Filter
Zurück

LogiMAT 2015: Kreiter GmbH - Umweltfreundliche und wirtschaftliche Polstermaterialien

Mit umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Transportpolstermaterialien hat sich die Kreiter GmbH, Kirchardt, seit Jahren in der Logistikbranche erfolgreich etabliert.

Anzeige

Kreiter macht aus der Monoware Altpapier ein exklusives, individualisiertes und umweltbewusstes Mehrwegprodukt. Die Idee ist so einfach wie genial. Zerkleinerte Altkartonagen werden als Füllmaterial für hochwertige, reißfeste und staubfreie Polsterkissen genutzt. Dazu wird, als besonderer Kundenservice, Altkartonage über ein bestehendes Logistiksystem kostenlos abgeholt und so zu mehrwegfähigem, hochwertigem Füllmaterial verarbeitet. Der Kunde wird mit der ersten Lieferung Teil eines ökologischen Kreislaufes, bei dem (bisher für die Entsorgung bestimmte) Altkartons durch energiearme mechanische Zerkleinerung als Füllmaterial für den Versand eine weitere sinnvolle Verwendung finden. Der Endverbraucher schließlich kann die karopack Polsterkissen einfach mit dem Altpapier entsorgen.

Das württembergische Unternehmen bietet ein umfangreiches Sortiment bereits fertig produzierter karopack®-Polsterkissen an. Die Papierbeutel können mit individuellen, imagefördernden Aufdrucken, Logos etc. versehen werden. Die Kissen sind in sieben Standardabmessungen zwischen 180 x 220 mm und 240 x 600 mm sowie in Sondergrößen lieferbar. Die Herstellung erfolgt an verschiedenen Standorten in Deutschland, unter anderem in anerkannten Werkstätten für Behinderte. Von den jeweiligen Standorten aus erfolgt auch die Fakturierung, wobei ca. 20 % des Rechnungs-betrags auf eine eventuell zu zahlende Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabe angerechnet werden kann.

Kleine Versender, deren Altkartonagen nicht den nötigen Umfang haben, werden selbstverständlich unabhängig vom Recyclingkreislauf mit karopack Polsterkissen beliefert.

Anzeige

Unternehmen mit großem Bedarf an Füllmaterial bietet die Kreiter GmbH die Möglichkeit, eine eigene Kartonagen-Verwertungsanlage KVA zu kaufen oder zu leasen, um die Polsterkissen im eigenen Haus äußerst kostengünstig herzustellen. Durch den Einsatz einer KVA entfallen die Kosten nicht nur für den Einkauf von Polstermaterial, sondern auch für die Entsorgung von Papier- bzw. Kartonabfall sowie der Aufwand für eine eventuelle separate Vernichtung wichtiger Dokumente bzw. Unterlagen. Befüllmaterial können Papiere und Kartonagen aller Art sein, zum Beispiel auch Kantenschutzecken oder Hülsen aus Vollpappe. Das zerkleinerte Material wird nach dem Shreddern über Schnecken in einen großen Vorratsbehälter gefördert und gelangt von dort zur eigentlichen Verarbeitung. Die Verpackungssektion der KVA zieht Papier von einer Rolle, formt es zu Beuteln und befüllt bzw. verschließt diese. Im Ergebnis entstehen die hochwertigen, reißfesten und staubfreien karopack-Polsterkissen.

Von besonderer Bedeutung für die Gefahrgut-Transportbranche sind die karolit®-Vermiculitekissen der Kreiter GmbH. Sie sind vor allem zur Auslaufsicherung problematischer flüssiger Substanzen wie Laborchemikalien, Laugen und Säuren, Verdünner oder explosiver Stoffe geeignet. Das leichte, unbrennbare Absorptionsmittel Vermiculite wird in Körnungen von 2 bis 4 mm mit Teebeutelpapier umhüllt und auf diese Weise zu staubfreien Kissen in verschiedenen Abmessungen verarbeitet.

Sponsoren