrer Maschinen in Bezug auf die fortschreitende Digitalisierung?

Anzeige

Die Digitalisierung wird selbstverständlich auch bei den Baumaschinen immer wichtiger. Neben den bereits relativ etablierten Telemetrie-Systemen, die neben einer Überwachung des Standortes vor allem eine Erfassung und Auswertung der Betriebsdaten für eine verbesserte Wartungsplanung zum Ziel haben, geht es in Zukunft auch vermehrt darum, die gesamte Baustelle inklusive der Arbeitsmaschinen zu digitalisieren. Hierzu müssen die entsprechenden Daten von der Arbeitsmaschine zur Verfügung gestellt werden. Deswegen will SANY nicht nur die Digitalisierung im Bereich Service vorantreiben, sondern zukünftig auch eine umfassende Integration der SANY Maschinen in die digitalisierten Baustellen ermöglichen, um die Produktivität und Effizienz der Maschinen durch eine Automatisierung von Arbeitsabläufen zu steigern. Hierzu hat SANY auf der BAUMA Shanghai im November letzten Jahres bereits einen fahrerlosen und ferngesteuerten Hydraulikbagger vorgestellt.

Wir streben eine Emissionsfreie Zukunft an, in wie weit ist dies bei Baumaschinen überhaupt möglich?

Die Reduzierung der Emissionen – sei es Abgas- oder auch Lärm – werden ebenfalls ein beherrschendes Thema der nächsten Jahre werden. Bei der Reduzierung des Lärmpegels hat man in den letzten Jahren bereits große Fortschritte gemacht. Noch größer waren allerdings die Anstrengungen bei der Reduzierung der Abgas-Emissionswerte. Innerhalb kürzester Zeit mussten die Baumaschinenhersteller die entsprechenden Emissionsvorgaben erfüllen, und schon im Jahr 2020 müssen die meisten Maschinen zwingend mit Motoren mit der Norm Euro Stage V ausgerüstet werden. Diese Entwicklung hat jedoch auch die Herstellungskosten als auch Betriebskosten der Maschinen deutlich in die Höhe getrieben.

Parallel zur Reduzierung der Abgasemissionen bei herkömmlichen Maschinen mit Dieselmotoren läuft die Entwicklung von Hybrid-Maschinen. Abhängig von der Art der Maschine gibt es hier verschieden Konzepte. Bei einem Radlader ist beispielsweise eine Hybridlösung wie in der Autoindustrie durchaus denkbar, abhängig von der Größe der Maschine. Dies hat SANY auch schon bei den Hafenumschlagmaschinen, beispielsweise den Leercontainerstaplern, eingeführt. Bei den Kettenbaggern geht man eher den Weg über hydraulische Speichersysteme. Auch im Bereich der Hafenumschlagsmaschinen setzt SANY dies schon beim SANY H9 Reach Stacker ein.

Eine weitere deutliche Reduzierung der Abgasemissionen und der Lärmbelästigung, insbesondere gefordert bei Bauprojekten im innerstädtischen Bereich, kann durch die komplette Elektromobilität erreicht werden. Generell verursachen solche Systeme aber neben einem erhöhten Investitionsaufwand für die Maschinentechnik auch eine aufwändige Ausstattung auf der Baustelle für das Laden bzw. für den Tausch der Batterien. Daher muss man zum heutigen Zeitpunkt sagen, dass für all diese Lösungen die Akzeptanz aus wirtschaftlicher Sicht noch sehr begrenzt ist. Allerdings werden die Energiespeichersysteme in Form von Batterien kontinuierlich verbessert und damit günstiger, so dass sich die Wirtschaftlichkeit solcher Maschinen in Zukunft verbessern wird. Aufgrund der bestehenden innerstädtischen Emissionsgrenzwerte und der aktuellen politischen Diskussion wird die Entwicklung solcher emissionsarmen Baumaschinen in Zukunft stark forciert werden.

Welche Besonderheit erwartet die Besucher an Ihrem Stand?

SANY wird auf der BAUMA 2019 ein deutlich erweitertes Produktprogramm, insbesondere bei den Hydraulikbaggern, zeigen. Die elf aktuellen Baggermodelle decken jetzt den Bereich von 1,6 bis 50 Tonnen ab. Als Neuheit werden hierbei der SY80U und SY155U gezeigt. Beides sind Kurzheckbagger, die speziell für enge Baustellen konzipiert wurden. Darüber hinaus zeigt SANY einen Abbruchbagger der 60-Tonnen-Klasse mit einer Reichweite von 28 m.

Besonders freuen wir uns auf die Vorstellung des ersten Mobilbaggers SY155W von SANY mit einem Dienstgewicht von 15 Tonnen. Dieser neue Mobilbagger, der speziell für den europäischen Markt entwickelt wurde, wird von einem leistungsstarken DEUTZ-Motor angetrieben. Andere Hauptkomponenten dieser Maschine sind eine Arbeitshydraulik von Bosch Rexroth und ZF-Getriebe.

Anzeige

Dies zeigt, dass die Qualität und Effizienz der SANY-Maschinen nicht nur auf einem äußerst stabilen Stahlbau, sondern auch auf äußert hochwertigen Komponenten basiert. Von der Abteilung Hafenmaschinen zeigen wir den neuen effizienten H9 Reach Stacker mit hydropneumatischer Energie-Rückgewinnung am Ausleger. Hierdurch und durch weitere Gewichtseinsparungen an der Maschine werden die Maschinenkosten je bewegtem Container um rund 15% gesenkt. Außerdem zeigen wir den 30t-Schwerlaststapler aus unser Modellpalette, die 16t – 32t Hubkapazität bereitstellt.

Wir freuen uns sehr, den Besuchern der BAUMA ein umfassendes Programm an Maschinen zu präsentieren und unseren Gästen auch das Unternehmen SANY, eines der Top 5 Baumaschinen-Unternehmen weltweit, vorstellen zu können.

Haben Sie auch etwas zu teilen? Kontaktieren Sie uns unter press@lectura.de und wir helfen Ihnen, Ihre Neuigkeiten zu verbreiten.

Quelle: LECTURA GmbH

Sponsoren