Filter
Zurück
Für die schonende Reinigung der Fassade setzten die Reinigungsexperten das Niederdruck-Mikropartikelstrahlverfahren ein. Gehe zu Fotos
Für die schonende Reinigung der Fassade setzten die Reinigungsexperten das Niederdruck-Mikropartikelstrahlverfahren ein.

Kärcher entfernt Graffiti von Erlöserkirche in Jerusalem

Kärcher reinigt im Rahmen seines Kultursponsorings die Erlöserkirche in Jerusalem. Die Kalkstein-Fassade der Erlöserkirche wird innerhalb von zehn Tagen von Graffitis und Farbschichten befreit, mit denen die Verschmutzungen bisher überdeckt wurden. Die Arbeiten sind die Fortsetzung eines Reinigungsprojekts aus dem Vorjahr, bei dem Stäube und andere Verschmutzungen entfernt und Testflächen für die aktuellen Reinigungsarbeiten angelegt wurden.

Schonende Reinigung durch Mikropartikelstrahlverfahren

Anzeige

Für eine besonders schonende Reinigung setzt Kärcher auf das Niederdruck-Mikropartikelstrahlverfahren mit Hilfe einer GS Strahlpistole. Als Strahlmittel kommt ein feines Aluminiumsilikat (40-90 μm) zum Einsatz. Bis zum 31. Mai wird das Team von Kärcher auf diese Weise circa 75 m² der Außenfassade reinigen und so die wertvolle Originalsubstanz der Erlöserkirche zum Vorschein bringen. Unterstützt werden die Spezialisten von Kärcher von einheimischen Steinrestauratoren. Eine besondere Herausforderung in der belebten Stadt stellt die Staubentwicklung des Mikropartikelstrahlverfahrens dar. Um das Aufwirbeln von Staub zu minimieren, wird daher während des Reinigungsvorgangs Wasser zugesetzt.

Engagement im Rahmen des Kultursponsorings

Bei dem Reinigungsprojekt im vergangenen Jahr stand die Beseitigung von Salzausblühungen und Verschmutzungen im Vordergrund. Mit dem diesjährigen Einsatz an der Kirche im Herzen der Stadt vollendet Kärcher sein Engagement im Rahmen des Kultursponsorings in Jerusalem. Die Reinigungsarbeiten sind dabei Teil eines aufwendigen Kärcher reinigt im Rahmen seines Kultursponsorings die Erlöserkirche in Jerusalem. Die Kalkstein-Fassade der Erlöserkirche wird innerhalb von zehn Tagen von Graffitis und Farbschichten befreit, mit denen die Verschmutzungen bisher überdeckt wurden. Die Arbeiten sind die Fortsetzung eines Reinigungsprojekts aus dem Vorjahr, bei dem Stäube und andere Verschmutzungen entfernt und Testflächen für die aktuellen Reinigungsarbeiten angelegt wurden.Die Kalkstein-Fassade der Erlöserkirche wird innerhalb von zehn Tagen von Graffitis und Farbschichten befreit.

Schonende Reinigung durch Mikropartikelstrahlverfahren

Für eine besonders schonende Reinigung setzt Kärcher auf das Niederdruck-Mikropartikelstrahlverfahren mit Hilfe einer GS Strahlpistole. Als Strahlmittel kommt ein feines Aluminiumsilikat (40-90 μm) zum Einsatz. Bis zum 31. Mai wird das Team von Kärcher auf diese Weise circa 75 m² der Außenfassade reinigen und so die wertvolle Originalsubstanz der Erlöserkirche zum Vorschein bringen. Unterstützt werden die Spezialisten von Kärcher von einheimischen Steinrestauratoren. Eine besondere Herausforderung in der belebten Stadt stellt die Staubentwicklung des Mikropartikelstrahlverfahrens dar. Um das Aufwirbeln von Staub zu minimieren, wird daher während des Reinigungsvorgangs Wasser zugesetzt.

Engagement im Rahmen des Kultursponsorings

Bei dem Reinigungsprojekt im vergangenen Jahr stand die Beseitigung von Salzausblühungen und Verschmutzungen im Vordergrund. Mit dem diesjährigen Einsatz an der Kirche im Herzen der Stadt vollendet Kärcher sein Engagement im Rahmen des Kultursponsorings in Jerusalem. Die Reinigungsarbeiten sind dabei Teil eines aufwendigen Gesamtsanierungsprozesses der Erlöserkirche.

Die Erlöserkirche

Anzeige

In den Jahren 1893 bis 1898 auf dem Grundriss der Kreuzfahrerkirche Santa Maria Latina erbaut, ist die Erlöserkirche eine deutsche evangelische Kirche in der Altstadt Jerusalems. Ihr Turm ist ein unverkennbarer Bestandteil der Stadtsilhouette.  

Kultursponsoring bei Kärcher

Der Reinigungsgerätehersteller Kärcher hat im Rahmen seines Kultursponsoringprogramms seit 1980 weltweit über 140 Denkmäler restauratorisch gereinigt. Dazu zählen neben den Kolonnaden des Petersplatzes in Rom, der Christusstatue in Rio de Janeiro, den über 3.300 Jahre alten Memnonkolossen im oberägyptischen Luxor und den Präsidentenköpfen am Mount Rushmore auch der Aachener Dom und die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Berlin. Die Reinigungen finden stets in enger Zusammenarbeit mit Denkmalschützern, Restauratoren und Kunsthistorikern statt.

Quelle: Alfred Kärcher SE & Co. KG

Sponsoren