Filter
Zurück
JCB Radlader 409 Gehe zu Fotos
JCB Radlader 409

Kompakte JCB Radlader erfüllen EU-Stufe V

JCB aktualisiert seine kompakten Radlader 407 und 409, um die neuesten EU-Emissionsnormen der Stufe V zu erfüllen. Beide Radlader werden den JCB Diesel by Kohler-Motor beibehalten, jedoch erfordert die Umsetzung des neuen Abgasstandards einen zusätzlichen Dieselpartikelfilter (DPF). Die Leistungsabgabe bleibt unverändert, hinzu kommt aber eine  automatische Motorabschaltfunktion. Diese kann vom Kunden über ein Display an der Frontkonsole geändert werden, um die Effizienz des Motors optimal auf den jeweiligen Einsatz abzustimmen.

Der 407 wird außerdem mit einer neuen „flüsterleisen“ Rexroth-Hydraulikpumpe ausgestattet, um das Gesamtgeräuschaufkommen zu reduzieren. Darüber hinaus wurde ein Eco-Fahrmodus integriert, der bis zu 16 % Kraftstoffeinsparung bei schnellerer Fahrt ermöglicht. Der 407 bietet eine maximale Geschwindigkeit von 35 km/h, der 409 kommt auf 40 km/h.

Der Innenraum der Kabine wurde mit hochwertigen Kunststoffen aufgewertet – passend zu der CommandPlus-Kabine bei den größeren JCB Radlader Modellen. Auch das Außendesign reiht in das Bild der gesamten Radladerfamilie ein.

Smart Power 403

JCB wird eine zweite Motoroption für den kompakten Radlader 403 einführen. Neben dem aktuellen Modell mit 26 kW (36 PS), das in Produktion bleibt, wird JCB ein Smart Power-Modell mit 19 kW (25 PS) für die Kunden anbieten, die einen besonders niedrigen Kraftstoffverbrauch wünschen. Zudem erfüllt das neue Smart-Power Modell die EU Emissionsstufe V ohne aufwändigen Diesel-Partikel Filter.

JCB 403

Anzeige

JCB wird beim 403 erstmals auch einen klappbaren ROPS-Rahmen als Option zur Auswahl stellen. Das klappbare Schutzdach wurde für den Einsatz in niedrigen Gebäuden konzipiert und reduziert die Gesamthöhe der Maschine von 2.235 mm auf nur 1.845 mm. Daher eignet sich diese Ausführung besonders für Arbeiten in Parkhäusern oder für niedrige Durchfahrten geeignet. Das klappbare ROPS/FOPS-Schutzdach behält seinen verglasten Dachbereich mit Schutzgitter und kann auch mit Arbeitsscheinwerfern, inklusive neuer optionaler LEDs, geliefert werden.

Der 403 wird mit einer freien Rücklauf-Hydraulikleitung zum Tank für den Einsatz von motorisierten Anbaugeräten angeboten und ist mit einer handbedienten Geschwindigkeitsregelung erhältlich. Mit ihr kann der Bediener die Fahrgeschwindigkeit unabhängig von der Motordrehzahl einstellen, so dass angetriebene Anbaugeräte bedient werden können, während die Maschine mit konstanter Schrittgeschwindigkeit fährt.

Kunden, die zusätzliche Nutzlast benötigen, können den 403 mit einem zusätzlichen 160-kg-Kontergewicht bestellen. Das Gewicht wird untergeschraubt und erhöht die Kipplast im gesamten Schwenkbereich um bis zu 151 kg. Besonders interessant dürfte dies für den Baustoffhandel und andere Betreiber sein, die höhere Tragfähigkeiten benötigen. Das zusätzliche Gegengewicht ist nicht für das schwächer motorisierte Smart Power-Modell erhältlich.

Quelle: JCB

JCB 407 auf LECTURA Specs
JCB 409 auf LECTURA Specs
JCB 403 auf LECTURA Specs

Sponsoren