Filter
Zurück
John Deere Feldhäcksler der Serie 8000 Gehe zu Fotos
John Deere Feldhäcksler der Serie 8000

John Deere Feldhäcksler der Serie 8000

Noch mehr Komfort, Leistung und Zuverlässigkeit

John Deere hat die Einführung einiger neuer Funktionen für die selbstfahrenden Feldhäcksler der Serie 8000 bekannt gegeben, die für mehr Komfort für den Fahrer sorgen und die Produktivität steigern.

Dank der neuen Anhäckselfunktion (Active Fill Control) kann der Wagen automatisch beim Anhäckseln über die Automatikfunktion des Auswurfkrümmers befüllt werden. Das System arbeitet besonders präzise und reaktionsschnell, da es Lenk- und Hangimpulse direkt vom Starfire Empfänger erhält. Alle im Markt befindlichen Systeme können über ein kostenloses Software Update mit dieser Funktion nachgerüstet werden.

Kunden des Feldhäckslers können entweder das optionale 10 Zoll-Display GS3 2630 auswählen, das direkt an der Armlehne angebaut wird oder das standardmäßige 7 Zoll-Display Command Center. Durch diese kundenspezifischen Displaylösungen können bis zu 2.000 EUR eingespart werden.

HarvestLab 3000

Lohnunternehmern bietet John Deere eine Auswahl an Connectivity Paketen. JDLink ist standardmäßig bei allen Feldhäckslern der Serie 8000 verbaut (JDLink Select ausgenommen). Das Connectivity Premium-Paket beinhaltet die Lenksystem-Vorbereitung, JDLink Connect, die App zum Management von Arbeitsaufträgen MyJobConnect und ein GreenStar 2630 Display. Zudem beinhaltet das Connectivity Ultimate-Paket einen StarFire 6000-Empfänger und HarvestLab 3000 Sensor. Für beide Pakete steht das AG Navigationssystem von John Deere und die Logistik-App MyJobConnect Premium optional zur Verfügung.

John Deere stellte die Dura Line Verschleißteile erstmalig 2009 an seinen Feldhäckslern vor und hat die Dauerhaltbarkeit in einem 2-jährigen Feldtest eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Kunden bestätigen seitdem eine signifikante Senkung der Verschleißteilkosten. Auf Grundlage dieser Erfahrung garantiert John Deere ab sofort eine Betriebsdauer seiner Dura Line Verschleißbleche von 3.000 Betriebsstunden (oder maximal fünf Jahre) für alle neuen, in 2018 verkauften Feldhäcksler. Diese Garantie gilt nur für die in den Paketen Dura Line Basic, Premium oder Ultimate verfügbaren Verschleißteile; siehe folgende Tabelle:

Dura Line Pakete

Basic

Premium

Ultimate

Trommelboden

Wurfbeschleuniger Rückwand

Auswurfklappe

Verschleißbleche Auswurfkrümmer

 

Boden Übergangsschacht

 

Graskanal

 

 

Wurfbeschleuniger Seitenwand

 

 

Seitenbleche Übergangsschacht

 

 

HarvestLab wurde 2007 als erstes NIR-(Nah-Infrarot)-System auf einem selbstfahrenden Feldhäcksler eingeführt. Das DLG zertifizierte System kann die Trockensubstanz der Silage messen und die Schnittlänge automatisch dem TS Gehalt anpassen. Das System wurde anschließend zur Analyse von Rohprotein, Stärke, NDF, ADF Zucker und Rohasche weiterentwickelt. Der Sensor kann dazu auf dem Feldhäcksler, stationär als Labor im Stall oder mobil auf dem Güllefass genutzt werden.

An diesen Erfolg anknüpfend bietet das System HarvestLab 3000 der neuen Generation weitere Funktionen wie zum Beispiel eine benutzerfreundlichere Webschnittstelle bei stationären Messungen und einen breiteren Einsatzbereich für die verschiedenen Inhaltsstoffe, gerade auch bei sehr niedrigen Temperaturen von deutlich unter 0 Grad, wie es beim Einsatz von Gülle häufiger vorkommt.

Völlig neu für 2018 ist das neue 12-reihige Maisgebiss. Das 490plus eignet sich insbesondere für schwierige Erntebedingungen mit viel Unterwuchs, Hirse und Lagermais und zeichnet sich durch seinen universellen Einsatzcharakter aus. Dank der neuen Zweifach-Klappung ist auch bei Straßenfahrt eine ungestörte Sicht garantiert.

Für extrem schwierige Erntebedingungen ist die 3m Pick-Up 639 nun auch optional mit den Hauptverschleißblechen in dem hoch verschleißfesten Dura Line verfügbar.  

Quelle: John Deere GmbH & Co. KG

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe