Filter
Zurück
Freuen sich über den Gesamtsieg: Andreas Schmitz, Vorstandsvorsitzender Schmitz Cargobull AG (7.v.l.), Michael Timmermann, Werksleiter Schmitz Cargobull Werk in Vreden (3.v.r.) und ihre erfolgreiche Mannschaft. Gehe zu Fotos
Freuen sich über den Gesamtsieg: Andreas Schmitz, Vorstandsvorsitzender Schmitz Cargobull AG (7.v.l.), Michael Timmermann, Werksleiter Schmitz Cargobull Werk in Vreden (3.v.r.) und ihre erfolgreiche Mannschaft.

Kofferwerk Vreden sichert sich Gesamtsieg

Manufacturing Excellence Award 2017

Das Schmitz Cargobull Kofferwerk Vreden hat den renommierten Manufacturing Excellence Award 2017 als Gesamtsieger gewonnen. „Dieser Preis ist eine sehr große Anerkennung für unser gesamtes Team“, sagt Michael Timmermann/Leiter des Schmitz Cargobull Produktionswerks für Sattelkoffer in Vreden, anlässlich der Preisverleihung.

Klar strukturierte Prozesse, konsequente Kundenorientierung, qualifizierte Mitarbeiter und eine ganzheitliche Betrachtung sind wesentliche Erfolgsfaktoren für die industrielle Fertigung. Mit dem MX Award werden seit 2004 Unternehmen honoriert, die durch innovative und kreative Lösungen den Wirtschaftsstandort Deutschland und die internationale Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig stärken. Wissenschaftlich begleitet von der TU Berlin und unter Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums haben sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Unternehmen dem Benchmark-Wettbewerb gestellt. Als Gesamtsieger nahmen stellvertretend für die rund 2.000 Beschäftigten am Standort Vreden der Vorstandsvorsitzende Andreas Schmitz und Werksleiter Michael Timmermann den Award und die Urkunde bei der Preisverleihung in Berlin entgegen.

Moderator Prof. Dr. Thomas Wimmer (Bundesvereinigung Logistik, BVL) überreicht Andreas Schmitz (Vorstandsvorsitzender Schmitz Cargobull AG) und Michael Timmermann (Leiter des Geschäftsbereiches Kofferfahrzeuge Schmitz Cargobull AG) gemeinsam mit Förderer Björn Biermann (Vorstand DMG Mori AG, von links) den MX Award 2017.

Vorrangiges Ziel des Manufacturing-Excellence-Gedankens ist die Förderung der branchenübergreifenden Zusammenarbeit zur Schaffung eines Netzwerkes zur Kommunikation für Experten aus Wissenschaft und Praxis. Innovative und kreative Lösungen sollen nicht nur die internationale Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig stärken, sondern gerade im ganzheitlichen Zusammenspiel den Standort Deutschland.

„Das Schmitz Cargobull Werk Vreden ist über alle Bereiche exzellent aufgestellt und setzt mit seiner Verbesserungsfähigkeit Maßstäbe. Trotz der sehr erfolgreichen Marktperformance wird jeder Bereich kontinuierlich hinterfragt“, lobte die Jury.

Die umfassende Auditierung in insgesamt 16 Kategorien und das Feedback der Experten liefern stets neue Erkenntnisse für weitere Schritte auf dem Weg zu mehr Exzellenz in der Produktion. Andreas Schmitz: „Der Teamgeist, die aktive Mitgestaltung und das Bewusstsein zur ständigen Verbesserung der Produktionsprozesse werden im Werk Vreden gelebt.“

Schmitz Cargobull hat am MX-Award bereits zum dritten Mal teilgenommen. Neben dem diesjährigen Gesamtsieg, wurden die Werke Vreden (2013) und Altenberge (2014) jeweils in der Kategorie „Prozessinnovation“ ausgezeichnet.

Quelle: Schmitz Cargobull AG

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe