Filter
Zurück
JCB erreicht mit dem Hi-Viz Teleskopladerkonzept 540-180 neue höhen Gehe zu Fotos
JCB erreicht mit dem Hi-Viz Teleskopladerkonzept 540-180 neue höhen

JCB erreicht mit dem Hi-Viz Teleskopladerkonzept 540-180 neue höhen

JCB stellt heute sein neues Modell, den 18-Meter-Teleskoplader 540-180 Hi-Viz vor – und erhöht damit erneut die Reichweite des bereits weltweit umfangreichstem Angebots an Teleskopladern.

Der 540-180 hat mehr Leistung und Hubkapazität als sein 17-Meter-Stallgefährte 540-170 – und das bei 20 Prozent geringeren Maßen über alles. Mit seinem Auftritt erhöht sich die Zahl der JCB Teleskopladermodelle auf 30.

Der 540-180 Hi-Viz wurde speziell entwickelt, um den Anforderungen von Mietunternehmen und Vertragsnehmern zu entsprechen. Er bietet geringere Betriebskosten, schnellere Ladezyklen, beste Sichtverhältnisse und größere Reichweite nach vorn. Mit nur 2,35 m Breite und 6,26 m Länge können zur Kostenersparnis zwei Maschinen auf nur einem Planensattelauflieger oder Tieflader transportiert werden.

Der neue Teleskoplader bietet:

  • 5 Prozent mehr Hubhöhe

  • 10 Prozent mehr Reichweite nach vorn

  • Einen um 50 Prozent geringeren Wartungsaufwand (Bewertung nach SAE)

  • Auf 1000 Betriebsstunden 50 Prozent Kostenersparnis

  • Um 20 Prozent schnellere Ladezyklen

Höhere Kapazität

Der Teleskoplader 540-180 ist das neueste Modell in der beliebten Baureihe Hi-Viz. Er zeichnet sich aus durch eine Hubhöhe von 17,5 m und eine maximale Vorwärtsreichweite von 13,5 m. Im Vergleich zum Modell 540-170 ist die Hubhöhe bei einer Last von 2500 kg voll ausgefahren um 5 Prozent und die Vorwärtsreichweite um 10 Prozent größer. Mit einem Gewicht von nur 11.330 kg ist das Modell dank des verstärkten vierstufigen Auslegers mit Kettenantrieb und des verbesserten Fahrgestells 7 Prozent leichter als sein Stallgefährte.

Das Synchrondesign des Auslegers verkürzt den Ladezyklus, denn es ermöglicht bei kürzeren Aus- und Einfahrzeiten dennoch glatte und präzise Auslegerbewegungen. Das regenerative Hydrauliksystem Smart Hydraulic nutzt beim Absenken und Einfahren die Schwerkraft und spart somit Energie. Der Kettenantrieb des Auslegers ist mit einem innovativen System zum Nachstellen der Kette versehen, das den Wartungsaufwand verringert. Die Pumpenleistung kann ohne Produktivitätsverlust verringert werden. Der 540-180 ist beim Platzieren von Lasten in der Tat um 12 Prozent effizienter. Er ist schnell, ohne dabei an Produktivität oder Sicherheit zu verlieren. Der Teleskoplader ist weiterhin zur leichteren Transportsicherung mit Befestigungsösen in Bodenhöhe versehen.

Der 540-180 wird vom bewährten JCB SmartPower EcoMAX-Dieselmotor der Eurostufe IV angetrieben. Er liefert seine 55 kW (74 PS), ohne einen Dieselpartikelfilter (DPF) oder Diesel Exhaust Fluid (DEF) zu benötigen und verringert somit die Betriebskosten. Das JCB Powershift-Getriebe mit vier Gängen ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 29 km/h.

Der gesamte Antriebsstrang wurde von JCB entwickelt und gebaut. Diese vertikale Integration und der innovative Einsatz intelligenter Hydraulik sorgen dafür, dass der 540-180 mit einem bis 10 Prozent geringeren Kraftstoffverbrauch dennoch sowohl produktiv als auch effizient ist. Dieser einzigartige Grundansatz erstreckt sich auch den Service und die Ersatzteilversorgung und das bedeutet für die Kunden von JCB maximale Einsatzzeit. Zudem ist der Wiederverkaufswert weltweit hoch, da die Abgasanlage rückrüstbar ist.

JCB erreicht mit dem Hi-Viz Teleskopladerkonzept 540-180 neue höhen

Der Maschine profitiert von einem unglaublich niedrig angesetzten Auslegerdrehpunkt, der die Sicht über den Ausleger um 20 Prozent verbessert. Die Mehrhebel-Steuerung der Hydraulik entspricht der des beliebten 540-140 Sie ermöglicht exaktes Steuern und das präzise Absetzen von Lasten. Die optionale elektrische Einhebel-Servosteuerung ist leicht und einfach zu bedienen. Die minimalen Stellwege unterstützen ermüdungsarmes Arbeiten. Die Maschine ist mit einem Schalter zum Abbau des Hydraulikdrucks ausgerüstet. Von der Kabine aus wird der Hydraulikkreis entlüftet und somit das sichere Wechseln von Anbaugeräten vereinfacht.

Der seitlich angesetzte Motor des JCB Teleskopladers ermöglicht leichten Zugang zu regelmäßig zu wartenden Punkten. Der Einfüllstutzen ist für zusätzlichen Schutz in die Kabinenkonstruktion eingelassen und dennoch leicht zu erreichen.

Das Auslegerkonzept mit geringem Wartungsbedarf, kein DPF und Wartungsintervalle von 500 Stunden verleihen dem 540-180 die beste SAE-Wartungkategorie seiner Klasse. Gegenüber vielen Konkurrenzmodellen schlägt zahlt sich dies über 1000 Betriebsstunden hinweg mit einer Wartungskostenersparnis von 50 Prozent aus. Die Maschine ist außerdem serienmäßig mit dem Telematiksystem JCB LiveLink und einer Wegfahrsperre ausgestattet.

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe