Filter
Zurück

Kompaktbagger Develon DX27Z-7

Kompaktbagger Develon DX27Z-7
DEVELON Europa
Gehe zu Fotos
Kompaktbagger Develon DX27Z-7

Bildquelle: DEVELON

Der DX27Z-7 mit seinem Betriebsgewicht von 2,8 Tonnen war das erste Modell des Unternehmens mit dem gemeinsamen neuen Design aus der  neuen Kompaktbaggerreihe der nächsten Generation. Dank seiner Kurzheckbauweise als Zero-Tail-Swing eignet sich der DX27Z-7 ideal für Arbeiten auf begrenztem Raum im Bauwesen, im Landschaftsbau und bei Infrastrukturprojekten.

Anzeige

Angetrieben wird der Kompaktbagger vom Stufe V-konformen DEVELON D17-Dieselmotor mit 18,4 kW (25 PS) Leistung bei 2400 U/min. Damit erreicht er Höchstwerte in Bezug auf Leistung und Drehmoment in seiner Klasse und deckt eine breite Palette von Anwendungen ab – einschließlich schwerer Arbeiten.

Ein innovatives Plattformkonzept mit neuem Oberwagen sorgt für eine größere Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit. Neben höheren Hub- und Grabkräften bietet der DX27Z-7 somit einen größeren Arbeitsbereich als vergleichbare Maschinen auf dem Markt.

Des Weiteren weist einen hohen Hydraulikfluss von 58 l/min auf. Dies verbessert vor allem das Arbeiten mit Anbaugeräten. Mittels eines neuen EPPR-Ventils für 2-Wege- und optionale Rotationsfunktionen kann der Fahrer über das Joystick-Rändelrad die Proportionalsteuerung und eine 10-stufige Einstellung der Hydraulikflussrate im Display einstellen.

Bei allen Kompaktbaggern dieser nächsten Generation sorgen neu gestaltete Gussgegengewichte für eine ausgezeichnete Maschinenbalance und -stabilität bei der Arbeit. Zudem ist der DX27Z-7 mit einem langen Löffelstiel als Sonderausrüstung erhältlich, inklusive einem zusätzlichen Gegengewicht von 60 kg.

Abgesehen von Bestwerten in Bezug auf Leistungsfähigkeit, Vielseitigkeit, Langlebigkeit und Wartungsfreundlichkeit in ihren jeweiligen Klassen überzeugt der Kompaktbagger mit einer neuen, geräumigeren Kabine sowie mit exzellentem Fahrerkomfort und guter Manövrierbarkeit.

Kompaktbagger Develon DX27Z-7<br>BILDQUELLE: DEVELON

Neue Kabine mit höchstem Komfort

Nirgendwo wird deutlicher, dass der DX27Z-7 über eine Fülle von innovativen Features verfügt als bei der neuen, sehr komfortablen Kabine mit ihrer vollverglasten Zugangstür. Sie ermöglicht dem Fahrer aus dem Innern heraus die maximale Sicht auf diese Maschinenseite. Auf der Kabine angebrachte, leuchtstarke LED-Arbeitsscheinwerfer verbessern die Sicht. Zusätzliche LED-Scheinwerfer sind als Sonderausrüstung erhältlich.

Darüber hinaus überzeugt die neue Kabine mit diesen Hauptmerkmalen:

  • Verbessertes Heiz-/HLK-System (Klima optional)

  • DAB-Audiosystem

  • 5,7-Zoll-Bildschirm

  • Mechanisch gefederter, stoffbespannter Sitz mit Heizung

  • Rändelrad-Joystick

  • Zusätzliche Hydrauliksteuerung (im Display, 10-stufig einstellbar)

  • Getränkehalter, USB-Ladegerät und 12-V-Buchse

  • Klappbare Pedale

  • Neuer Planierschild und -hebel

Das optimierte Heiz-/HLK-System ist das beste am Markt. An der vorderen wie auch der hinteren Säule bietet es mehr Düsen und somit eine verbesserte Systemleistung bei der direkten Erwärmung oder Abkühlung der Luft. Größere Düsen, deren Öffnungsgrad sich manuell einstellen lässt, stellen den direkten und ausreichenden Luftstrom für den Fahrer sicher.

Neues Planierschild und neuer Hebel

Der neue Planierschild des DX27Z-7 ermöglicht im Vergleich zu anderen Maschinen auf dem Markt sowohl eine größere Hubhöhe als auch eine größere Grabtiefe. Mit dem neuen Planierschildhebel kann der Fahrer zwischen einer hohen und einer niedrigen Geschwindigkeit für die Planierschildhydraulik wählen. Die Fahrgeschwindigkeit wird über einen Wählschalter am Planierschildhebel gewählt. Wenn der Hydrauliköldruck beim Befahren einer Steigung in  der schnellen Fahrstufe ansteigt, wird die Fahrgeschwindigkeit automatisch vom Schaltventil gedrosselt, um den Fahrkomfort für den Fahrer zu verbessern und die Belastung für die Maschine zu verringern.

Sowohl Auslegerschwenkwinkel als auch Schwenkradius des DX27Z-7 sind im Vergleich zu anderen Maschinen dieser Klasse besser oder gleich. Sicht und Praktikabilität wurden verbessert, indem der Löffelüberstand über die Ketten hinaus vergrößert wurde. Da der Auslegerschwenkzylinder auf die linke Kabinenseite verlegt wurde, kann der Fahrer nun direkt an Wänden und andere Strukturen auf der rechten Maschinenseite arbeiten. Kraftstofftank und Auslegerschwenkzylinder wurden an der Kabinenbasis positioniert, wobei sich das Hauptsteuerventil nun auf der rechten Maschinenseite befindet, was die Sicht für Wartungsmaßnahmen und Arbeiten am Hauptsteuerventil verbessert.

Quelle: DEVELON