Filter
Zurück

MANITOU auf dem DB Infrastruktur Workshop NORD

Manitou Kettenlader als optimale Lösung für den Kabeltiefbau
Manitou Europa
Gehe zu Fotos
Manitou Kettenlader als optimale Lösung für den Kabeltiefbau

Bildquelle: Manitou

Am 6. Juni hat die Manitou Deutschland GmbH aus Friedrichsdorf bei Frankfurt/Main am “Infrastruktur Workshop NORD” der DB mindbox/DB InfraGO teilgenommen.

Anzeige

Vor zwei Jahren hatte die DB mindbox, das Start-up Hub der Deutschen Bahn, zusammen mit der DB InfraGO eine Kabeltiefbau-Challenge ins Leben gerufen. Nun wurden die Teilnehmer zum Infrastruktur Workshop NORD nach Hannover eingeladen. Hier konnten die innovativen Lösungen, die die DB InfraGO gemeinsam mit unterschiedlichen Herstellern entwickelt hat, durch zahlreiches Fachpublikum begutachtet werden. MANITOU durfte ein Projekt zum Verlegen von LWL-Kabeln vorstellen. Gemeinsam mit der Logtronics GmbH und der Sodex Innovations GmbH wurde ein System entwickelt, das Verlegen von LWL-Kabeln im laufenden Bahnbetrieb ohne Gleissperrungen ermöglicht. Durch dieses schlagkräftige Verfahren wird das Kabel in den zuvor durch den Manitou Kettenlader gefrästen Graben eingelegt. Die Position und die Tiefe des Kabels wird mit dem System von Sodex Innovations digital verarbeitet, so dass eine spätere Vermessung nicht mehr notwendig ist. Zusammen erfolgt die Steuerung und die Begrenzung der Maschine über die Firma Logtronics, so dass ein gefahrloses und effizientes Arbeiten während des Zugverkehrs möglich ist.

Manitou Kettenlader als optimale Lösung für den Kabeltiefbau<br>BILDQUELLE: Manitou

Ein zweiter Einsatz mit MANITOU-System ermöglicht das schnelle Verlegen von Kunststoff-Kabelkanälen - ebenfalls im laufenden Bahnbetrieb. Hier wird ein bis zu 40cm breiter Graben gezogen, so dass auch die größten Kunststoffkanäle verlegt werden können. Je nach Untergrund kann zusammen mit einem speziellen Anbaugerät der Tibatek GmbH dieses direkt eingesandet werden. MANITOU hat das Projekt bereits auf dem 52. VDBUM Großseminar im vergangenen Januar vorgestellt. Die Deutsche Bahn ist auf der Suche nach innovativen und schnellen Verfahren, um in den nächsten Jahren 150.000 km Kabel in die Erde zu verlegen.

Quelle: Manitou