Filter
Zurück
Der erste pneumatische Luftreifen in Europa kommt von Continental: Der T2 ist einer Acker-Schlepper-Reifen mit flachstolligem Profil. Gehe zu Fotos
Der erste pneumatische Luftreifen in Europa kommt von Continental: Der T2 ist einer Acker-Schlepper-Reifen mit flachstolligem Profil.

Jubiläum: Erster Continental-Landwirtschaftsreifen kam vor 90 Jahren auf den Markt

  • Continental bringt 1928 ersten pneumatischen Schlepperreifen in Europa auf den Markt

  • Anzeige

    Von 1928 bis 2018: Stetige Innovationen machen die Landwirtschaftsreifen von Continental international erfolgreich

  • Ausbau des Sortiments in den kommenden Jahren geplant

Continental feiert runden Geburtstag: Vor 90 Jahren brachte das Technologieunternehmen den ersten pneumatischen Schlepperreifen auf den Markt. Was 1928 als innovative Produktidee begann, entwickelte sich in den kommenden Jahrzehnten zu einer Erfolgsgeschichte. Marktneuheiten wie die Schlepperreifen T2 und T4 in den 1920er und 1930er Jahren sowie der AS Farmer-Reifen im Jahr 1955 prägen die Unternehmenstradition. Mit den neuen Premium-Radialreifen mit flexibler N.flex Karkasse, neuartiger d.fine Stollentechnologie und speziellem Wulstdesign führt das Unternehmen diese lange Tradition nun fort.

„In den letzten 90 Jahren haben wir immer wieder bewiesen, dass Continental für Agrarkunden weltweit ein verlässlicher Partner ist, der innovative und effiziente Lösungen bietet“, sagt Enno Straten, Leiter Commercial Specialty Tires (CST) bei Continental. „Megatrends wie Digitalisierung, Vernetzung und Automatisierung verändern den Agrarsektor und die tägliche Arbeit der Landwirte maßgeblich. Die Produktivität landwirtschaftlicher Maschinen samt passender Bereifung spielt dabei eine wichtige Rolle. Daher werden wir auch in Zukunft unser Portfolio an Landwirtschaftreifen kontinuierlich weiterentwickeln und ausbauen.“

Innovationstreiber von Beginn an

Die Geschichte der Landwirtschaftsreifen beginnt für Continental im Jahr 1928. Mit dem T2 Acker-Schlepper-Reifen (AS) bringt das Unternehmen den ersten pneumatischen Landwirtschaftsreifen in Europa auf den Markt. Bereits vier Jahre später überzeugt die Weiterentwicklung, der Reifen T3 AS, die Kunden durch ein optimiertes Reifenprofil und einer besseren Zugkraft. 1938 revolutionierte Continental erneut den Markt: Als erster Reifenhersteller in Deutschland verzichtete das Unternehmen auf die Verbindung einzelner Profilstollen beim neuen Reifen T4 AS. Seitdem sind die Profilstollen der Acker-Schlepper-Reifen in der Laufflächenmitte voneinander getrennt, was eine höhere Zugkraft zur Folge hat. Zusätzlich machte ein geringer Schlupf durch die gute Verzahnung mit dem Boden Ketten und Greifer überflüssig. Mit dem Continental Farmer (AS) kam 1955 schließlich ein besonders robuster und griffiger Reifen auf den Markt. Aufgrund einer neuen Profilierung mit keilförmigen verstärkten Stollen, einer Verbreiterung der Stollenfläche und besserer Selbstreinigungseigenschaften kann der Farmer Reifen im Vergleich zu vorherigen Modellen auf nahezu sämtlichen Böden eine Steigerung der Zugkraft von 20 Prozent aufweisen.

Mit dem T4 AS produziert Continental den ersten Reifen mit offenem Profil in Deutschland.

Internationalisierung und Verkauf der Lizenz an CGS/Mitas

Ende des 20. Jahrhunderts internationalisierte Continental sein Geschäft. Insbesondere die Märkte in Nordamerika und Europa standen im Fokus der Expansion. 2004 wird das Landwirtschaftsreifensegment verkauft – als Folge einer Konzentration des Gesamtgeschäftes. In diesem Zuge gehen die Lizenz zur Produktion sowie Vermarktung von Agrarreifen unter der Marke Continental an die Firma CGS/Mitas. Entwicklung und Vertrieb von Produkten und Lösungen aus dem Continental Automotive-Bereich gehen davon unbetroffen weiter – und die Nachfrage der Kunden nach Continental-Landwirtschaftsreifen steigt stetig.

2017: Die Erfolgsgeschichte geht weiter

2017 kehrt Continental in das Geschäft mit den Landwirtschaftsreifen zurück. Die Standardreifen Tractor70 und Tractor85 beinhalten erstmalig die patentierte N.flex Technology von Continental und werden in der eigenen, hochmodernen Fertigung im portugiesischen Lousado produziert.

Anzeige

2016 erwirbt Continental seine Markenrechte deshalb vorzeitig zurück und kehrt 2017 mit den Premium-Radialreifen Tractor70 und dem Tractor85 auf den Markt der Landwirtschaftsreifen zurück. Beide Reifen stammen aus eigener Produktion: Sie werden in der hochmodernen neuen Fertigungsstätte im portugiesischen Lousado produziert. Die Reifen sind durch extreme Robustheit und Strapazierfähigkeit gekennzeichnet und gewährleisten gleichzeitig ein hohes Maß an Fahrkomfort, Bodenschonung und Traktion. Beide Standardreifen verfügen über die innovative und patentierte N.flex Technologie, welche die Schlag-Absorption durch Nylongewebe erhöht und durch eine robuste Karkasse die Aufnahme der Aufprallenergie verbessert. Im August 2018 erweiterte Continental das Portfolio um den neuen Radialreifen TractorMaster mit neuer D.fine Technologie. Das Ende der 90-jährigen Erfolgsgeschichte ist aber noch lange nicht erreicht: Continental wird auch in Zukunft das Agrar-Radialreifen-Portfolio erweitern. Es soll bis 2019 auf insgesamt 100 Größen erweitert werden.

Quelle: Continental Reifen Deutschland GmbH

Sponsoren