Filter
Zurück
Der Liebherr-Mobilbaukran MK 140 Plus der Salgert GmbH unter erschwerten Bedingungen am Bonner Rheinufer. Gehe zu Fotos
Der Liebherr-Mobilbaukran MK 140 Plus der Salgert GmbH unter erschwerten Bedingungen am Bonner Rheinufer.

Liebherr-Mobilbaukran MK 140 erfolgreich im Einsatz

  • MK 140 von Wiesbauer mit 75 m Hakenhöhe in Stuttgart

  • MK 140 von Salgert mit 65 m Ausladung an der Rheinpromenade in Bonn

  • MK 140 von Schmidbauer mit hoher Umschlagleistung in München

Seit der Bauma 2016 wurden 13 Liebherr-Mobilbaukrane MK 140 ausgeliefert. Die Rückmeldungen zu den ersten Einsätzen sind durchweg positiv. Der Fünf-Achser überzeugt durch enorme Reichweite und hohe Traglasten bei kompakten Abmessungen.

Sowohl im Wippmodus als auch im Katzmodus hat der MK 140 schon einige Einsätze hinter sich – Beispiele hierfür sind eine Fenstermontage an einem Hochhaus in Stuttgart oder Dacharbeiten in Bonn und München.

Der Liebherr-Mobilbaukran MK 140 der Wiesbauer GmbH im Einsatz bei beengten Platzverhältnissen.

In luftiger Höhe für die EnBW Energie Baden-Württemberg AG in Stuttgart

Bei einem Einsatz des Liebherr-Mobilbaukran MK 140 der Wiesbauer GmbH & Co. KG bekam die EnBW City in Stuttgart im Sommer 2016 neue Fenster. Für die Arbeit mit rund 750 kg Hublast am 65 m hohen Hochhaus war eine Hakenhöhe von 75 m notwendig. Nach weniger als einer Stunde war der Kran einsatzbereit – inklusive Montage, Ballastierung und Umbau auf Wippmodus. Ein absoluter Vorteil war der geringe Platzbedarf des Mobilbaukrans. Auch das neue Auslegerkonzept VarioJib mit seinen zwei Modi, dem Katzmodus (Standard-Katzfahrbetrieb) und dem Wippmodus (Verstellauslegerbetrieb) kam diesem Einsatz zugute. Der Wippmodus ermöglicht eine stufenlose Auslegerverstellung unter Last von -20° bis 70°. Die dadurch erreichbaren Hakenhöhen von bis zu 94 m unterstreichen die hohe Flexibilität des MK 140 im Baustelleneinsatz und sind in dieser Klasse einzigartig.

Enorme Reichweite trotz Baumhindernis in Bonn

Direkt am Rheinufer der ehemaligen deutschen Bundeshauptstadt Bonn war der MK 140 Plus der Salgert GmbH im Einsatz – das namensgebende Plus-Paket umfasst eine Zusatzfunktion, mit der sich die Tragkraft bei Bedarf um ca. 10 % steigern lässt. Im Stadtteil Bad Godesberg hob der Mobilbaukran Dachmaterial auf ein mehrstöckiges Wohn- und Bürogebäude. Aufgrund unvorteilhafter Platzbedingungen musste der MK relativ weit von der Baustelle entfernt aufgestellt werden. Um von der Uferpromenade aus das Dach erreichen zu können, wurden beide erhältlichen Auslegerverlängerungen am Mobilbaukran MK 140 montiert. Bei der so entstehenden maximalen Ausladung von 65 m erreicht der MK 140 mit nur neun Tonnen Zusatzballast eine Spitzentraglast von 1.000 kg. Genauso schwer war das Dachmaterial bei diesem Einsatz.

Der Liebherr-Mobilbaukran MK 140 der Schmidbauer GmbH bei Dacharbeiten in der bayerischen Landeshauptstadt.

Hohe Umschlagleistung in der bayerischen Landeshauptstadt

Auch die Schmidbauer GmbH & Co. KG, Systemdienstleister für Heben und Bewegen, griff im Herbst 2016 auf ihren Mobilbaukran MK 140 zurück, um die Dacharbeiten am Neubau eines Logistikzentrums in München-Ost zu verrichten. Dank dem MK-typischen, senkrechten Turm konnte trotz Störkante die gesamte Länge des Auslegers genutzt werden. Aufgrund der 1,9 t schweren Trapezbleche bei einer benötigten Ausladung von 58 m in 36 m Höhe war das größte Modell der MK-Baureihe gefragt. Besonders von Vorteil für das große Gebäude war die hohe Umschlagleistung dieses verfahrbaren Kransystems.

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe