Filter
Zurück
Gruppenbild mit Rototilt (v.l.n.r.): Wolfgang Vogl/Geschäftsführer Rototilt, Christoph Schwarz/Verkauf Sonder-Anbauwerkzeuge bei Kurt König, Lars Lang/Verkaufsleitung Erdbewegungsmaschinen bei Kurt König, Stefan Brand/Leiter Maschinen-Technische Abteilung bei Rohde, Thomas Hansch/Regionalverkaufsleiter für Erdbewegungsmaschinen bei Kurt König, Stephan Trachte/Geschäftsführer Rohde und Thomas Horatschek/Rototilt-Gebietsverkaufsleiter Nord-West, bei der Übergabe des 100. Rototilts. Gehe zu Fotos
Gruppenbild mit Rototilt (v.l.n.r.): Wolfgang Vogl/Geschäftsführer Rototilt, Christoph Schwarz/Verkauf Sonder-Anbauwerkzeuge bei Kurt König, Lars Lang/Verkaufsleitung Erdbewegungsmaschinen bei Kurt König, Stefan Brand/Leiter Maschinen-Technische Abteilung bei Rohde, Thomas Hansch/Regionalverkaufsleiter für Erdbewegungsmaschinen bei Kurt König, Stephan Trachte/Geschäftsführer Rohde und Thomas Horatschek/Rototilt-Gebietsverkaufsleiter Nord-West, bei der Übergabe des 100. Rototilts.

Kurt König übergibt 100. Rototilt

Jubiläum bei der Kurt König Baumaschinen GmbH: Der Baumaschinenhändler hat am 22. November den 100. Rototilt abgenommen und an die Heinrich Rohde GmbH übergeben. Bei dem Tief- und Straßenbauunternehmen zählen die Schwenkrotatoren mittlerweile zur Baggergrundausstattung.

Mit elf Standorten in Niedersachsen, Hessen, Thüringen und Sachsen-Anhalt ist die Kurt König Baumaschinen GmbH einer der großen Baumaschinenhändler im Herzen Deutschlands. Ein Blick auf das Portfolio verrät, dass das Unternehmen sowohl bei Träger- als auch bei Anbaugeräten auf Premium-Qualität setzt. Seit mehr als einem Jahrzehnt werden auch Schwenkrotatoren des schwedischen Herstellers Rototilt angeboten. Den Verkauf des 100. Rototilts bezeichnete Lars Lang, Verkaufsleiter für Erdbewegungsmaschinen bei Kurt König im Stammhaus in Einbeck, als „das Ergebnis einer erfolgreichen Partnerschaft“. Mit dem Jubiläumsexemplar, einem R4 für Bagger mit einem Maschinengewicht von 10 bis 16 t, wurde ein Liebherr A 914 Compact Mobilbagger ausgerüstet.Wolfgang Vogl  bedankt sich mit einem Miniatur-Rototilt am Baggermodell bei Lars Lang für den Verkauf des 100. Rototilts, Stephan Trachte erhält von Thomas Horatschek ein weiteres Modell für den Kauf des 45. Rototilts (v.l.n.r.). Fotos: Rototilt

Anzeige

Deutliche Effizienzsteigerung

Wolfgang Vogl, Geschäftsführer der Rototilt GmbH, dankte Herrn Lang für die über Jahre gewachsene, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit einem besonderen Geschenk: der Miniatur eines mit einem Rototilt ausgerüsteten Liebherr A 914 Compacts. Ein zweites Modell überreichte Thomas Horatschek, Rototilt-Gebietsverkaufsleiter Nord-West, an Stephan Trachte, Geschäftsführer der Firma Rohde, denn der Jubiläums-Rototilt ist bereits das 45. Exemplar, dass das in Korbach ansässige Unternehmen erworben hat. Mit Schwenkrotatoren ausgestattete Bagger müssen dank zweifach großer Schwenkwinkel und der endlosen Rotation nicht ständig verfahren werden, was  beachtliche Auswirkungen auf die Effizienz hat. Dies veranschaulichte Trachte an einem Beispiel: „Mit einem Rototilt legen wir sieben Hausanschlüsse in der gleichen Zeit, in der ein Bagger ohne Rototilt nur vier schafft.“ Es verwundert daher nicht, dass Bagger bei Rohde mittlerweile standardmäßig mit Rototilts ausgestattet werden. Aktuell ist die Anschaffung fünf weiterer Exemplare geplant.

Auch im Mietpark von Kurt König am Standort Kassel befindet sich ein mit einem Rototilt ausgerüsteter Bagger. Thomas Hansch, Regionalverkaufsleiter für Erdbewegungsmaschinen an diesem Standort, berichtete von einer ausgezeichneten Auslastung und Planungen für  eine Ausweitung des Mietangebots. Durch Nutzung dieser Option können sich Unternehmen, die bislang nicht mit einem Rototilt gearbeitet haben, von den schnellen und sorgfältigen Arbeitsergebnissen überzeugen.

 

Quelle: Rototilt GmbH

Sponsoren