Filter
Zurück

Kyocera TCL Solar nimmt schwimmende Mega-Solarkraftwerke in der Präfektur Hyogo in Japan in Betrieb

1,7-MW- und 1,2-MW-Anlagen erzeugen Elektrizität für etwa 920 Durchschnittshaushalte

Die Kyocera Corporation (im Folgenden „Kyocera“) und die Century Tokyo Leasing Corporation (im Folgenden „Century Tokyo Leasing“) haben heute bekannt gegeben, dass Kyocera TCL Solar LLC, ein Joint Venture der beiden Unternehmen, den Bau von zwei schwimmenden Mega-Photovoltaikkraftwerken auf dem Nishihira-See und dem Higashihira-See in Kato City in der japanischen Präfektur Hyogo abgeschlossen hat. Die Anlagen wurden Ende März eingeweiht und werden insgesamt etwa 3.300 Megawattstunden (MWh) pro Jahr erzeugen. Das ist genug, um circa 920 Durchschnittshaushalte mit Strom zu versorgen.*

Überblick über das Projekt in der Präfektur Hyogo, Japan

Überblick über das Projekt in der Präfektur Hyogo, Japan

Merkmale

1. Schwimmende Photovoltaiksysteme zur Elektrizitätserzeugung generieren normalerweise mehr Strom als Freiflächen- und Aufdachsysteme, da das Wasser kühlend wirkt.

2. Durch Verschattung der Wasseroberfläche reduzieren sie die Verdunstung im Stausee sowie das Algenwachstum.

3. Die Schwimmstrukturen aus Polyethylen hoher Dichte können vollständig recycelt werden und sind beständig gegen Ultraviolettstrahlung und Korrosion.

4. Sie sind für extreme physische Belastung ausgelegt und halten auch meteorologischen Bedingungen wie Taifunen stand.

* Auf Grundlage eines durchschnittlichen Verbrauchs von 3.600 kWh pro Jahr pro Haushalt. Quelle: Federation of Electric Power Companies of Japan 

1.7MW floating solar power plant at Nishihira Pond

Sponsoren